mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Analogsignale mit MAX4572 schalten Übersprechen!


Autor: Schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend Leute,


ich habe eine kleine Schaltung mit einem MAX4572 aufgebaut. Mit diesem 
schalte ich 2 Audioquellen auf einen Verstärker. Aufgebaut ist dieser so 
dass man quasi einen Wechselschalter hat und zwischen 2 quellen 
Kanalweise schalten kann.

Ich habe die Ein- und Ausgänge direkt verdrahtet.
Nun habe ich das Problem dass ich starkes übersprechen von einem Kanal 
auf den anderen habe. Müssen die Leitungen ev. noch an den Switches des 
MAX mit 50 Ohm anbgeschlossen werden?
Irgendwelche Kapazitäten rein?

Leider hab ich von dem MAX4572 keine Applikationnote gefunden um da 
abschauen zu können.

An den Steckern und Leitungen liegt es nicht. Denn ein einfacher 
Schalter funktioniert tadellos.

Kann mir einer zu der Audiogeschichte noch was sagen? Abschlüsse usw.
Vielleicht hatte einer schon diesen Baustein im Einsatz und kennt das 
Problem.

Danke und Gruss,
Schorsch.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorwiderstand zwischen Quelle und Umschalter einfügen, mit den noch 
freien Umschaltern den jeweils nicht benuzten Eingang nach dem 
Vorwiderstand gegen Masse kurzschließen.

Autor: Schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie hoch oder niedrig soll denn der Widerstand sein?

Würde es auch helfen an den Eingängen der Umschalter die Audioleitungen 
mit entsprechenden Widerständen ab zu schliessen?

Weiss einer was die Audioleitungen für Impedanzen haben bzw. welche 
Abschlusswiderstände eingesetzt werden sollten?


Gibt da eigentlich irgendwo was zum nachschlagen. Ich find irgendwie 
nichts.

Danke.

Gruss,
Schorsch

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstände so zw. 1 - 10 kOhm würde ich nehmen (grob gesagt so 10% vom 
Eingangswiderstand des Verstärkers (steht in der Bedienungsanleitung des 
Verstärkers)).

Abschlußwiderstände können, müssen aber nicht helfen. Hängt von den 
Geräten ab ob eine Auskopplung über Kondensator oder ohne erfolgt. Wenn 
der Eingangswiderstand des Verstärkers sehr hoch ist kann es helfen nach 
dem Umschalter einen Widerstand gegen Masse zu schalten.

Mit der Höhe der Abschlußwiderstande kocht jeder Hersteller sein eigenes 
Süppchen.

Autor: Schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab grad mit 10k als Abschlusswiderstand probiert.
Hilft leider nicht.

Scheinbar schaltet der Switch nicht so ganz ab wie gedacht.
Dann mus ich doch die freien schalter dazu verwenden die leitungen 
komplett von einander zu trennen.

Mit einem normallen billigen Schalter funktionierts prima.
Ich wollte nur eine Klickfreie Umschaltung. Diese funktioniert super.

Leider komme ich nicht an die Daten des orginal Autoradios ran. So dass 
ich nicht rausfinden kann wie hoch der Eingangswiederstand der Ausgänge 
und Eingänge ist.

Ich dachte dass dies bei den Geräten einigermassen standartisiert ist???

Gruss,
Schorsch.

Autor: Schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein Längswiderstand macht die ganze sache nur noch schlimmer.

Kann mir dass jemand erklären?

Gruss,
Schorsch.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du einen Schaltplan postest, dann ja.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hoch ist das Übersprechen bzw. on/off Unterschied. Die angegebenen 
90dB sind bei 600 Ohm Last angegeben. Das wird bei hochohmigem Abschluss 
schon ne ganze Ecke schlechter sein. GND vernünftig verdrahtet ? 
Block-Cs ?
Und noch ne ganze Menge anderer "Problemstellen".

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hälst Du denn den "Analog Signal Range" ein?

Ich bezweifel arg dass es sich hier um Crosstalk handelt.

Autor: Schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

zum Hintergrund:
Ich habe im Auto einen CD-Wechsler der über einen Chinchkabel am Radio 
hängt.
Diesen Eingang am Radio möchte ich splitten um einen iPOD mit dran zu 
hängen.
Ich habs testweise mit einem Schalter im Betrieb gehabt. Hat alles super 
funktioniert. Mit dem MAX hört sich das schrecklich an.

zu den Pegeln:
es handelt sich um normale Audiosignale die aus einem Vorverstärker 
kommen. Pegel konnte ich noch nicht messen aber ich denke diese sollten 
eigentlich bei um die 1V sein.

zur Verdrahtung:
ich habe am MUX weder Lastwiderstände noch Kondensatoren verdrahtet. Die 
Leitungen gehen direckt an die Schalter und dann weiter zum Radio 
(Verstärker).
Wo sollen denn die Blockkondensatoren in welcher höhe angebracht werden?

Masse hatte ich auch in Verdacht. Hab diese schon komplett umverdrahtet. 
Ohne merklichen Erfolg.

Ich denke dass ich die Signale zusätzlich belasten sollte damit diese 
nicht einfach fast in der luft hängen. Fragt sich nur wie stark????

Gruss,
Schorsch.

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An den Eingängen vom MAX dürfen keine negativen Spannungen anliegen.

Autor: schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dass bedeutet ich kann damit keine Audiosignale schalten???
Oder gibts da eine andere möglichkeit?

Danke.

Schorsch.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Audiosignalpegel anheben auf Vcc/2, am einfachsten mit Spannungsteiler 
vor dem MAX und einem Folien-Kondensator zum einkoppeln.

Autor: schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir noch einfällt.

Wenn ich nur eine Quelle angeschlossen habe und somit kein Übersprechen 
des anderen Kanalls habe. Funktioniert alles rein akustisch prima.
Das bedeutet für mich dass der Audioschalter an sich funktioniert. Ich 
muss es nur irgendwie schaffen die 2 Quellen von einander zu entkoppeln. 
Denn der Schalter ist ja in wirklichkeit kein Schalter.

Ich weiss nur nicht wie man so eine Audiobeschaltung in welchen 
Bauteildimensionen beschaltet.

Wenn mir da jemand helfen könnte wäre super.

schorsch.

Autor: Ich (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche es mal so. Wurde in dieser Art bei einem anderen Analogschalter 
mal so angegebeben. Also für jeden Eingang vorsehen. An den 
Widerstandswerten muß man noch experimentieren.

Autor: Schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin mir ziemlich sicher dass das Signal nur positiv ist. Denn sonst 
hätte ich ja Probleme überhautp was drüber zu bekommen. So hab ich ja 
nur starkes Übersprechen was ich nicht wegbekomme.

gruss,
schorsch.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Analogschalter (s. Travel Rec. (travelrec) 
Spannungsteilerempfehlung) die eine Gleichspannung funktionsbedingt 
"sehen" wollen, sonst funktionieren sie nicht. Zum MAX4572 konnte ich 
auch keine Appl.-N. finden. Da vermutlich das ganze über Mosfets intern 
gemacht wird brauchen sie was Gleichspannungsmäßiges.

Das es mit einer Quelle funktioniert wird daher eventuell mehr 
kapazitive Gründe haben als funktionelle.

Also probiere es einfach mal aus, kaputt geht dabei nichts.

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Datenblatt zum MAX -> "Analog Signal Range" -> 0 V bis V+

Das sagt doch schon alles. Ausserdem hast Du es nicht mit Übersprechen 
zu tun...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.