mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Treiberchip td62083 Schrittmotor Problem


Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe da mal ein kleines Problem…
Und zwar will ich mit einem Microcontroller (AVR Board, Atmega8) einen 
Schrittmotor bewegen.
Ich verwende dazu einen Treiber Chip (Toshiba TD62083). Der Motor hat 4 
Kabel für die Spulen und eins für die Masse.
Der Motor funktioniert an sich auch, aber man kann ihn ja nicht direkt 
an das Board klemmen, sondern muss den Treiber Chip nehmen. Und jetzt 
komme ich endlich zu dem Problem. Ich wollte die Chip-Motor 
Konfiguration erst mal testen, bevor ich sie an den Controller hänge und 
habe mir dafür die Schaltung so wie sie auf dem Bild zu sehen ist 
zusammen gebaut.
Das Problem ist nun das sich der Motor nicht bewegt. Ich denke ich habe 
irgendwo einen gravierenden Fehler, aber ich sehe in nicht und bitte 
daher um eure Hilfe.
Hier noch ein Link zum Datenblatt des Treiber-Chips:
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/3226...
(Bild der Schaltung sollte angehängt sein...)

Vielen dank schonmal

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die eine Masse Leitung auf der Linken Seite des Chips ist irgendwie 
falsch da rein gerutscht, in wirklichkeit ist diese nicht da...

(Sorry für den Doppel-Post...)

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Schrittmotor musst du ja mit dem Controller eine bestimmte 
Seguenz ablaufen lassen, damit die Spulen richtig bestromt werden. Das 
kannst du von Hand auch, aber nur sehr langsam und nicht so wie auf dem 
Schaltbild! Richtig angeschlossen, geht es auch von Hand, aber nur 
Schritt für Schritt. Ein Schritt ist so zwischen 4.8 und 0.9°

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, habe ihn ja schon von Hand bewegt, in dem ich immer eine Spannung an 
die entsprechende Leitung gelegt habe. Hat auch funktioniert. Die 
Schaltung sollte ja nur veranschaulichen wie ich den Chip beschaltet 
habe.

Die DIP Schalter (J1) auf dem Schaltbild gibt es so eigentlich nicht. 
Das bin quasi ich der immer im wechsel ne Spannung an die einzelnen 
Spulen anlege. Aber es scheint als wenn der Chip die Spannungen nicht 
durchlässt.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat keiner mehr eine Idee?! :-(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.