mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik analoges Telefon: Schaltung zum automatischen Ansteuern eines Casettenrekorders


Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte bei meiner hausinternen Telefonanlage an einem analogen 
Apparat Gespräche automatisch mitschneiden. Nur kommende, keine gehenden 
Gespräche.
Kein Eingriff ins Telefon. Keine Nutzung eines PC´s.

Sollte in etwa folgendermaßen funktionieren:

Automatischer Aufnahmestart (z.B. Casettenrekorder) nach dem Abheben mit 
Ausgabe des NF-Signals zum Mic-Eingang des Cassettendecks). Nach dem 
Auflegen automatisches Stoppen des Casettenrekorders.

Da ich nicht immer das Rad zweimal erfinden möchte, wer hat so etwas 
schon mal als Schaltplan im www (oder vielleicht hier) gesehen?

Hinweise auf Fertiggeräte sind auch willkommen, zwecks Ideen und 
Anregungen.


Viele Grüße
Marco (der euch allen frohe Weihnachten wünscht)

Autor: Andreas K. (ergoproxy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix für ungut aber schon mal was davon gehört, dass sowas illegal sein 
könnte? - Außerdem macht man sowas einfach ned!

Es sei denn du hast nen sehr guten Grund, den würd ich aber gerne 
erstmal hören sonnst helf ich hier ned und hoffe andere auch ned.

Gruß ErgoProxy und auch frohe Weihnachten

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Oberlehrer ist ein ganz kleines Licht dagegen...

Autor: Andreas K. (ergoproxy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag sein aber ich finde manche sachen müssen wirklich nicht sein und 
hättest du es gerne, dass vllt intime/private/wichtige/... Gespräche von 
dir aufgenommen werden? Wir haben genügend Datenkraken und wie gesagt, 
wenn es einen sinvollen Grund hat, dann helfe ich auch!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Davon abgesehen das es definitiv illegal ist, da du den Mitgeschnittenen 
zuvor von dieser deiner Absicht aufklären musst! Brauchst du nur 
Klingeln und Impedanz des angerufenen Telefons auszuwerten. 
Klingelwechselspannungpulse sind leicht zu detektieren(U~ >60 
V)(Gleichrichter + Trigger), ebenso das Niederohmigschalten des Telefons 
(Stromsensor). Auswertung der Signale und deren zeitlicher Abfolge kann 
ein µC erledigen.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jap, wer das aufzeichnet muss seinen Gespraechsteilnehmer davon vor dem 
Gespraech in Kenntnis setzen. Das zu sagen halte ich nicht fuer 
Oberlehrertum...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jap, wer das aufzeichnet muss seinen Gespraechsteilnehmer davon vor dem
>Gespraech in Kenntnis setzen.

Kann man auch generell sagen, wenn Werbefirmen anrufen, die ist man dann 
ganz schnell wieder los ;-)

Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die rechtlichen Grundlagen sind mir bekannt. Travel Rek hat es aber sehr 
gut getroffen. Es betrifft meine sehr betagte Großmutter, welche aber 
aktuell zusätzlich zu den Werbeanrufen nun bisher 3 mysteriöse Anrufe 
bekommen hat, welche in Richtung "Treffen mit Abzocke" gehen (so 
interpretiere ich jedenfalls erstmal das, was sie mir erzählt). Da sie 
nicht auf den Kopf gefallen ist, hat sie auch mit mir darüber 
gesprochen.

Muss ich jetzt mehr erzählen, ich denke nein. Für alle Datenschützter: 
Selbstverständlich würde sie jeden Anrufer von diesem Umstand der 
Aufnahme sofort in Kenntnis setzen.

Im Prinzip gehts mir darum, dass ich sowas schnell auf die Beine bringe. 
Deshalb die Frage nach den Links.



Grüße
vom Marco

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Prinzip gehts mir darum, dass ich sowas schnell auf die Beine bringe.

Früher konnte man Anrufbeantworter für sowas "mißbrauchen".
Meine Eltern hatten jahrelang einen "großen" grauen Kasten unterm 
Telefol stehen, mit dem man das Signal lauter machen konnte (so eine Art 
Freisprechanlage).
Und in irgendeinem Elektor-Buch (300... Elektronik-Experimente oder so) 
gab es auch mal eine Schlatung zum Telefonlauthören.
Das ging mit einer Saugnapfinduktivität, die man einfach aufs Telefon 
setzte und an einen Verstärker angeschlossen hat.

Das einfachste sollte ein Anrufbeantworter sein, der parallel zum 
Telefon hängt. Dann muß Oma nur dran denken, dass erst der Kasten 
rangehen muß.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektor-Baustz:
http://www.geist-electronic.de/html/03-2004-bausat...

Und auf der Seite dann nach "Telefon" suchen.

Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so einen ähnlichen fall hatte ich auch mal und da es schnell gehen 
sollte, habe ich einfach alle gespräche (eingehende und abgehende) 
aufgezeichnet. dazu habe ich mir einen kleinen minikassettenrecorder 
gekauft (diktiergerät), die haben eine voice-detect funktion, bei der 
sie sich selbst einschalten wenn stimmen zu hören sind und nach einer 
weile stille schalten sie sich selbst wieder ab. an den mikrofoneingang 
habe ich eine spule angeschlossen und diese auf den übertrager im 
telefon geklebt, fertig. hat einwandfrei funktioniert.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige Anrufbeantworter unterstützen das Aufzeichnen des laufenden 
Gespräches ohnehin, man muß nur eine Tastenkombi drücken und das 
Gespräch wird aufgenommen. Mein altes Sony Schnurtelefon mit 
Digital-Anrufbeantworter macht das zum Beispiel. Ich würde mich wundern, 
wenn man heutzutage nicht auch soetwas kaufen könnte. Würde 
wahrscheinlich am einfachsten und schnellsten gehen.

Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle, welche bisher geantwortet haben. Nach dem Durchstöbern 
(wie auch von euch vorgeschlagen) diverser Elektor´s und 30x 
Schaltungsbücher habe ich nun eine Schaltung zum Ansteuern entwerfen 
können. Die Aufnahme erfolgt durch ein Mini-Diktiergerät (Aufnahmezeiten 
>10h). Die Kapazität von günstigen AB´s ist zu gering (meist <60min)

Werde den Schaltplan dann auch mal hier einstellen.



Grüße
Marco

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin auch interressiert, wenn auch rein technisch.

Beachte bitte das moderne Telefone eventuell keinen Übertrager und somit 
kein Induktives Streufeld aufweisen!
Kontrolliere des gegebenen Falles zuvor.
Das spart Mühe ;)

Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. wrote:
> Beachte bitte das moderne Telefone eventuell keinen Übertrager und somit
> kein Induktives Streufeld aufweisen!

es geht um analogtelefon und die haben meines wissens alle einen 
übertrager um das rückhören zu unterdrücken. kennst du ein analogtelefon 
ohne übertrager?

@Marco
wieso schaltung?
hat dein diktiergerät kein voice-control? hatten doch fast alle, oder?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Schnurloses ist anaolog zumindest telecomseitig.

Allerdings habe ich die Basisstation  noch nicht aufgeschraubt um nach 
dem Übertrager zu suchen so kan ich dir nicht dazu sagen.

es war ja auch nur ein Hinweis ;)

Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte mein diktiergerät ebenfalls an einem schurlostelefon 
angebracht, der übertrager war in der basisstation, an den handapparat 
hätte ich mir auch nicht unbedingt das diktiergerät kleben wollen ;-)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>kennst du ein analogtelefon ohne übertrager?
>Allerdings habe ich die Basisstation  noch nicht aufgeschraubt


So frank des haescht nu davon ich habs Sinus410K basis aufgschroben

Übertrager niente.

Einzige L links unten. Eine schmächtge Drossel zum Aussieben von 
nicht_Analogsignalen.

Oob die aber ein ausreichendes NF Streufeld hat ;-?

http://www.deviltronic.de/jpgs/Sinus410K_Basis/Sin...
http://www.deviltronic.de/jpgs/Sinus410K_Basis/Sin...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.