mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik External Clock


Autor: Mario 9000 (mario9000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen AtMage168 an ein 16MHz quarz angeschlossen.
(XTAL1/TOSC1 und XTAL2/TOSC2) Beide kontackte haben ich mit einem 
Plattencondansator an GND gelötet und CKSEL pabe ich auf 0000 (External 
Clock) gesetzt. Das hab ich mit ponyprog gemacht.

Jetzt macht der µC ganichts mehr und ich kann ihn auch nicht mehr 
programmiren.

An den kontackten des quarz liegen 0,8 und 0,6 V gegenüber GND an.

Autor: Kobaltchlorid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"External Clock" bedeutet NICHT externer Quarz. Dein Mikrocontroller 
läuft jetzt nur mehr mit einer externen Taktquelle.

Du kannst deinen Mikrocontroller im derzeitigen Zustand nur mehr mit 
einem externen Oszillator betreiben. Es genügt ein normaler 
Multivibrator, ein NE555, irgendein Oszillator, der einen passenden Takt 
erzeugt. Diesen Takt legst du an XTAL1 an, den Quarz nimmst du erst mal 
weg, siehe Seite 36 im Datenblatt. Danach kannst du die Fusebits wieder 
auf vernünftige Werte umstellen.

Autor: Mario 9000 (mario9000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach eien wechselfrequens auf XTAL1 und GND legen und geht es wieder?

was muss ich dann einstellen damit ich den quarz verwendan kann?

Autor: Kobaltchlorid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> einfach eien wechselfrequens auf XTAL1 und GND legen und geht es wieder?

Jedenfalls kann man dann die Fusebits wieder umstellen.

> was muss ich dann einstellen damit ich den quarz verwendan kann?

Siehe Seite 29 im Datenblatt, "Clock Sources":

Für einen normalen Quarz mit 2 x 22pF CKSEL auf 0111 stellen, 
entsprechend dem Eintrag "Full Swing Crystal Oscillator", oder auf 1111, 
entsprechend "Low Power Crystal Oszillator". Alles weitere steht im 
Datenblatt oder auch hier: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses

Du benötigst von jedem Oszillatorpin einen 22pF-Kondensator nach GND.

Otto

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.