mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit welcher Frequenz dimmt man??


Autor: Hübi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bastel an einem Dimmer für Glühlampen(12V), mit Gleichspannung 
(Geglättet). Natürlich benutze ich PWM.
Als MOSFET hatte ich noch IRF9543 liegen. Als Treiber einen BC337 mit 
Pulllup gegen 12V.

Als PWM freqenz ergab sich ca 250Hz, allerdings bin ich mir nicht 
sicher, ob es vielleicht idealere Frequenzen gibt?? Also höher oder 
vielleicht noch niedriger?? Was sind da euere Erfahrungen??

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Glühlampen kannst Du alles über 20Hz nehmen. Die sind derart 
träge... Über 9kHz sollte man wegen EMV nicht gehen. Für LEDs ist alles 
über 1kHz und unter 9kHz gut.

Autor: hansi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Hausgebrauch verädert man nicht die Frequenz der Spannung sondern 
regelt die Helligkeit mit Phasenanschnitt- bzw. mit 
Phasenabschnittsteuerung. Je nach induktiven oder kapazitiven Lasten.
Wie es sich beim Mikrocontroller mit PWM verhält, kann ich dir leider 
nicht sagen.
Hoffe konnte deine Frage en wenig beantworten.

MfG

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hansi: Bei Gleichspannung schnippelst du garantiert garnix an der Phase 
rum :-}

Ansonsten: Soch hoch, dass es kein Kopfweh (Flackerei!) gibt, und so 
niedrig, dass es nicht strahlt (EMV). Weitere Bedingungen drücken dir 
ggf. Datenblätter auf (wenn du z.B. Niexie-Röhren dimmst oder sowas, da 
könnten Frequenzbereiche angegeben sein).

Autor: Hübi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten, besonders Travel Rec

Habe ich nicht sooo falsch gelegen. Kann ichs so lassen. Prima :-)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hübi (Gast)

>sicher, ob es vielleicht idealere Frequenzen gibt?? Also höher oder

"Idealer" gibt es nicht. Superlative kann man nicht steigern. Entweder 
ist es ideal oder nicht. Es kann aber "Besser" sein.

>vielleicht noch niedriger?? Was sind da euere Erfahrungen??

99,99999% aller Glühlampen dieser Welt werden mit 100 bzw 120 Hz 
betrieben, nämlich am 230/115V Netz.

MFG
Falk

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 99,99999% aller Glühlampen dieser Welt werden mit 100 bzw 120 Hz betrieben,

ach,    ;-)

fahrzeuge, und sonstige anlagen sind nur 0,000001%   ?????

Autor: maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@falk

230v Netz ist 50Hz Europa
110v Netz ist 60Hz USA

Autor: Maik Fox (sabuty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
maik wrote:
> @falk
>
> 230v Netz ist 50Hz Europa
> 110v Netz ist 60Hz USA

Falk betreibt ja auch keine LED, sondern eine Glühlampe.

Autor: maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehm verändert sich bei einer LED oder einer Glühlampe die Netzfrequenz??
:))

Autor: Maik Fox (sabuty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
maik wrote:
> Ehm verändert sich bei einer LED oder einer Glühlampe die Netzfrequenz??

Natürlich nicht. Aber da eine ganze Welle aus zwei Halbwellen besteht 
und einer Glühlampe die Polarität der angelegten Spannung ziemlich egal 
ist, stimmt Falks Aussage nach wie vor.

Bei einer LED ohne Gleichrichter sieht das anders aus.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... wrote:
>> 99,99999% aller Glühlampen dieser Welt werden mit 100 bzw 120 Hz betrieben,
>
> ach,    ;-)
>
> fahrzeuge, und sonstige anlagen sind nur 0,000001%   ?????


@ gast,

mal wieder ne Leseschwäche?

Die Menge der Glühlampen ist die Basis

und ja Fahrzeugbeleuchtung und die Autarker Anlagen ist davon der
geringste Anteil, von denen Wiederum ein Großteil mit Netzfrequenz 
betrieben wird(Schiffsbeleuchtung und autarke Anlagen).

Lediglich Kleinstnetze werden überhaupt bit GS oder Höherfrequenter WS
betrieben.

Und nun rate mal weshalb des so ist!

Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. wrote:
> mal wieder ne Leseschwäche?
>
> Die Menge der Glühlampen ist die Basis
>
> und ja Fahrzeugbeleuchtung und die Autarker Anlagen ist davon der
> geringste Anteil, von denen Wiederum ein Großteil mit Netzfrequenz
> betrieben wird(Schiffsbeleuchtung und autarke Anlagen).

Rechenschwäche?
wenn 99,99999% der glühlampen keine pkw/lkw-lampen sind, dann bedeutet 
das, das maximal 0,00001% der glühlampen an gleichstrombordnetzen 
laufen.
wenn ich jetzt mal 10Mrd menschen auf der erde annehme und auf jeden 
großzügig 1000 glühlampen rechne, dann sind das 10^13 glühlampen. 
0,00001% davon sind 1Million. ist ein bischen wenig und reicht nicht 
einmal für die autos in deutschland. also an 99,99999% kann was nicht 
stimmen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Frank Schlaefendorf (Firma HSCS) (linuxerr)

>einmal für die autos in deutschland. also an 99,99999% kann was nicht
>stimmen.

Hat auch keiner behauptet. ;-) Das war ein rethorisches Mittel.

MFG
Falk

Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Hat auch keiner behauptet. ;-) Das war ein rethorisches Mittel.
schon klar, bezog sich auch mehr auf Winfried J.

mit den glühlampen ist in autos sowieso bald schluss, ich meine jetzt 
nicht wegen unserer tollen eu-bürokraten, sondern wegen der fortschritte 
in der led-technik. die halogen-xenon..etc-scheinwerfer werden sich noch 
halten, aber alle anderen lampen werden immer mehr durch led ersetzt.

nach einem emp fahren dann nur noch ein paar trabbis ;-)

wie sieht es eigentlich mit der emp-sicherheit von militärfahrzeugen 
aus?
hat da jemand ahnung?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.