mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Satr-ZF ueber TP


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit einigen Wochen bekomme ich immer mehr Probleme mit dem 
Fernsehempfang.
Das Koaxkabel vom Keller zum Sat-Receiver hat eine Macke.

Ich habe mir ein Sat-Messgeraet ausgeliehen: im Keller kommen die Kabel 
vom Dachboden (vom Multischalter) an und werden von dort aus verteilt. 
Da bekomme ich einen ausreichend hohen Pegel (75 dbuV, 15.1 db SNR). Im 
Wohnzimmer ist kaum noch Pegel vorhanden (37 dbuV, SNR nur noch 5 db). 
Das Kabel ist dabei "nur" etwa 15 Meter lang.

Klar, die beste Loesung waere das Kabel austauschen, aber das steckt im 
Leerrohr fest und bewegt sich kein Stueck.

Nun habe ich direkt neben der Sat-Dose zwei RJ45-Datendosen 
(Cat.-7-Verkabelung mit vernuenftigen Setec-Dosen).

Von Kerpen gibt es eine "Multimediaverkabelung" (Cat.-7-Kabel, aber 
keine RJ45-Dosen, sondern spezielle Stecker). Dort gibt es die 
Moeglichkeit, per Adapterkabel mit Balun CATV- und SAT-ZF-Signale ueber 
TP zu schicken.

Ja, die Daempfung ist hoeher und die Schirmung wahrscheinlich 
schlechter, aber das waere eine Alternative.

Kennt jemand so eine Loesung mit RJ45-Steckern?
Oder geht das nur mit den speziellen Kerpen-Steckern (wegen besserer 
elektrischer Eigentschaften, Schirmung oder so)?

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sascha,

ich habe bei mir eine komplette Verkabelung mit CAT8+ Kabeln (von 
Kerpen; bis 1200 MHz / mittlerweile bieten Sie auch Kabel bis zu 1500 
MHz an -> 
http://88.79.82.83:8088/datacom/lib/index.php?pgid... )
verlegt.
Ich speise vom Multiswitch ein SAT-Signal über einen Balun (von Kerpen; 
F-Stecker -> RJ 45 Stecker; ELINE 250; gibt es leider nicht mehr)
in ein Patchfeld ein und bekomme auf der anderen Seite in umgekehrter 
Reihenfolge das SAT-Signal wieder aus der Netzwerkdose (auch Kerpen) 
heraus.
Die maximale Entfernung zwischen Patchfeld und (RJ45-)Dose beträgt ca.
23 Meter.
Allerdings funktionierten am Anfang nicht alle Sender. Z.B. PRO7,
welcher im oberen Bandbereich angesiedelt ist, kam nicht rüber.
Ein kleiner SAT-Inline-Verstärker für 5 (?) Euros löste das Problem
und hob den Pegel soweit an, dass die Signale ohne Probleme durchkommen.

Ich verwendete Teile des Kerpen Programms ELINE 250, da dies auf 
normalen RJ45 Komponenten basierte. Leider sind die Baluns nicht mehr 
erhältlich.

Es war ein (gewagtes) Experiment, welches jedoch zu meiner Zufriedenheit
funktioniert. Ich habe von vornherein KEINE Koaxkabel verlegt, da mir
der zusätzliche Verkabelungs-, Anschluß- und Dosenaufwand einfach nicht
in mein Konzept passte.


Mit zwei Baluns könntest du es einfach testen, jedoch ist die 
Beschaffung
passender Baluns derzeit etwas schwierig.
Wie du schon mitbekommen hast, gibt es von Kerpen nur noch die Baluns 
mit
dem speziellen Anschluß und Baluns von anderen Herstellern können evtl.
nicht die Steuersignale vom Receiver zum Multiswitch weiterleiten 
(Rückkanal für die Steuerung (horizontal/vertikal/high/low)).

Weitere Möglichkeit wäre ein Eigenbau... z.B. an die Baluns von Kerpen 
einfach RJ45 Stecker dranmachen... aber dies ist mit einem gewissen
finanziellen Aufwand verbunden (EIN Balun kostet um die 50 €) und ob
es funktioniert, ist die 2. Frage.

Grüße,
Marco

Autor: vw1701 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl. Probleme am Übergang Kabel-Stecker ?
dann wäre evtl. eine Idee, die Stecker neu anzucrimpen, geht aber nur 
wenn noch etwas Reserve an Länge da ist.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Kabel schon kleiner ist, würde ich nicht noch zusätzlicher 
Verluste durch Baluns einbauen. Lieber NOTlösung mit Kabelverstärker.

80% aller Fehler werden wohl eher Kontaktfehler am F-Steckeroder oder 
evtl. der Dose sein ?

Manchmal sind auch bösartige Wärme-Kälte Ausdehnungs-Effekte an zu 
kurzen Kabeln eine Ursache.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleine Verbesserung: "Wenn das Kabel schon länger ist .....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.