mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs myAVR - LCD - Codeprobleme.


Autor: supidupi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle RTFM-Schreier: Bitte geht eure Wut an nem Boxsack auslassen, ich 
brauche eure Kommentare nicht.

Im Anhang befindet sich ein recht einfaches Stück C-Quelltext für die 
Ansteuerung eines myAVR-LCDs. Ich habe mir das ASM-Beispiel des 
Lieferanten angeschaut und versucht, es recht exakt umzusetzen. Leider 
zeigt das Display statt dem erwarteten "nichts" immernoch schwarze 
Kästchen an --> die 1. Zeile ist davon voll. Wenn man das Display ein 
bischen zur Seite neigt erkennt man, dass die ersten 3 Kästchen deutlich 
dunkler sind als der Rest. Kann mir bitte jemand meine Fehler aufzeigen? 
Danke.

Autor: Vorname Nachname (supidupi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, jetzt aber: siehe Anhang.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Orientiere dich bitte mal an diesem Code:

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tu...

Dann findest du die Fehler in deinem Programm vermutlich selber.
Es sind einige. Besonders die Arbeit mit dem Port
und das Bitschieben geht bei dir oft schief.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Alle RTFM-Schreier: Bitte geht eure Wut an nem Boxsack auslassen, ich
>> brauche eure Kommentare nicht.

Ein Wunder das dir überhaupt einer antwortet ;)

>Welches Wort davon ist für dich nicht verständlich?

Du musst ein bißchen entspannter werden. Bei deinem
Gemütszustand kann man nicht richtig programmieren.

Aber ich geb dir noch einen Tip:
Im 4 Bit Modus müssen es zwei Enable Pulse sein.

Adios "LCD geht nicht" Kandidat Nummer 17567.

Autor: Vorname Nachname (supidupi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat denn niemand was produktives beizusteuern?

Autor: Frank Link (franklink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, eine Frage, was genau soll der Code Deiner Meinung nach tun? Und 
was wäre Deine Erwartungshaltung wie Dir hier geholfen werden soll, wenn 
Du noch nicht mal den Hinweis von holger folgst...

Gruß Frank

Autor: Andreas W. (geier99)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorname Nachname wrote:
> Hat denn niemand was produktives beizusteuern?

doch:

z.B.

PORTD &= 0 << PD3;

hier wird PORTD komplett gelöscht, ist das Deine Absicht?

besser wäre wohl:

PORTD &= ~( 1<<PD3 );

zuschreiben, denn hier wird wirklich nur das PD3 Bit gelöscht.

Bye

Autor: Michael Appelt (micha54)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorname Nachname wrote:
> Hat denn niemand was produktives beizusteuern?

Guten morgen, lieber Vorname Nachname,

meisnt Du im ernst, daß Du mit deiner Art zu schreiben, virl Erfolg 
haben wirst ?

Keine Anrede, stattdessen erstmal ein anti-RTFM-Block, aber hallo, das 
motiviert doch wie ein Feuermelder.

Der Hinweis auf den 4-bit-Modus war doch eigentlich produktiv genug, Du 
musst pro nibble einen E-Impuls erzeugen, der mindestens 250ns high und 
250ns low ist. Hast Du das kontrolliert ?

Gruß,

Michael

Autor: Vorname Nachname (supidupi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Doch, eine Frage, was genau soll der Code Deiner Meinung nach tun?

schau einmal:

>zeigt das Display statt dem erwarteten "nichts" immernoch schwarze
>Kästchen

> PORTD &= ~( 1<<PD3 );
>
> zuschreiben, denn hier wird wirklich nur das PD3 Bit gelöscht.

Danke, wenigstens einer (bzw. drei) der/die ohne Forentrollerei zur 
Sache kommt. Siehe letzter Satz

>meisnt Du im ernst, daß Du mit deiner Art zu schreiben, virl Erfolg
>haben wirst ?

Ja, und zwar bei Nicht-Forentrollen.

>erstmal ein anti-RTFM-Block

Wenn man also bestimmte Personengruppen ausschliessen möchte, dann ist 
das demotivierend für alle Unbetroffenen? Das wäre mir neu

>Keine Anrede, stattdessen erstmal ein anti-RTFM-Block

Ist das hier ein Forum oder berufliche/förmliche Kommunikation? Im 
Internet haben sich "Du-Anreden" und nichtförmliche Kommunikation 
eingebürgert ... das solltest du aber bereits wissen.

>Der Hinweis auf den 4-bit-Modus war doch eigentlich produktiv genug
Auf die Worte von Trollen höre ich normalerweise nicht ... oft sind sie 
unwahr und gerne auch einmal fehlerhaft

>Du musst pro nibble einen E-Impuls erzeugen, der mindestens 250ns high
>und 250ns low ist. Hast Du das kontrolliert ?

__In Verbund mit einem "PORTD &= ~(1 << PD3);"__ war das die Lösung, 
danke an dich und geier! Wahrscheinlich war es zu spät in der Nacht, 
weswegen ich das zweite enable() vergaß.

Autor: Vorname Nachname (supidupi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ... mit ein paar kleinere Korrekturen kann ich das Display nun 
wunderbar ansteuern.

>Es sind einige. Besonders die Arbeit mit dem Port und das Bitschieben geht
>bei dir oft schief.

"einige/oft" == 2? Ich glaube nicht, kleiner Troll ;-). Im übrigen war 
die Code-Version da oben eine recht frühe, direkt danach habe ich 
optisch nochmal einiges geändert - es dürfte jetzt trollsicher sein, 
aber in deine Augen sind ja eh alles Anfänger, Verlierer und niedere 
Lebewesen - also was solls!

Danke nochmal an die hilfsbereiten Seelen, alleine hätte ich das 
wahrscheinlich nicht mehr gefunden und unseren Ingenieur wollte ich mit 
meinen Hobbys nicht wirklich belästigen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorname Nachname wrote:
> So ... mit ein paar kleinere Korrekturen kann ich das Display nun
> wunderbar ansteuern.

Klatsch.
Du scheinst ein echter Meister im Verteilen von Ohrfeigen zu sein.

Daß nach "Schweigen im Walde" das Problem gelöst scheint, wird in Foren 
akzeptiert, wenn auch nicht gerne gesehen.

Schön ist es, wenn der Fragesteller die Lösung nochmal zusammenfaßt 
(leider viel zu selten). Der wird mit Sicherheit bei weiteren Fragen 
bevorzugt bedient.

Aber zu sagen: "Ätsch, ich habs gelöst, sag aber nicht wie" zeugt echt 
von mangelhafter Sozialkompetenz.
Ich bin froh, solche Leute, wie Dich nicht als Kollegen zu haben.


Peter

Autor: Michael Appelt (micha54)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:
> Vorname Nachname wrote:
>> So ... mit ein paar kleinere Korrekturen kann ich das Display nun
>> wunderbar ansteuern.
>
> Klatsch.
> Du scheinst ein echter Meister im Verteilen von Ohrfeigen zu sein.
>
> Daß nach "Schweigen im Walde" das Problem gelöst scheint, wird in Foren
> akzeptiert, wenn auch nicht gerne gesehen.
>
> Schön ist es, wenn der Fragesteller die Lösung nochmal zusammenfaßt
> (leider viel zu selten). Der wird mit Sicherheit bei weiteren Fragen
> bevorzugt bedient.
>
> Aber zu sagen: "Ätsch, ich habs gelöst, sag aber nicht wie" zeugt echt
> von mangelhafter Sozialkompetenz.
> Ich bin froh, solche Leute, wie Dich nicht als Kollegen zu haben.
>
>
> Peter

Hallo Peter,

nö, er hat wohl die Schnautze voll und einen neuen Thread aufgemacht.
hier gehts lang - Beitrag "myAVR-LCD-Fragen"

Gruß,
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.