mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stabiler Sperrwandler?


Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Etwas länger:
Für eine Schaltung (genauer die Ansteuerung von Leuchtdraht, siehe z.B. 
auch http://www.coolneon.ch) brauche ich eine stabile, einstellbare 
Stromversorgung von 100-140V AC bei 400Hz bis 1KHz.

Die gebräuchlichen Inverter, die es hierfür fertig zu kaufen gibt, sind 
Standard-Sperrwandler und zudem nur auf bestimmte Längen des 
Leuchtdrahtes fixiert. Das Grundproblem dabei ist, das dieser 
Leuchtdraht elektrisch je nach Länge eine variable Kapazität darstellt 
und den Ausgang je nach Invertereinstellung nur bis zu einer bestimmten 
Länge belastet werden kann.

Ich hatte schon mal einen Prototypen aufgebaut, der auf "Trafo 
rückwärts" basierte und simpel mittels AVR PWM und Mosfet sowie variabel 
einstellbarer Primärspannung recht zufriedenstellend locker bis 40 Meter 
zum Leuchten brachte.

Mein Projekt sieht aber vor, daß ich verschiedene Segmente mit 
Leuchtdraht anschalten will ohne daß sich die elektrische Eigenschaft 
des Wandlers ändert.
Es ist nämlich so, daß schon kleine Änderungen der Ausgangsspannung 
sichtbare Auswirkungen auf die Helligkeit hat, was ich aber verhindern 
will. Dies passiert aber, sobald ich mmehrere Segmente zusammenschließe 
und sich damit die Kapazität und somit Belastung des Sekundärkreises 
ändert.

Wie kann ich den Sekundärkreis selbstregelnd aufbauen, so daß (in einem 
gewissen Rahmen) auch bei steigender Belastung immer eine stabile, 
gleichbleibende Ausgangsspannung liefert?

Andre

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andre (Gast)

>Wie kann ich den Sekundärkreis selbstregelnd aufbauen, so daß (in einem
>gewissen Rahmen) auch bei steigender Belastung immer eine stabile,
>gleichbleibende Ausgangsspannung liefert?

Mit einem Royer-Converter.

http://www.serious-technology.de/ernsthafter_wandl...

Nur bissel kleiner ;-)

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.