mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik IR Servoblitzauslöser


Autor: Vincent Grampp (vinmicgra)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
da das mein erster Post ist einiges zu mir:
Ich heiße Vincent, bin 18 Jahre alt und mein Leistungsfach ist 
E-Technik.
Tolles Forum übrigens, welches schon seit langen als Ideenquelle für 
etwaige Projekte dient.

Doch für mein aktuelles Prob find ich iwie keine Antworten im Netz:

Ich bastel gerade einen Blitzauslöser für meinen externen Kamerablitz, 
dieser Blitzauslöser erkennt den internen Blitz meiner Kamera und 
schließt zeitgleich die beiden Anschlüsse X und O kurz, worauf der 
externe BLitz zündet. (Schaltung im Anhang)

Dies funktioniert schon ganz gut, nun stört mich das Licht meines 
internen Blitzes, folglich:

ich will einen Aufsteckblitz für meine Kamera bauen, welcher anstatt 
Licht zu blitzen, ein IR-Blitz abgibt.
Soetwas gibt es schon fertig für viel Geld: 
http://www.foto-walser.biz/shop/Artikel/2325/28/Bl...

Ich denk mir aber das dass eig. total einfach sein sollte dies 
nachzubauen, denn auf der Kamera hat man 2 Kontakte, welche bei der 
Belichtung des Bildes kurzschließen.

Nun zu meiner Frage:
-reicht das Spektrum der eingesetzten Photodiode BPW34 für den IR Blitz 
aus?
- stell ich mir den Bitz zu einfach vor? (Spannungsquelle, IR-Diode 
getrennt durch  X und O)
PS: die beiden Kontakte auf meiner Kamera (Nikon D40 halten bis zu 120V 
aus)

mfg Vincent

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>-reicht das Spektrum der eingesetzten Photodiode BPW34 für den IR Blitz
>aus?

http://de.wikipedia.org/wiki/Infrarotstrahlung
besagt,dass IR-Strahlung im Bereich ab 780nm liegt.
Die IR-Diode hat laut Datenblatt bei etwa 950nm ihre größte 
Empfindlichkeit.
Ergo: Sollte gehen.

>- stell ich mir den Bitz zu einfach vor? (Spannungsquelle, IR-Diode
>getrennt durch  X und O)

Weiß ich nicht.

Autor: Olli R. (aufhellblitzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Vincent,
hallo in die Runde,

wie weit bist Du mit Deinen Experimenten gekommen?

Ich suche auch grad nach einer günstigen Lösung:
http://www.heise.de/ct/00/20/224/

bezüglich dem hier:
http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=34&i=...

Frage in die Runde: Ist es wurscht ob man den BC547C, den TIC106D oder 
den MCR100-6 verwendet?

So lange die 400V abkönnen...

Oder ist die Amperezahl "IT" dabei auch relevant?

Konkret geht es darum einen Blitz mit >60V Zündspannung zu triggern, die 
Versorgungsspannung wird aus den Blitzgerätebatterien (Akkus) entnommen.


Gruß Olli

Autor: Grappa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arg, bei der Schaltung wird einem ja übel! Mach das doch mit einem 
Phototransistor. Warum zur Hölle willst Du einen IR Blitz bauen? Mach 
einen IR-Sperrfilter vor Deinen internen Blitz und gut. RG800 oder 
sowas. Die Kamera sieht das dank IR Filter vorm Chip eh nicht. Ob es 
total einfach ist, weiss niemand. Neuere Kameras haben da ja wohl etwas 
mehr Elektronik dahinter als nur zwei kurzschließende Kontakte. TTL sag 
ich nur...

Autor: Vincent Grampp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein System ist fertig und funktioniert wunderbar. Ich benutze damit 
einen IR-Pass-Filter vor einem günstigem Aufsteckblitz oder vor meiner 
Kamera.
Wegen Schlauwau Grappa: find mir einen Phototransistor für den Preis der 
die hohen Spannungen schalten kann.
Weisst du eig. wie hoch das B sein müsste damit ein Transistor 400V 
schalten kann?

Die Schaltung funktioniert absolut zuverlässig auch bei meinem 
Niederspannungsblitz (Cullmann AF-20).

Das TTL nicht geht kann sich hoffentlich jeder denken...

mfg Vincent

Autor: Vincent Grampp (vinmicgra)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: zu Olli R. Strom spielt keine Rolle, da fließt kaum welcher. Es 
sollte aber ein Thyristor sein, den Transistoren können nur B * Ub 
(Basispannung in meinen Fall die der Dioden). und das B müsst ergo 
extrem hoch sein!

Nimm den TIC106, welchen davon hängt davon ab wieviel du schalten willst 
aber D geht bis 400V i.O.

Achso ich hab in nem Link von dir gelesen das einer die Spannung an den 
Vashika Blitzen mit 60V gemessen hat: Falsch den die meißten Multimeter 
haben doch noch einen relativ großen Innenwiderstand, der die Messung 
verfälscht (die Spannung ist in Wirklichkeit größer).
Wenn man keine Mittel hat sollte man einen Kondensator an den Blitz 
hängen, diesen aufladen lassen und den messen.

mfg Vincent

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.