mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage wegen Pegelumwandlung, RS232


Autor: JoBeginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte ein Bluetooth-Modul über RS232 konfigurieren, genauer über 
einen COM-Port vom PC aus (es gibt ein Konfigurationsprogramm).
Mein Problem ist nur: Das Modul ist für max. 3.6V ausgelegt und wenn ich 
nicht irre, arbeitet der normale UART mit 5V (ich habe einen 
USB-RS232-Adapter (RB232 von FTDI oder so)).
Wie kann ich also eine beidseitige UART-Verbindung aufbauen (also ca. 
3.6V auf der einen Seite und 5V auf der anderen). Ich denke, dass eine 
einseitige Kommunikation (PC zu Modul) nicht ausreicht, also dürfte ein 
Spannungsteiler nicht in Frage kommen, oder verstehe ich das falsch?

Würde mich über Tips freuen!

Guten Rutsch ins Neue!

Jo

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der FT232R kann soweit ich weiss auf unterschiedliche IO-Spannungen 
angepasst werden. Wenn du die Möglichkeit auf deinem Adapter hast, dann 
schließ die entsprechende VCCIO-Spannung von deinem Modul an.

Ralf

Autor: Bernd Hallinger (bhallinger) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der FTDI hat sogar einen integrierten Spannungsregler für 3,3 V das 
sollte gehen. (selbst wenn das Bluetoothmodul mit 3,6 V läuft.) Mann 
muss nur den Ausgang des Reglers mit dem Eingang für VCCIO verbinden.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein fertiger USB/RS232-Adapter liefert weder 3,3V noch 5V sondern +/-12V 
auf der RS232 Seite!

Alle obigen Tipps machen nur Sinn, wenn man entweder den Adapter 
schlachtet, den dort befindlichen Pegelwandler (meist MAX232-Abkömmling) 
totlegt und direkt die FTDI-Anschlüsse benutzt.

Da ist es aber einfacher, einen eigenen Adapter zu bauen.

Ausnahme sind USB-Handy-Adapter, die liefern auf der Handy-Seite meist 
3,3V-Pegel. Allerdings ist da vorher meist nicht klar, welcher USB-Chip 
drin wohnt und ob es für diesen einen Treiber mit virtuellem Com-Port 
gibt...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: JoBeginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum letzten Beitrag:
Ne, ich habe da einen USB-UART-Adapter (nicht RS232), sollte also 
klappen.

Danke Euch allen für die guten Tips!

Gruß
Jo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.