mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf [SUCHE] Biete bezahltes Projekt (Funkthermofühler)


Autor: Timos Gleich (timos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach jemandem dir mir folgendes Umsetzen kann:
- Thermofühler der per Bluetooth Daten an einen Empfänger sendet.
- Akku betrieben
- Kleines Display zum Ablesen der Temperatur
- Zwei bis drei LED's mit verschiedenen Funktionen
- Speicherung der letzten gemessenen Temperaturen
inkl. zweier Prototypen

Falls jemand Interesse, Fragen oder Anregungen hat, kann er sich gerne 
per PM bei mir melden (inkl Preisvorstellung).
Prinzipfragen oder aber Sinnhaftigkeit eines solchen Gerätes diskutier 
ich im Forum aufgrund von negativen Erfahrungen in anderen Projekten 
nicht.

Danke und Gruß
Timos

Autor: Matthias Larisch (matze88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ein paar Ideen dazu:
Akkulaufzeit des Temperaturfühlers? Selbst wenn man da ein bisschen 
rumtrickst wird man nicht wirklich über 1 Woche hinauskommen, wenn man 
das überhaupt erreicht (Stichwort: Übetragungshäufigkeit)

Was für Funktionen sollen die LEDs haben?

Insgesamt wäre das ganze sogar fast noch als größeres Einsteigerprojekt 
zu machen, wenn man fürs Bluetooth einfach 2x Bluetooth<->Uart nimmt, 
für den Thermofühler dann z.B. nen DS1820 oder LM75 (1-wire bzw. I2C) 
und dann ein wenig Code von hier zusammenpflückt.

Als Eigenentwicklung mit Debugging und Prototypenbau u.s.w. wird das 
jedoch gleich wieder ein teures Projekt. Ich werde es sowieso nicht 
machen (mangels Zeit) aber WENN dann wären wir im oberen 3 stelligen 
Bereich sag ich mal so.
Bei 2 Prototypen natürlich + Materialkosten (~2x 30€ für das 
Bluetoothkram + kleinkrams pro Prototyp)

Autor: Michas Rob (michas_rob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Timos,

was ist der Empfänger, ein Handy... ?

Wenn der Empfänger auch entwickelt werden soll, könnte es auch eine 
andere Funkverbindung sein, z.B. RFM12, dann käme es nicht nur billiger, 
du hättest auch eine größere Reichweite.

mfg

Micha

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie genau muss die temperatur sein?

Autor: Timos Gleich (timos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ja der Empfänger ist schon fix, daher muss es Bluetooth sein.
Die Genauigkeit des Thermofühlers ist kein Thema, ich habe diesbezüglich 
schon einen geeigneten Temperatursensor.

@Matthias Larisch
Bezüglich Einsteigerprojekt weis ich nicht ob dies in einer "normalen 
Zeit" umsetzbar ist, ich selber habe jedoch nicht die Zeit dafür.
Bezüglich den LED Funktionen:
- Messung ist am Laufen, Messung abgeschlossen, Übertragung der Daten.
- Falls Akku zu schwach wird, eine blinkende LED.
etc.

Gehe von 2 bis max. 3LED aus.

Falls jemand Interesse hat, bitte meldet euch per PM.

Danke und Gruss
Timos

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab leider keine Zeit. Bluetooth is nur fuer super kurzreichweite 
geeignet. Das Protokol bestraft haeufige Verbindungsaufnahme. Das zeigt 
sich in erhoehtem Strombedarf gegenueber Zigbee.
Soll denn dauernd gemessen werden, oder nur einmal alle 
Sekunde/Minute/Stunde. Ein Akku und ein Gehaeuse sollte auch schon 
vorgegeben werden. Der Akku bestimmt die Stromspaanstrengungen, das 
Gehaeuse gibt den Schutzgrad vor (zB IP68). Die Umweltparameter muessten 
auch noch definiert sein, dh Temperaturbereich, Feuchte.

Autor: Matthias Larisch (matze88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt hab ich zwar gerade schon per PN geantwortet, da ich hier die 
Antworten nicht gesehen hab, aber dann hier auch nochmal was:

Bezüglich Messhäufigkeit dürfte es bei ~ 1 Woche Akkulaufzeit garnicht 
öfter als alle 15 Sekunden zu schaffen sein. Rechnen wir mal gut:
Dauerstrombedarf für Regler, µC mit Taktbasis, Kleinkrams: ~1 mA.

Strombedarf während der Datenübertragung: ~ 20-40 mA (je nach 
Bluetoothmodul).
Dauer der Datenübertragung (+ neuer Verbindungsaufbau, ich weiß 
garnicht, ob Bluetooth nen Powerdown Mode mit Verbindungserhaltung 
unterstützt) wird bei ca. 2 Sekunden liegen.

somit haben wir bei nem 1 Ah Akku (realistisch etwa Handyakku) 1000 mAh 
zur Verfügung, eine Messung benötigt 30 mA * 2 s = 30 mAs = 0,5 mAm = 
1/120 mAh.
1000 mAh * 120 1/mAh = 120000 Messungen mit einer Akkuladung (µC Strom 
in der Restzeit vernachlässigt). 120000 Messungen wären bei 1 Messung 
pro Minute etwa 83 Tage Akkulaufzeit, bei 4 Messungen pro Minute 
dementsprechend rund 20 Tage. Wieviel es im Endeffekt wirklich ist, 
hängt natürlich vom genauen Aufbau und der verwendeten Module 
(eigentlich nur vom Bluetoothmodul) ab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.