mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EA-DOG (132*4): Hintergrund nicht sauber gelöscht


Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier eine EA-DOGM132-5 mit blauer Hintergrundbeleuchtung am 
Laufen.

Nach etwas Probieren mit der Initialisierung habe ich eine saubere 
Anzeige.

Allerdings: Sobald ich das Display (mit dem Fön) leicht erwärme, werden 
'Spalten', die leer sind (wo also kein Pixel angesteuert wird), immer 
dunkler.
Der Hintergrund an Stellen, an denen in der Spalte etwa die Hälfte der 
Pixel angesteuert wird, ist heller.

Mit weiterer Erwärumg bekomme ich eine rot-Tönung des Hintergrunds.

Woran könnte das liegen? Hat jemand ähnliche Effekte gehabt?

Schon mal vielen Dank für alle Antworten!

Harry

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry wrote:

> Woran könnte das liegen?

An der starken Temperaturabhängigkeit von den Flüssigkristallen. Du 
musst die Displayspannung temperaturabhängig erzeugen um diesen Effekt 
zu kompensieren.
Da bei diesem Display die Spannung intern erzeugt wird und der 
Controller bereits eine Kompensation von -0.05%/°C hat, kann es auch 
sein, dass das Display ungleichmäßig erwärmt wurde und daher die 
Kompensation nicht gewirkt hat.
Es könnte aber auch sein, dass das Display eine andere 
Temperaturkennline hat, für die die -0.05%/°C zu wenig sind. Dann 
müsstest du die Temperatur messen und mit dem Volume Befehl die Spannung 
nachregeln.

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

...die äußere Beschaltung (ich nutzte Tantal C's) fällt dabei also nicht 
ins Gewicht (das war meine Vermutung)?

Ich bin nicht sicher, ob ich die Temperatur am Display fein genug 
auflösen kann.  Gäbe es denn andere Display's, die da weniger kritisch 
sind? In blau ;-?

Harry

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry wrote:

> ...die äußere Beschaltung (ich nutzte Tantal C's) fällt dabei also nicht
> ins Gewicht (das war meine Vermutung)?

Eher nicht, da der Controller intern einen Spannungsregler hat, und so 
die Spannungsschwankungen ausregeln kann.

> Ich bin nicht sicher, ob ich die Temperatur am Display fein genug
> auflösen kann.

Ja, da könnte in der Tat ein Problem sein. 64 Stufen sind eigentlich 
nichts, denn je nach LCD (Steilheit der Kennlinie des Flüssigkristalls) 
erkennt man schon Spannungsänderungen im Bereich von 0,1% und weniger.

>  Gäbe es denn andere Display's, die da weniger kritisch
> sind? In blau ;-?

In blau kenne ich jetzt auswendig keine, aber generell alle für den 
Automotive Bereich ausgelegten Displays sollten geeignet sein, da da die 
Forderungen an Temperatur und Qualität sehr viel höher sind.
Auch wenn es vielleicht etwas oversized ist: TFTs sind sehr viel weniger 
temperaturempfindlich.

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...was mich noch immer wundert: Spalten, in denen recht viele Pixel 
angesteuert sind, habe den Effekt weniger (bis gar nicht!!!). Ich werde 
nochmal meine Lötkünste prüfen...

Danke Benedikt!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry wrote:
> ...was mich noch immer wundert: Spalten, in denen recht viele Pixel
> angesteuert sind, habe den Effekt weniger (bis gar nicht!!!).

Das ist jetzt etwas kompliziert zu erklären. Vermutlich liegt es daran, 
dass die Kennlinie des Flüssigkristalls nicht monoton steigend ist, 
sondern einen Knick hat (das ist bei blauen LCDs häufig der Fall). Wenn 
in einer Spalte viele Pixel an sind, dann haben die ausgeschalteten 
Pixel meist einen leicht höheren Kontrast als die Pixel anderer Spalten. 
Dadurch kann es jetzt sein, dass diese zufällig gerade in einem Minimum 
der Kennlinienkurve liegen, der eine sehr geringe Steigung bzw. sogar 
eine leicht negative Steigung hat, was der Temperaturabhängigkeit 
entgegen wirkt.
Wie gesagt: Das ist nur eine Vermutung, es gibt da noch sehr viele 
weitere Effekte, was die Anwendungen von LCDs über einen weiten 
Temperaturbereich so schwierig macht.

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun stellt das LCD nur die Spitze des Eisbergs dar. Sprich: Mit LCD + 
Controller möchte ich einen ziemlich aufwändig zu bauenden Verstärker 
steuern.

Hätte ich die Möglichkeit, auf eine andere Farbe auszuweichen? STN 
postiv/STN negativ o.ä. fällt mir da ein. Oder sind LCD's 'an sich' an 
dem Punkt empfindlich?

mfg Harry

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An sich sind alle LCDs stark temperaturempfindlich. Allerdings reagiert 
jeder Flüssigkristall leicht anders. Konkrete Aussagen kann man von 
daher leider nicht treffen ohne ein Display genau zu kennen, denn es 
hängt wie gesagt, auch von der vorhandenen (oder auch nicht vorhandenen) 
Temperaturkompensation ab.

Dem Datenblatt nach, sollte sich das Display eigentlich über einen 
weiten Temperaturbereich stabil sein, (wobei EA gerne mal etwas mit den 
Angaben übertreibt). Bevor du aber andere Displays aussuchst, stell erst 
mal sicher, dass der Controller des Displays auch die gleiche Temperatur 
hat, wie das LCD, und das LCD gleichmäßig warm ist. Die Erwärmung mit 
einem Fön ist leider meist sehr ungleichmäßig, was zu einem 
ungleichmäßigen Kontrast quer über das Display führt, da Glas nur sehr 
schlecht Wärme leitet.

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werd's wohl wagen.

Wenn die Kiste fertig ist, werde ich einen Toast Dich ausloben!











(Hoffentlich ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.