mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sichtbereich von Display ändern


Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
die meisten (vor allem günstige Grafikdisplays mit 240x128 Pixel) haben 
einen optimalen Blickwinkel von 6:00 (d.h. man muss gerade oder von 
schräg unten auf das Display schauen um was zu sehen. Ich möchte aber 
ein Display senkrecht an der Wand in 1,5m höhe befestigen. Man würde 
also hauptsächlich mit dem dem Winkel 12:00 (also von schräg oben) 
draufschauen. Leider sieht man dann nichts.

Kann man den Blickwinkel von so einem Display durch aufkleben einer 
Polarisationsfolie o.ä. verändern ?

Autor: Andreas K. (ergoproxy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm ganz gewagt: Dreh das Display um 180° und dreh die Ausgabe in der 
Software,dann hast du wieder deinen 6:00 Sichtbereich.

Gruß ErgoProxy

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, ich benutze auch die Textfunktionen des Displays. Die kann man 
nicht umdrehen. Bei reiner Grafikausgabe wäre das kein Problem. Der 
Sichtbereich wäre dann optimal.

Autor: Marc Seiffert (euro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ersetz die Textfunktion des Displays durch Software-Text als Grafik ;)

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wollte ich möglichst vermeiden. Ist alles in assembler.
Aber notfalls würde ich das tun

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss das Display unbedingt gerade an der Wand befestigt sein? 
Möglicherweise würde schon ein kleiner Neigungswinkel Abhilfe schaffen.

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht leider nur gerade.
Meint ihr mit nem Polfilter würde das nicht gehen ?
Der Polfilter lenkt doch einen bestimmten Farbbereich um. Und das 
Display hat ja nur eine Farbe

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um den Sichtwinkel zu ändern, müsstest Du die bereits vorhandenen 
Polfilter auf/unter dem Display drehen. Da sie aber gut aufgeklebt sind, 
ist dies aber nicht sehr praktikabel. Ich glaube nicht, dass zusätzliche 
Polfilter Abhilfe schaffen und auch wenn, dann würden diese viel zu viel 
Licht "wegfressen" und der Kontrast sinkt ins bodenlose.
Wenn es sich um ein Serienprodukt handelt, würde ich beim Hersteller 
nachfragen. Ansonsten halt wie geschrieben wurde das ganze Display 
drehen und alles per eigener Grafikausgabe lösen.

Falls der Stromverbrauch keine Rolle spielt, könnte man auch ein TFT 
oder OLED Display einsetzen.

Autor: Display (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist das Polarisationsfilter im Display.
Das müsste gedreht werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.