mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platenenschere von Conrad-> Schrott !


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute !

Hat von euch zufälligerweise jemand so eine Tafelschere (die blaue 
kleine) von Conrad (angeblich Proma) erworben ?

Wir haben unsere heute in die Firma geliefert bekommen und ich muss 
sagen: das ist der letzte Dreck !

-Schrauben der teilmontierten Maschine teilweise zu kurz (Muttern halten 
nur auf 2 Gewindegängen)
-Schraubenlöcher zu groß (Muttern zieht es schräg ins Loch hinein)
-Unterlegscheiben zu groß
-"Tisch" (gekantetes 1,5mm Weichalu) biegt sich schon beim hinschauen 
durch
-"Tisch" im montiertem Zustand zu hoch, bildete keine Flucht mit dem 
unteren Messer, dadurch wird die Platine verkantet beim schneiden
-Bild im Conradkatalog stimmt nicht überein
-Auch die beschriebene Sicherheitssperre fehlt

und das für 270 Euro ! Eine bodenlose Frechheit !

Kennt von euch jemand diese Schere und kann diese schlechte Qualität 
bestätigen ?

Gruß
Tom

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> -Bild im Conradkatalog stimmt nicht überein
> -Auch die beschriebene Sicherheitssperre fehlt
hast du da vielleicht einen nachbau aus fernost erwischt?
frag doch mal mit bildern bei proma an, ob das gerät wirklich von denen 
stammt.

ganz nett dazu: http://www.spiegel.de/video/video-42832.html =)

Autor: FrancisDrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Schere kenne ich jetzt leider nicht, aber irgendwie klingt das 
verdammt nach Proma <-> Conrad Problem. Proma scheint so richtigen 
Schrott zu produzieren und Conrad scheint keinen Wert auf Qualität zu 
legen... Wie mir geschehen mit dem UV-Belichter von Conrad.

Insgesamt viermal wurde mir das Teil geliefert. Jedes mal passte etwas 
nicht: kein Vakuum, defekte Leuchten, matte und fast nicht 
lichtdurchlässige Folien... grausam. Vor allem für über 600€. Aber das 
ist ersteinmal ein typisches Proma Problem, wobei das definitv grausam 
ist... Ähnliches hatte ich bei deren Sprühätzanlage. Da musste man erst 
noch alle Fehler der Montage (vergessene Schrauben etc.) selber 
beseitigen.

Wesentlich schlimmer (als die Feststellung das Proma nicht taugt), war 
dann, das Conrad auf nicht eine einzige meiner Reklamationen 
gewissenhaft eingegangen ist. Die haben sich einfach jedes mal einen 
neuen Gerätekarton aus dem Regal geschnappt, Aufkleber drauf und weg 
damit. Und das obwohl man mehrfach versichert bekam, dass man den 
Artikel vorher auf Korrektheit und Unversehrheit prüfen würde. Nie: das 
war immer der original Herstellerkarton, ungeöffnet.

Mein Tip: schick den Schrott zurück. Wenn es sein muss mehrfach. Wenn 
Proma und Conrad nicht zu lernen bereit sind... Aber vera... solltest Du 
Dich nicht!

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tom

hab nur die Bungard Tafelschere für fast 2kEuro gefunden.
Haste mal die Conrad-Artikelnr.?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

danke für eure Anteilnahme !
Es ist eine Sache die angesprochen werden muss damit nicht noch mehr auf 
diese Verar***e reinfallen.

Die Conrad Nummer ist: 529788

Hab das Ding zusammengepackt. Geht zurück. Ein Anschreiben der Mängel 
spare ich mir, wird dort beim großen C sowieso keinen interessieren. 
Bekommt se halt der nächste viell. hält der ja die Fresse.

Gruß

Tom

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, tu doch nicht so erstaunt. Das alles von Voltcraft, Toolcraft 
"WAS-Weiss-Ich"-Craft von Conrad nix taugt ist doch hinlänglich bekannt.

Wenn Du gute Qualität möchtest, dann bestell doch bei Hoffmann-Werkzeuge 
oder Bungard. Das kostet dann halt etwas mehr. Aber funktioniert, wie 
gewünscht.
Wer billig kauft, kauft doppelt... das war schon immer so.
Besonders bei Werkzeug.
Das eine Tafelschere für 270 Euro nix sein kann, aus Fernost kommt und 
dann noch von einem Versender angeboten wird, der sich an 
"SEMIPROFESSIONELLE" Kundschaft, also Hobbybastler richtet spricht für 
sich selbst. Gegen Dich spricht allerdings, das Du so etwas kaufst. Und 
das noch für Deine Firma. Also in unserer Firma wird gerenell nix bei 
Conrad bestellt. Und privat tue ich das auch nicht. (Außer das lustige 
Spielzeugmodell für 19Euro, für den 4 Jahre alten Neffen vielleicht. 
Oder just for Fun zum sinnlosen Basteln)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ frankman:

Hast recht. Werd mir für die paar Schnitte durch Basismaterial die 
Bungard für 2000 Euro holen. Arbeitest du bei Siemens ? Oder in welcher 
Firma verliert man sonst noch so den gesunden Respekt vor 270 Euro ?

Gruß
Tom

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe durchaus Respekt vor 270 Euro. Aber ich bin halt der Meinung, 
das man bei Werkzeug nicht sparen soll. Wenn Du dir die Schere für 270 
Euro kaufst, und dann feststellst, das die nix taugt(oder kurz nach der 
Garantiezeit hin ist.), dann sind die 270 Euro zum Kamin raus. Dann mußt 
Du eine neue Schere kaufen, also suchen, bestellen, mit rumärgern ect. 
Hättest Du gleich eine gute gekauft, wäre die Anschaffung zwar teuer, 
aber Du hättest auch länger Freude damit.

( Und wenn Du wirklich nur ein paar Schnitte durch Basismaterial machst, 
dann überlege, das in FR4 Glasfasern drin sind, die machen jede 
Tafelschere in Null Komma Nix stumpf, also müßte Deine Schere auf jeden 
Fall mit einer Hartmetallschneide ausgestattet sein. So etwas bekommst 
Du einfach nicht für 270 Euro. Also mein Tipp: Kauf dir für die paar 
Schnitte die kleine Proxxon-Kreissäge mit einem HARTMETALL-SÄGE-BLATT , 
also nicht das billige für 5 Euro, da kannst du prima Basismaterial 
schneiden, und billiger ist es obendrein. Und wenn das Sägeblatt stumpf 
ist, kannst Du einfach ein neues kaufen. Bei Deiner Tafelschere geht das 
nicht. Und es kostet warscheinlich weniger als 270 Eur.)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:

> -Schrauben der teilmontierten Maschine teilweise zu kurz (Muttern halten
> nur auf 2 Gewindegängen)

Hmm, weiß nicht, meine Muttern haben alle nur einen Gewindegang. ;-)

SCNR...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg:

na dann hast du aber ziemlich kurze Schrauben. Ein Gewindegang ist der 
volle Umfang eines Gewindes. Demnach hat eine Schraube mehrere 
Gewindegänge ;-)

Gruß

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:

> Ein Gewindegang ist der
> volle Umfang eines Gewindes.

Widerspruch.  Gegenbeweis: die Erklärung über mehrgängige Gewinde
in Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewinde#Mehrg.C3.A4ng...

p.s.: Aber ich sehe, dass dies offensichtlich in der Tat widersprüchlich
in der deutschen Sprache ist.  Ich kannte bislang nur die Formulierung,
wie sie auch in Wikipedia wiedergegeben ist (also als Unterscheidung
zwischen ein- und mehrgängigem Gewinde), während der Duden da offenbar
anderer Meinung zu sein scheint.

Autor: Voltcraft-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das alles von Voltcraft, Toolcraft
> "WAS-Weiss-Ich"-Craft von Conrad nix taugt ist doch hinlänglich bekannt.

Dummes Gebabbel. Habe seit Jahren Voltcraft DMM vom Conrad im Einsatz 
die tadellos ihren Dienst verrichten.

Im übrigen hat Conrad die Platinenschere hergestellt? Nein, also warum 
dann über Conrad herziehen? Das Teil wird bestimmt auch von vielen 
anderen Shops verkauft. Für manche taugt sie vielleicht, die keine 2000 
Euro ausgeben können und nur Hartpapier schneiden. Wenn man schon für 
eine Firma einkauft, dann muss man eben auch den Einsatz für den harten 
Alltag mit einkalkulieren und nicht zu billig einkaufen. Vielleicht ist 
es auch nur ein "Montagsgerät". Wende dich einfach mal an den Hersteller 
und frage nach woran es hängen könnte. Dann berichtest du hier im Forum, 
wird bestimmt auch viele interessieren (inkl. mich). Kannst ja mal 
Bilder hier posten, das wäre nett.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und das für 270 Euro ! Eine bodenlose Frechheit !
>
> Kennt von euch jemand diese Schere und kann diese schlechte Qualität
> bestätigen ?

Wahrscheinlich gewerblich bestellt und jetzt musst es kaufen. Aber 
moeglicherweise kannst Du auf Nachbesserung bestehen. So ist das Produkt 
ja offenbar nicht benutzbar, denen wuerde ich Zaehne zeigen.

Autor: Horst Becker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat von euch zufälligerweise jemand so eine Tafelschere (die blaue
>kleine) von Conrad (angeblich Proma) erworben ?

Ich war mal gerade auf deren Webseite. Kann es sein, das die ihre ganze 
Produktpalette für Platinen-Bearbeitung aus dem Programm genommen haben 
?

Dort gibts irgendwie nur noch CNC-Fräsen.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Platinenbearbeitung von PROMA gibt es jetzt bei Gie Tec.
www.gie-tec.de.
Ist wohl eine Tochter von ISERT.
Benannt nach dem Geschäftsführer Rainer Giebel.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann dir die Platinenschere von Mega-UK empfehlen.
Sie ist billiger als die von Bungard und hat nur kleinere Macken,
welche einfach gefixt werden können.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Dietmar !

Danke für den super Tip ! Das ist ja genau die Schere die ich haben 
wollte und die auch (fälschlicherweise) im Conrad Katalog zu sehen ist ! 
Werd gleich mal ne Preisanfrage starten !

Danke und Gruß

Tom

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für kleine Platten wäre so ein Teil doch auch geeignet
für weit unter 200Euro und für einige andere Arbeiten
zusätzlich nützlich.

http://www.toolarena.com/product_info.php?products...

kann man bei Hornbach ausprobieren.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn mit den Hebelscheren z.B. aus der Bucht ? Kosten auch neu 
unter 100,- Euro, sind sicherlich stabiler als das beschriebene Teil, 
nur die Auflagefläche fehlt leider.

Die Kombimaschine ist auch ganz nett, falls sie zu dem Preis was taugen 
sollte. Bearbeitungsbreite für Bleche wäre mir persönlich aber zu 
gering.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Die Platinenbearbeitung von PROMA gibt es jetzt bei Gie Tec.
>  www.gie-tec.de.

seltsame firma ....

... die hatte bisher noch nie auf Produktanfragen geantwortet.

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ chris

hallo,

welche von den 4 scherentypen von mega-uk hast du genau und wie bist du 
damit zufrieden bzw. welche macken hat deine schere?

cu olaf

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer ist denn dieses mega-uk und wie lautet der Link dazu?

Autor: Dirk S. (tomcat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google machts möglich:

http://www.megauk.com

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Falls es noch jemanden interessiert:

Die kleine PROMA-Schere HS2 gibts bei www.gie-tec.de. für rund 240,- + 
Märchensteuer.

Gruß !

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Model 45 18" Shear, bin sehr zufrieden.
Wenn du mit der kleinen von Proma liebäugelst, würde ich dir die von 
Mega-UK, die kleine mit ein bisschen mehr als 20cm Schnittbreite 
empfehlen.
Damit kannst du nähmlich auch doppeltes Euroformat schneiden, was bei 
der
Proma nicht möglich ist. Z.B. 330x200 von Fischer Leiterplatten.
Ansonsten sind sie identisch, was Schnitttiefe
sowie Sicherheitsfeatures angeht, inkl gleiches Plexiglas.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.