mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Minniterminal mit Nokia 3310 LCD und 4x4 Tasten


Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei mal wieder eine kleine Applikation von mir zum spielen.
Das Minniterminal kann über eine serielle Schnittstelle (9600Baud, even
Parity) an jeden Controller angeschlossen werden.
Kern des Ganzen bildet ein PIC16F628A. Mit nur 5 externen Bauteilen
lässt sich die komplette Schaltung bei 3,3V Betrieb aufbauen.

Die Routinen habe ich auf das notwendigste beschränkt. Scrollroutinen
etc. lassen sich aber bei Bedarf einfach einbinden.
Vor allem die PIC-Hasser sollten mal einen Blick in die Software wagen.
Aussagen wie "jedes DB artet in eine Flut von RETLW-Instructions aus"
oder "die Auswertung einer komplexen Befehlstabelle ist mit einem PIC
absolut unmöglich" usw. dürften sich mit dem Code recht schnell
wiederlegen lassen.

Die beiliegende Schaltung und das Layout habe ich nur zum Testen
entworfen. Die Platine ist genauso groß wie das Display und kann direkt
mit einem Klebepad (ich hab Tesa Powerstrips doppelt verwendet) mit dem
Display verbunden werden. Eine Matrixtastatur kann über einen
Pfostensteckverbinder angeschlossen werden. Mittels der zwei 8-poligen
Pfostensteckverbinder kann die Platine auch direkt auf einem anderen
Board aufgelötet werden.

Eine großartige Dokumentation gibt es nicht. Ich habe den Code soweit
ich es für erforderlich hielt kommentiert. Sollten sich trotzdem noch
Fragen ergeben, bin ich gern bereit diese zu beantworten. Die Befehle
zur Ansteuerung sind zum einen im Quellcode beschrieben und zum anderen
wird der komplette Datenverkehr im beiliegenden Demoprogramm (WIN98,
2000, XP über COM2) angezeigt.

Wem der Zeichensatz nicht passt, der kann sich mit dem ebenfalls
beiliegenden Generator einen eigenen basteln.

So, dann viel Spaß.
Steffen

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lichtverhältnisse sind zwar gerade beschissen aber hier mal ein Bild
des Moduls in Funktion. Zum Testen habe ich es auf eine
Lochrasterplatte aufgesteckt.

Steffen

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, also wirklich !!!

Sowas habe ich bisher noch nirgends von einem PIC-Programmierer
gesehen:

Alles schön modular, die Main-Loop paßt auf eine Seite, alles schön
über Definitionen gemacht, GOTOs nur für bedingte Sprünge bzw.
innerhalb der Funktion.
Sogar Errormeldungen werden erzeugt, wenn man die Puffer zu groß
definiert.

Wirklich super !

Wenn doch nur mehr PIC-Programmierer ihren Spaghetticode mit den
unsäglichen GOTOs kreuz und quer und dem Verzicht auf jegliche
Definitionen, endlich aufgeben würden. Das könnte durchaus ne Menge
dazu beitragen, die PICs in einem besseren Licht erscheinen zu lassen.


Peter

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

von dir hätte ich ja nicht gerade das erste Lob erwartet ;-).

Danke.

Gelle so schlecht sind die PIC´s ja doch nicht. Es kommt eben auf die
Anwendung drauf an.

Steffen

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Bild des Controllers ohne Display.
Wie man sieht sollte ich doch mal wieder etwas Geld in ein neues
Zinnbad investieren ;-).

Falls Interesse im Nachbau besteht kann ich das Layout auch etwas
überarbeiten und bei PCB-Pool die LP´s fertigen lassen. Ab etwa 10
Stück ist das kein Problem.

Für alle, die sich evtl. die LP selbst fertigen wollen, die Pad´s zur
Kontaktierung des Displays können noch etwas nach oben geschoben
werden. So wie das Package momentan angelegt ist liegen die Kontakte so
ziehmlich auf dem letzten Stückchen auf. Gibt aber trotzdem einen
sauberen Kontakt.

@ Andreas Schwarz

Irgendwie ist wohl gestern was schief gelaufen. Mein Name und meine
Emailadresse stehen ja automatisch in der Eingabemaske. Also ändere ich
dort auch nichts weiter. Nur beim letzten Beitrag von mir steht dort
ein Torsten und nicht mein Name & Email.?

Steffen

Autor: stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
super deine lcd steuerung
ich habe ein nokia lcd 3110 und ein pic 16f84 bei mir in der
elektroniksammlung nun habe ich vollgende frage laeuft dein programm
auch in einem 16f84A pic typ?

gruss
stephan

Autor: stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sory natuerlich LCD Nokia 3210

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stephan,

die Routinen sollten eigentlich fast problemlos auf einem 16F84A
laufen.

Die Initialisierung müsste allerdings angepasst werden und die
Cursoranzeige funktionieren nicht mit einem 16F84, da der RAM-Speicher
nicht ausreicht um die ASCII-Codes aller auf dem Display dargestellten
Zeichen zu speichern.

Ich hab allerdings keine Ahnung, ob das Display des 3210 mit dem des
3310 identisch bzw. kompatibel ist.

Steffen

Autor: Eckstein Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Steffen

Ich gehe mal davon aus dass du nicht der Verkäufer bist.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Grüße Alex

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

ist meine Mail nicht bei Dir angekommen?

Doch, ich bin der Verkäufer. Ich bin am überlegen, ob ich einen Bausatz
für das Display zusammenstelle. Mit der Anlaitung wollte ich im Prinzip
testen wie groß das Interesse ist.

Steffen

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Hat vielleicht jemand so eine Roeutine fuer das gleiche LCD, aber fuer
nen 89cX051? Koennte sowas sehr gut gebrauchen,aber wenn ich mir das
Datenblatt so anseh faellt mir auf dass ich das nicht hinbekomm :).
Naja, vielleicht hat jemand was rumliegen, mfg andré

Autor: Andreas Oyrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andre,

ich bastle gerade an einer Ansteuerung des 3310 Displays mit einem
89C4051. Derweilen habe ich noch kein Display zum Testen. Routinen habe
ich schon implementiert. Aber die nächsten Wochen sollte ich ein
Display bekommen, dann kann ich alles Testen und weitere Funktionen
einbinden.
Die Kommunikation mit dem PCD8544 ist nicht sehr kompliziert, will man
allerdings eine Menüstruktur basteln, die nach was aussieht, wird es
kompliziert. Und der 89C4051 hat nur 4k Speicher zur Verfügung um
Bilder, Zeichen,... abzulegen.
Aber mal schauen, wie alles so funktioniert....

mfg
Andi

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Hm, jo waer super wenn man da noch etwas machen koennte. Bin im Moment
erstmal auf ein 4*20LCD umgestiegen, die 3310LCDs sind aber schon vom
Preis her viel besser.

mfg

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, Martin = André, mein Bruder hat wahrscheinlich auch hier gepostet
und seinen Namen uebergelassen :)

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Bin zufällig über diese Seite gestolpert...
Ich suche ein schones kleines Display für Industriesteuergeräte und
dachte da an so eine Art Handydisplay. Die Dinger müssten doch bei
einer Abnahmemenge von ca. 10000 Stk. / Jahr ziemlich billig zu
bekommen sein?!
Das in der obigen Anwendung wäre ganu das richtige.
Wo kann mann diese Teile in diesen Stückzahlen beziehen?
Ebay ist wohl nicht so toll, als Ersatzteil aus dem Nokia-Shop sind sie
unbezahlbar.
Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank einstweilen,

Gruß, Jörg

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, ich find die bei ebay ganz gut. Hab vor wenigen Wochen noch
massenweise Handys repariert und saemtliche LCDs von ebay bezogen.
Waren eigentlich nie schlecht, obwoh es sich nicht um Originaldisplays
handelt

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kann ich mich aber schlecht darauf verlassen. Ich brauche schon eine
Bestätigung das ich dieses Display noch eine weile bekommen kann. Dazu
kommt natürlich noch die Lieferplaneinteilung, Rabattstaffeln etc. Wie
gesagt, es geht nicht um einzellne Reperaturen sondern um eine
Serienfertigung.

Gruß, Jörg

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

für eine Serienfertigung die über mehrere Jahre laufen soll würde ich
mich auf keinen Fall auf ein Handy-Display stürzen. Es gibt diverse
Firmen die kundenspezifische Displays herstellen. Bei Stückzahlen von
10k/a sollte das auch nicht allzu teuer werden (sicher teurer als
Handy-Displays aber du kannst in 5 Jahren immer noch die selben
Displays bekommen)

Matthias

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mal im Markt nach den Displays. Dort hatte sich unter anderem auch
eine chinesische Herstellerfirma angeboten. Bei Stückzahlen um mehrere
10k werden die Displays wohl nur ein paar Cent kosten.

Steffen

Autor: Suschman (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hab mein Terminal gerade fertig bestückt.
Sieht etwas grützig aus, weil mit 1mm Lötzinn gemacht, aber naja wenn
nix anderes da ist... :)
Ist auf jeden Fall eine tolle sache von Steffen.

Mfg Suschman

Autor: Jörg ST (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen wollt dich fragen ob dies mit einem Atmega 128 möglich
ist?

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ansteuerung ist nicht allzu kompliziert und sollte eigentlich mit
fast jedem MC realisierbar sein.

Wenn ich demnächst dazu komme, schreibe ich das Programm mal in C. Dann
sind die Quellen leichter portierbar.

Steffen

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei die Quellen zur Ansteuerung des Displays in C.
Die Dateien 3310.c und 3310.h enthalten alles, was zur Ansteuerung des
Displays notwendig ist.

Die Tastenabfrage habe ich in dem Demoprogramm nicht mit eingebaut. Auf
die Abspeicherung der kompletten Anzeige im Ram des Prozessors habe ich
ebenfalls verzichtet. Damit sollten die Routinen für das Display auch
problemlos auf Prozessoren mit wenig RAM (z.B. 16F84) laufen. Die
Kursorfunktion funktioniert bei dem Programm daher auch nicht. An
sonsten laufen alle Funktionen des PC-Demoprogrammes.

Für konstruktive Kritik am Programm, vor allem am Programmierstiel bin
ich sehr dankbar, da ich erst seit kurzem mit C arbeite (bin eigentlich
mit Pascal großgeworden).

Steffen

Autor: Oliver Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

ist das eigentlich pseudo C Code oder für einen echten (PIC ?) C
Compiler?
Mich fasziniert jedenfalls die Implementierung deiner Software SPI:
   #bit SendBit=SByte.7
   [schleife]
      _SDIN=SendBit;          // Bit 7 ausgeben
      SByte<<=1;
   [schleife ende]

Das ist ja fast wie python! schwärm :-)

Wenn ich jetzt nicht vermuten würde, dass Du den Code getestet hast,
würd ich sagen, dass in der Funktion SPISendBuffer was nicht stimmt:
   _SCE=0;                                       // Enable Display
   [...]
   _SCE=0;                                       // Disable Display

Sollte _SCE zum disablen nicht high werden?

Ich werde deinen Code jedenfalls demnächst mal für den mspgcc
portieren.

Gruss und Danke schon mal für die Tipparbeit,
oli

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Olli,

der Code ist für den PIC-C Compiler von CCS erstellt. Der Code ist
natürlich getestet aber was Du gefunden hasst ist wirklich ein Fehler.
Nur macht der sich nicht bemerkbar so lange nur das Display am
Controller hängt. Es ist eben ständig Enabled. Wie Du richtig erkannt
hast müsste die letzte Zeile _SCE=1; sein (Copy&Paste lassen Grüßen).

Für alle als Anhang die korrigierte Fassung der Datei.

Steffen

Autor: Oliver Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich muss da jetzt nochmal nachbohren:
Die Möglichkeit ein Bit als eine art Pointer auf eine bestimmte
Byte-Stelle zu setzen find' ich grandios!
Weis jemand, ob das mit GCC Derivaten auch irgendwie schön, ohne
umständliche Umwege über Arrays, geht?

Aber vielleicht solte ich dazu lieber einen neuen Thread im *GCC Forum
aufmachen...

Gruss,
oli

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, den Code scheint noch keiner richtig getestet zu haben.

Es haben sich doch noch zwei Fehler eingeschlichen. Der erste betrifft
die Auswahl der richtigen Tabelle in der Funktion GetAsciiByte. Des
weiteren habe ich in der Funktion LCDPrintStr noch ein restart_wdt
eigefügt, da der WDT sonst bei längeren Zeichenketten zuschlagen kann.

Beim typischen "Hallo"-Test hatte ich das damals nicht bemerkt.

anbei die geänderten Routinen.

Steffen

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guten morgen ihr fleißigen :)

sagt mal, wo ihr alle so schön mit den nokia lcd`s rumspielt, könnt ihr
mir bestimmt bei der konkurenz auch weiter helfen...

ich habe noch displays vom siemens sl42(i)/45(i) kann dazu aber weder
hersteller noch datenblätter finden :( hab heute nacht 3h lang
gegoogelt und nüx gefunden :( (also wieder vergebens um den schlaf
gekommen)


mfg KoF

Autor: e45tg4t3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat eigentlich nochniemnd versuch das ganze in ein 3310/3330 zu
quetschen? die tastatur hat 16 tasten(wie ne 4x4 matrix) für besten
halt ist geboten da das display ja für das ding gebaut wurde (oder
andersrum) und dann wäre da noch der akku den man benutzen kann und der
platz für andre sachen(falls man damit was vorhaben sollte) zb. unten
die nokia schnittstelle mit ner 9pin buchse austauschen. naja nur mal
so als idee. ich find wenn man sein handy schon recyclen will dann
bitte ganz
e45tg4t3

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann doch lieber mal madOS ansehen, bevor man das schoene Ding ganz
auseinanderschnibbelt.

mfg

Autor: e45tg4t3 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry hab noch vergessen was anzuhängen, ich mein ne platine in dem
format selber basteln. nich das das missverstanden wird und alle denken
ich wäre bekloppt. hab noch die nokia pads für lautsprecher und tasten
als eagle 4.11 lib(siehe anhang). viel spass
e45tg4t3

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gleiche Idee hatte ich auch schon. Ich wollte das Ganze zur
Steuerung und Anzeige eines MP3-Players im Auto verwenden, bin aber
noch nicht dazu gekommen es zu realisieren.

Steffen

Autor: e45tg4t3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich arbeit grad schon an nem pcb. das einzige was mir bisher aufgefallen
ist ist das irgendwie ne icsp schnittstele fehlt oder habe ich da was
übersehen??

e45tg4t3

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die Schaltung von mir meinst, da sind die zur Programmierung
notwendigen PINs (RESET,RB6,RB7,+,-) mit auf den Stiftleisten nach
außen geführt.

Steffen

Autor: e45tg4t3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok dann hab ich sie wahrscheinlich übersehen. falls jemand interesse hat
ich hab die pads nochmal überarbeitet kann sie nur zz nicht hochladen
einfach nochmal ne anfrage starten.

e45tg4t3

Autor: Svetoslav (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi leute,
ich fange gerade an mich mit c zu beschaeftigen und habe die code
eingegeben die ich als anhang eingefuegt habe



die frage ist, warum blinkt das led auch wenn ich die taste noch
garnicht betaetigt habe?
Ich will dass die led nur dann blinkt, wenn die taste gedrueckt ist.

Und kann mir bitte jemad ein beispielcode geben, wo die taste staendig
abgefragt wird, und dan eine routine gestartet wird.

danke im vorraus

Autor: Suschman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm

Also erstmal ist dieser Thread hier sicher nicht der Richtige ort das
zu fragen, aber egal :).
Du must erstmal sagen, ob du den Pin auf 1 oder 0 Ziehst mit der taste,
und solltest dann in dein while auch nen vergleich einbauen.

Momentan müste der das while so lange ausführen wie der pin auf Hi
steht. Kann auch sein das der Compiler das irgendwie wegoptimiert ...

Autor: womisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@e45tg4t3 hast DU schon eon PCB für die Nokia_Tasten gemacht?

Ich habe ein anderes Handy.
Wie funktionieren die Tasten im Handy?
Gibt es da einen Standard?
Ist das einfach Kontakt schließen oder wird da ein Schwingkreis
beeinflußt?
Fragen über Fragen!
Hat schon jemand erfolgreich das Handy mißbraucht und Tastatur und
LCD-Display in Verbindung mit einem ATMEGA angesprochen?
Falls ja kann jemand seine Erfahrungen weitergeben?

Hindergrund: Ich möchte einen Pulsmesser (Brustgurt 5,3KHZ) von Lidl
benutzen und das (UMgebaute)Handy als Datenrecorder mit ner MMC_Karte
und die Tastatur zu Konfigurierung einsetzen. Das Display zeigt die
gewonnen Werte an.
Spätere Erweiterung mit Schrittzähler bzw. GPS,Radar....
Vielen Dank für mögliche Antworten.
MfG
Achim

Autor: ramzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I want to build a firmware for nokia 3310 gsm.
i serach for the compiler
can you help me

Autor: e45tg4t3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab ne eagle bibliothekdafür is nich ganz die orginalgröße aber fast
perfekt. ich weiss das es die gleihen im 3210,3420 und 3510 auch sind
aber sonst hab ich keinen plan. die tasten waren eigentlich nur dafür
ausgelegt, das ganze handy zu resyceln(hoffe man erkennt was ich mein)
d.h. da wird bei mir nur ne 4x4 matrix gemacht die auf die plätze in
nem 3310/3330 gelegt, so das halt alles passt.
wenn du mir ne email schickst könnt ich dir die bibliothek im laufe der
woche noch schicken.

greetz e45tg4t3

Autor: womisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@e45tg4t3 kannst du das nicht hier ins Forum stellen?
Doofe Frage: Schließen die Tasten nur nen Kontakt oder beinflussen die
einen Schwingkreis?

Danke
Achim

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@e45tg4t3

Ich schliesse mich da womisa an. Warum stellst Du das nicht hier rein?
Die Idee finde ich Klasse. Als Bedienpannel für nen MP3-Player im Auto
würde so ein resyceltes Nokia sich auf jeden Fall ganz gut machen. Vor
allem, wenn man jetzt die Gehäusepreise für die 3210 sieht. Die sind ja
out und kaufen tut die keiner mehr.

Steffen

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Tasten schliessen elektrisch, kein Schwingkreis (sieht man auch,
wenn man sich im INET mal service manuals fuer die handys raussucht).
Sind auch als Matrix ueber colums und rown angeschlossen. Nen
"Compiler" gibts fuer die aelteren dct3 Geraete (also 3210,33xx,3410
usw) auch, nennt sich mados und stammt von g3gg0. Man koennte also
durchaus den AVR an M oder Fbus des Handys haengen und somit RS232
nutzen, waehrend das Handy eine eigene Software hat.

mfG

Autor: womisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@e45tg4t3 was mach dein Project (PCB) mit den Tasten?
Kannst Du das hier zur verfügung stellen?

MfG
Achim

Autor: e45tg4t3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab jetz nicht weiter dran gearbeitet. konzentriere mich grad eher
auf mados. aber die vorläufigen tastenvorlagen kann ich schon mal
hochladen. sind aber nicht unbedingt zum selberäten geeignet.

Autor: Eduardo Lopes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mr. Steffen and ALL

   I've found your project to drive a Nokia LCD at mikrocontroller.net
forum
this week. This is a very interesting project ! Congratulations.

   As you see I don't speak German, only english and Portuguese
(Brazil) and There
is a lot of information hiden in the german version to me.

   Could you please help-me in some questions?

   1 - Could you share a copy of the schematic in a PDF or JPEG
version? In the zip
file there is a SCH version that  I couldn't open.

   2 - There is an english version of the documentation?

Thanks a lot, in advance


Eduardo Lopes.

Autor: dave w. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The software, which is used to open the .sch-extensions is called
"eagle" from www.cadsoft.de

I made a picture of that schematic for you.

dave

Autor: Eduardo Lopes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thanks, Dave !

very simple solution.

Is the value of R9, R10 and R11 right? Are they 0 ohms?

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Dave,

the values are right.

You have to install R9, if the terminal is conectet to a 3V Source, R10
and R11 if you have a conection with a 3,3V-level compatibel system.

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Hi Dave,"

<== ich bin deutsch... :D

dave

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Dave,

da hab ich die Namen verwechselt.

Autor: Vintikas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi how i can change serial 9800 br. to 4800 in 3310 demo.c thanks

Autor: DwAnDeR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, i see, you have a eagle lib. where is a schematic of "Nokia 3310 LCD 
84*48 Pixel" can you send me at email that lbr file please ? 
dwander(at)centrum.cz

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe in Bascom ein kleines Testprogramm zur Übergabe
von Asc-Zeichen eines Mega8 an Stffens Miniterminal, über
RS232, geschrieben. Da die Zeichenbearbeitung in 2 Include gelegt ist,
entfällt die lästige Schreiberei im Hauptprogramm.

Ich benutze das Terminal gerne als "abgesetztes Display"

Vielleicht kann er jemand gebrauchen.

Wigbert

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und der Code

Wigbert

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

anbei ein Testcode für die Ausgabe aufs Miniterminal
in Bascom.

Dieser Code berechnet aus einem String den Datensatz.

So wird die Stringlänge ermittelt, der Zeichenbefehl angehangen,
und das BCC Kontrollbyte mit Xor-Funktion berechnet und angefügt.
Alles in einer Include verpackt.

Da je nach Datenempfang eine Bestätigung kommt(ACK;Nack) kann
problemlos eine Wiederholung des Datenpaketes eingeleitet werden,
bzw nach mehreren Fehlversuchen eine Erroranzeige erfolgen.


Wigbert

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

ich bin grad dabei ein nokia 3310 lcd mit einem pic18f452 zu gebrauchen. 
Da ich neu bin in der programmier welt, kann ich deine Display.inc 
routine gebrauchen und dann die gewünschten zeichen damit schreiben?
bzw. was muss ich ändern an deiner routine?
Vielen dank Steffen, und echt super arbeit mit deinem code sieht hammer 
aus!

MFG
Sven

Autor: eloktreniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hat jemand die Display Pins als Eagle lib?

Autor: Herr Mueller (herrmueller)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, Du kannst damit was anfangen.

Viele Gruesse

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.