mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UNI-T UT70D Software


Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumuser,

gestern ist mein neues Multimeter von Reichelt angekommen, ein UT70D [1] 
von UNI-T [2]. Das Gerät an sich gefällt mir gut, nur habe ich ein 
Problem mit der Software.
Die Software scheint nämlich nur unter Windows98 zu laufen, unter Widows 
XP kommt beim Start-Versuch eine Exception. Diese lässt sich trotz 
Kompatibilitätsmodus nicht beheben.
Kennt jemand dieses Multimeter und weiß Abhilfe? Bzw. kennt jmd. das 
Protokoll, so dass man sich im Notfall eine eigene Software schreiben 
könnte?

Viele Grüße
Jojo

PS: Bei Reichlet habe ich noch niemanden erreicht, und im Manual steht, 
die Software wäre für alles > WIN95 geeignet...

[1] http://www.uni-trend.com/UT70D.html
[2] http://www.uni-trend.com/aboutus.html

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag' doch mal bei Uni-Trend, ob du das Protokoll kriegst.
Ich habe bei Conrad mal wegen einem Voltcraft-DSO gefragt, die haben mir 
sogar die Adresse der Herstellerfirma (INSTEK-Goowill) gegeben, dort 
gab's alles zum Download, auch Software.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thilo M.

ja bei UNI-T habe ich auch schon angefragt per E-Mail, ich bin jetzt mal 
gespannt ob etwas zurückkommt. Ansonsten hoffe ich, dass Reichelt sich 
kooperativ verhält und mir weiterhelfen kann. Das Protokoll habe ich 
auch schon auf der Seite gesucht, leider aber nicht gefunden...

Viele Grüße

Jojo

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du eine Antwort erhalten?

Ich habe mal ein bisschen die Schnittstelle mitgeschnitten und konnte so 
einen Großteil des Protokolls rausfinden. Noch interessiert?

Autor: Tobias B. (oddle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab im Prinzip das selbe Problem und habe jetzt mit Portmon die 
serielle Schnittstelle belauscht. Kann aber leider damit nichts 
anfangen:

0  22:46:57  UT70D.exe  IRP_MJ_CREATE  Serial2  Options: Open

0  22:46:57  SUCCESS

1  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_GET_BAUD_RATE  Serial2

1  22:46:57  SUCCESS

2  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_GET_LINE_CONTROL  Serial2

2  22:46:57  SUCCESS

3  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_GET_CHARS  Serial2

3  22:46:57  SUCCESS

4  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_GET_HANDFLOW  Serial2

4  22:46:57  SUCCESS

5  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_SET_BAUD_RATE  Serial2  Rate: 9600

5  22:46:57  SUCCESS

6  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_CLR_RTS  Serial2

6  22:46:57  SUCCESS

7  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_SET_DTR  Serial2

7  22:46:57  SUCCESS

8  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_SET_LINE_CONTROL  Serial2 
StopBits: 1 Parity: NONE WordLength: 8

8  22:46:57  SUCCESS

9  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_SET_CHAR  Serial2  EOF:0 ERR:0 
BRK:0 EVT:0 XON:11 XOFF:13

9  22:46:57  SUCCESS

10  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_SET_HANDFLOW  Serial2  Shake:1 
Replace:0 XonLimit:512 XoffLimit:1

10  22:46:57  SUCCESS

11  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_PURGE  Serial2  Purge: TXABORT 
RXABORT TXCLEAR RXCLEAR

11  22:46:57  SUCCESS

12  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_SET_QUEUE_SIZE  Serial2  InSize: 
2048 OutSize: 2048

12  22:46:57  SUCCESS

13  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_SET_TIMEOUTS  Serial2  RI:1 RM:0 
RC:1 WM:0 WC:0

13  22:46:57  SUCCESS

14  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_GET_COMMSTATUS  Serial2

14  22:46:57  SUCCESS

15  22:46:57  UT70D.exe  IRP_MJ_WRITE  Serial2  Length 1: 8A

15  22:46:57  SUCCESS

16  22:46:57  UT70D.exe  IRP_MJ_READ  Serial2  Length 2048

16  22:46:57  TIMEOUT  Length 8: 8A F0 82 80 90 80 5A 0A

17  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_GET_COMMSTATUS  Serial2

17  22:46:57  SUCCESS

18  22:46:57  UT70D.exe  IRP_MJ_WRITE  Serial2  Length 1: 8A

18  22:46:57  SUCCESS

19  22:46:57  UT70D.exe  IRP_MJ_READ  Serial2  Length 2048

19  22:46:57  TIMEOUT  Length 8: 8A F0 82 80 90 80 5A 0A

20  22:46:57  UT70D.exe  IOCTL_SERIAL_GET_COMMSTATUS  Serial2

20  22:46:57  SUCCESS

21  22:46:57  UT70D.exe  IRP_MJ_WRITE  Serial2  Length 1: 89

21  22:46:57  SUCCESS

Was müsste ich jetzt über ein Terminalprogramm senden, damit ich was aus 
dem ut70d rausbekomme?

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8A oder 89
Dann kriegst du von dem Multimeter jeweils einen String zurück.

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @all,

durch Zufall bin ich nochmal auf den Thread gestoßen.
Im Moment sieht es so aus:
Ich habe von UNI-T das Protokoll erhalten, jedoch ist dies ein 
Gemisch aus Chinesisch und Englisch (wobei Englisch kein Problem ist). 
Leider hatte ich in der letzten Zeit nicht genügend Zeit und Muße mich 
der Programmierung anzunehmen, zudem fehlt mir im Bereich serielle 
Schnittstelle ein wenig die Erfahrung.
Vllt. könnte man sich ja zusammentun und eine gemeinsame Software 
entwicklen. Programmieren kann ich ganz gut in Delphi (da würde ich mir 
das ganze auch zutrauen).

Viele Grüße

Jojo

PS: Das Protokoll stelle ich lieber nicht online, da ich nicht weiß ob 
das von UNI-T gern gesehen wird. Wer das Protokoll haben möchte, bitte 
E-Mail an: jojo_protokoll@t-online.de

Autor: Tobias B. (oddle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann 8A und 89 senden, so viel ich will, ... bekomme aber keine 
Antwort vom ut70d.

Schnittstelleneinstellungen: 9600,8,N,1

Was mache ich falsch?

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobias,

man muss zumindest DTR auf 1 setzen. Ich vermute, dass ansonsten der 
optische Wandler nicht funktioniert, und somit keine Datenübertragung in 
Richtung PC stattfindet.
Bei mir hat das Multimeter auf jeden Fall geantwortet.

Viele Grüße

jojo

Autor: Tobias B. (oddle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomme leider keine Antwort, obwohl die ut70.exe bei mir 
funktioniert.

Kannst du mir sagen welches Terminalprogramm du mit welchen 
Einstellungen betreibst.

Grüße

Autor: DavidNi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm hterm.

 Damit geht es auf jeden Fall
Wie oben schon geschrieben DTR setzen, dann dem Multimeter mal 0A 
(Hexadezimal), nicht als Ascii schicken.
Ansonsten 9600,8,N,1

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich gerade gefunden:
Das UNi-T UT70D gibt es günstiger unter:

http://www.pinsonne-elektronik.de/pi2/pd62.html

mfG

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch so ein Multimeter.
Bei mir funktioniert die Software einwandfrei (auf Vista) allerdings nur 
als Administrator.
Trotdem wäre ich an eurer Eigenentwicklung interessiert, falls Sie 
zustande kommt.

Autor: Joachim Franek (jf353)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch eines. Mit gtkterm (Linux) geht es gut, wenn man unter 
Control_signals RTS umstellt, so dass es unten in der Statuszeile grau 
wird. DTR ist nicht grau. Getestet mit einer normalen seriellen 
Schnittstelle und usb-seriell-pl2303.

Autor: Joachim Franek (jf353)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Erkenntnisse 1.

Autor: Joachim Franek (jf353)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Erkenntnisse 2.

Autor: Joachim Franek (jf353)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mein erster Erfolg mit Perl

Autor: (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat sich zu dem Protokoll noch was ergeben? Leider hab ich den TO nicht 
per Mail erreichen können. Ich spiele mit dem Gedanken, mit das Gerät 
zuzulegen, dann würde ich es auch gerne auslesen können (von AVR und von 
Linux/64 aus).

Abgesehen vom (bisher proprietären) Protokoll: Gibts andere, weniger 
offensichtliche Kritikpunkt?

Grüße

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eben gesehen: UNI-T  UT70D bei Reichelt für 99,95 Euronen

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist bereits im ersten Beitrag gesagt worden.

Btw:
Ist es eventuell bekannt, ob das UNI-T UT804 das gleiche Protokoll 
verwendet?

Autor: Rallerix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kostet aktuell bei Reichelt EUR 89,85.
Von den techn. Daten her ist das Teil nicht schlecht: 80.000 counts, 
TrueRMS, Grundgenauigkeit 0,025% in DCV und dann noch RS232: da werde 
ich wohl zuschlagen...
Oder hat bisher jemand negative Erfahrungen mit dem UT70D gemacht?

Gruß,
Rallerix

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letztens spinnte meins rum... aber war zum Glück nur die Batterie :)

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Letztens spinnte meins rum... aber war zum Glück nur die Batterie :)

Hallo David,

ich habe ein paar Fragen zum UT70D:

Wie lange hält denn eine Batterie bzw. ein 200mAH-Akku denn im 
Dauerbetrieb mit RS232-Schnittstelle? Kann man so 2-3 Tage 
kontinuierlich messen oder muß man das Gerät öfters aufschrauben.
Wird der Batteriezustand auch über RS232 an den PC gemeldet?

Hat jemand mal den Stromverbrauch des Geräts gemessen?

Hat jemand schon nachgeschaut was für eine Referenzspannungsquelle im 
Gerät die 0.05% Genauigkeit garantiert?

Kennt jemand den Temperaturkoeffizienten dieses Gerätes?

Einen Temperatursensor scheint dieses Gerät nicht zu haben.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 80000 Count des UT70D sind Augenwischerei.

Gleichspannung: +/- 10 Digit. D.h. die letzte Stelle ist für den Ar...

Wechselspannung: +/- 20 Digit. Also noch schlechter.

Gleich- und Wechselstrom jeweils +/- 40 Digit. Die letzte Stelle und 
beinahe die halbe vorletzte Stelle sind für den Ar...

Da kann man sich direkt ein Stück schwarzes Klebeband über die letzte 
Stelle kleben, denn was dort steht dient reinen Dekorationszwecken.

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jojo schrieb:
> PS: Das Protokoll stelle ich lieber nicht online, da ich nicht weiß ob
>
> das von UNI-T gern gesehen wird. Wer das Protokoll haben möchte, bitte
>
> E-Mail an: jojo_protokoll@t-online.de

Hallo Jojo,

habe vor Tagen mal ne Mail an dich geschickt, aber der Tread ist
ja schon alt.

@Alle

Ich suche auch das Protokoll.

Danke schonmal für ein PDF, Link o.ä.

Hans L

Autor: Dödel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:
> Hannes Jaeger (pnuebergang)
>
> Die 80000 Count des UT70D sind Augenwischerei.
>
> Gleichspannung: +/- 10 Digit. D.h. die letzte Stelle ist für den Ar...
>
> Wechselspannung: +/- 20 Digit. Also noch schlechter.
>
> Gleich- und Wechselstrom jeweils +/- 40 Digit. Die letzte Stelle und
>
> beinahe die halbe vorletzte Stelle sind für den Ar...
>
> Da kann man sich direkt ein Stück schwarzes Klebeband über die letzte
>
> Stelle kleben, denn was dort steht dient reinen Dekorationszwecken.

Nein, das stimmt so nicht. Das ist ein weit verbreiteter Irrtum, bei dem 
stets angenommen wird, dass dieser Fehler MUSS in jedem Fall in dieser 
vollen Höhe auftreten. Genau das ist aber oft nicht der Fall. Die 
Fehlerangabe bezieht sich immer auf den schlecht möglichsten 
(gemessenen) Wert. In der Praxis ist das DMM aber meistens trotz solcher 
Fehlerangaben erstaunlich genau und der Wert stimmt viel besser überein, 
als man bei solchen Fehlergrenzen vermutet. Deshalb kann die letzte 
Stelle durchaus zur genaueren Bestimmung des Messwerts herhalten.

Autor: Link (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dödel schrieb:
> Nein, das stimmt so nicht. [...]
Kann, könnte, meistens, oft...
Mag ja sein, dass der Messfehler nicht immer voll auftritt. Nützt mich 
aber auch nix, weil keine Lampe anzeigt, wie falsch der Messwert gerade 
ist.

I.d.R. mach ich mit einem Multimeter auch keine statistischen 
Messreihen, insofern kann ich bei einer einfachen Ablesung die letzte 
Stelle auch streichen.

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Link

Danke, damit kann man arbeiten.

Hans L

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link,

Jetzt muss ich mich nur noch einlesen wie das mit dem DDE genau 
funktioniert.

Autor: Alexander Frey (alexis-mch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Link

danke für den Link auf DMM.EXE
Funktioniert mit dem UT70D einwandfrei.
Sehr hilfreich sind auch die LOG-Dateien.
Dadurch ist der Ausgabestring des DMM recht gut beschrieben
und eine Einbindung in ein eigenes Programm wird leichter.

Alexis

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mir vor kurzem ebenfalls das UT70d zugelegt. Das Meßgerät an sich 
funktioniert tadellos, nur die mitgelieferte SW für die Schnittstelle 
macht Probleme: Das installieren ging zwar ohne Fehlermeldungen 
vonstatten, aber das Programm läßt sich nicht öffnen. Nach dem 
Doppelklick auf den Icon passiert einfach nichts. Ich habe darauf mal 
alle Setups für die anderen Meßgeräte installiert die auf der CD 
mitgeliefert waren, mit dem Ergebnis, daß sich ca. die Hälfte starten 
läßt, die andere eben nicht.
Könnt ihr mir da weiterhelfen? Hab ich da irgendwas falsch gemacht?
Vielen Dank im Voraus,

Gruß
Johannes

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Ausführung der dmm.exe  kann ich unter Einstellungen
das UT70 D wählen
Soweit
dann OK  -- kommt immer Datenfehler

Was mache ich falsch

Danke für die Hilfe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.