mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Navi Anschaffung


Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er sollte Blue Tooth, Europa Karten und TMC Pro haben und funktionieren 
ohne ständig den Resetknopf zu drücken. Schon diverse Foren durchschaut 
aber so richtig, das ist er, konnte ich nicht sagen. Vielleicht haben 
hier ja einige positive Berichte über ihre Navis.

Autor: V. a W. (volker65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
meines hat normales TMC, BT soweit ich weiss, Europa und USA karten und 
kommt selber aus NL.

bin absolut zufrieden damit und will es auf gar keien Fall missen. Nur 
die beiliegende Haltuerung ist M..t, aber da gibts guten Ersatz im 
freien Handel.
es heisst 930 T.

Gruss, V.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ein fix eingebautes kaufen, die sind sehr genau, haben gute 
Bildschirme und meist noch sehr nützliche Zusatzfunktionen wie DVD/MP3 
Player, Kameraanschlussmöglichkeit etc.
Mir gefallen Geräte von Pioneer und Alpine, es gibt aber natürlich viele 
Andere, die auch gut sind.
http://www.alpine.de/
http://www.pioneer.de/de/products/25/374/241/overview.html

Guck Dich auch mal in diesem Forum um:
http://www.pocketnavigation.de/

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut ct sind die Tom Tom sowie die Garmin Nüvi Serie allgemein 
qualitativ hochwertig.

Autor: oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein Tomtom 910. Hat seine Macken, ist aber sehr brauchbar.

Autor: abc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind alles Hirnprothesen wodurch der Fahrer das Denken verlernt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ abc:
"Hirnprothesen" ermöglichen eine genauere Bestimmung von Fahrzeit und 
Strecke.
@ Jonny: Ein eingebautes Navi hilft bei Zweit-/Mietwagen wenig.
@ Frank: Karten von GANZ Europa? Mit kleinen Straßen? Auge zu Tomtom

Bevor man damit in den Urlaub fährt sollte man schon mal ein paar 
Tage/Wochen damit geübt haben, das erleichtert den Umgang bei Stress.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer in einer Fremden Stadt zu einen Kunden muß, kann es besser mit der 
Hirnprothese. Navigion bietet auch ganz Europa an.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein eingebautes Navi hilft bei Zweit-/Mietwagen wenig.

Meine Lösung; für den Zweitwagen ebenfalls ein fixes Navi einbauen.

Für den Mietwagen zusätzlich ein mobiles Gerät anschaffen.

Einkaufsliste für Dich:
2 mal Pioneer AVIC-F900BT 
http://www.pioneer.de/de/products/25/111/241/AVIC-...

1 mal TomTom GO 940 live
http://www.tomtom.com/products/category.php?ID=0&L...

Damit solltest Du dann perfekt ausgestattet sein.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte vorher prüfen ob: Navi aktuell + jede gewünschte Nebenstraße.

Als das frisch gekaufte Medion erst wenige Wochen jung war, nahm ich es 
mit nach Pisa und fand unterwegs in Italien 25 Kreuzungen die ein 
Kreisverkehr geworden waren oder umgekehrt. Navi-Karten nachkaufen ist 
nicht immer billig.

Scheinbar geht's auch anders:
http://www.wiwo.de/technik/was-die-neuen-high-end-...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und achte darauf, ob für Dein Navi Radarwarner im Netz existieren ;-)

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Navigon 8110
4,8" LCD, TMC pro, BT, gute Sprecher-Erkennung, u.v.m.

Bin rundum zufrieden. Habe es seit Herbst 2008.

Blackbird

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind fest eingebaute Navis besser als mobile?

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nachts ist es kälter als draußen"

@guest, kannst Du Deine Frage ein wenig präziser stellen?

Blackbird

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke einer der wichtigsten Punkte bei einem Navi, neben aktuellem 
Kartenmaterial, ist es, das man nicht mit dem Gedanken herangeht: Heut 
kauf ich mir ein Navi und morgen lotst es mich problemlos von Sizilien 
in die Jan-Hus Strasse 43 in Smörebröd/Schweden.

Auch mit einem Navi muss man üben und es dauert eine gewisse Zeit, bis 
man den Dreh heraus hat, wann einem das Navi welche Informationen in 
welcher Situation gibt.

Beispiel: mein TomTom gibt bei einer Richtungsänderung manchmal auch die 
unmittelbar nachfolgende Richtungsänderung an.
"In 100m rechts abbiegen, dann links abbiegen"
Meine Beifahrer sind oft verwirrt, weil sie nur den letzten Satzteil 
mitkriegen. "Warum biegst du rechts ab, das Navi hat doch gesagt links". 
Sie wissen nicht, das das Navi eigentlich meint: "Rechts abbiegen, aber 
schau gleich zu, dass du auf die linke Abbiegespur kommst, weil kurz 
drauf musst du links rum"

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Meinung nach sind die fest eingebauten besser. Das 1 Jahr alte 
TomTom von meinem Bruder ist bei der Berechnung der Routen und bei der 
Anzeige von verwinkelten Straßenführungen zu langsam. Auch kommen die 
Ansagen oft zu spät. Mit einem 8 Jahre alten VW Navi komme ich 
wesentlich besser zurecht, auch im Tunnel funktioniert die Navigation, 
wo prinzipbedingt jedes Mobile Navi nicht mithalten kann.

Grüsse
mbeyer

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob fest eingebaut oder mobil ist eine Frage der Verwendung.

Ich möchte kein festes haben, auch wenn es in Tunneln etwas besser ist.
Wenn man öfter ein anderes Fahrzeug benutzt, hat das mobile den 
entscheidenden Vorteil, daß man sich nicht täglich mit einem neuen, 
anderen System herumärgern muß und alle wichtigen Ziele schon vom 
letzten Mal einprogrammiert sind.
Wer jedoch nur ein Auto hat und 10 Jahre mit dem gleichen Navi fahren 
möchte, hat sicher andere Gesichtspunkte wie Handyanschluss oder ....

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sind fest eingebaute Navis besser als mobile?

Absolut; sie haben zusätzlich zu GPS noch weitere Sensoren eingebaut um 
auch ohne Empfang (z.B. in Tunnels oder sehr dichten Städten) noch sehr 
lange die Position zu wissen. Dann ist auch das Licht angeschlossen, so 
gibt es dann eine Tag/Nacht Umschaltung der Darstellung um immer alles 
optimal zu sehen. Die Rechenpower ist grösser, so geht die Navigation 
viel flotter von der Hand.
Ausserdem sind die fix eingebauten Navis gut in die (meist eingebaute) 
Multimediaumgebung (DVD Player, MP3 Player, Radio, CD, ...) integriert. 
So schalten sie z.B. das Radio stumm, während eine Ansage stattfindet.
Ausserdem hat man kein Kabelgehange und die Frontscheibe bleibt frei, 
was der Fahrsicherheit dient.
Die Bildschirme sind meist viel grösser als bei den mobilen Geräten, so 
kann man während des fahrens immer alles gut erkennen ohne gross 
abgelenkt zu werden.
Vorteile über Vorteile also, Nachteilig ist natürlich der 
Anschaffungspreis und der komplizierte Einbau. Aber mir ist es das wert.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.