mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik WAV Datei in AVR


Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit einen AVR einen DA Wandler aufgebaut und möchte nun den 
Klang einer WAV Datei (8 Bit Mono) mit dem AVR abspielen. In wie weit 
kann ich die WÁV Datei dafür verwenden ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn diese unkomprimiert ist (also PCM, am besten 8bit Mono), reicht es 
den Header am Anfang der Datei (44 Bytes) zu entfernen. Der Rest kann 
direkt Sample für Sample ausgegeben werden.

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/megalol

da wird genau das gemacht, funktioniert auch gut :)

Autor: Daniel W. (pegasus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. schrieb:
> Wenn diese unkomprimiert ist (also PCM, am besten 8bit Mono), reicht es
> den Header am Anfang der Datei (44 Bytes) zu entfernen. Der Rest kann
> direkt Sample für Sample ausgegeben werden.

Habe mal in Wikipedia nachgeschaut. Ein Sample ist ein "Abtastwert". 
Hier in dem Fall ein 8-Bit Abtastwert (1 Byte). Man kann also Abtastwert 
für Abtastwert an einem PWM-Port ausgeben.

Ein ATmega8 hat 8192 Byte Flash. -Bei einer 8000 Hz Samplerate könnte 
man exakt eine Sekunde Sprache wiedergeben, und hätte 192 Byte übrig für 
den Code, um das 8k -Datenmeer zu lesen, und am PWM-Port auszugeben.

Zum Ablegen der Wave-Daten den EEprom des Atmega8 zu benutzen lohnt 
glaube ich nicht, denn der EEprom das Atmega8 hat ohnehin nur 512 Byte.

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lady Ada hat ebenfalls so etwas gebaut:
http://www.ladyada.net/make/waveshield/
(Auf der Seite gibt es auch ein Video.)

Autor: Daniel W. (pegasus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Wave-Editor-Programmen kann man auch noch eine (niedrige) Samplerate 
von 6000 Samples pro Sekunde einstellen (s. ATTACHEMENT). Das ist immer 
noch eine höhere Samplerate als bei "sprechenden" Grußkarten, die man 
für ein paar Euro im Geschäft kaufen kann.

-Weiss jemand, welche Samplerate bei Grußkarten verwendet wird?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.