mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Zuleitung für Herdanschluss und evtl. Spülmaschine


Autor: Peter Pippinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo NG,

ich hätte da mal eine Frage:

Anzuschließen wäre ein Herd und ein Ceran-Kochfeld.

Das Kochfeld ist an Drehstrom angeschlossen. Soweit so gut.
Der Herd (Backrohr) soll mit "Lichtstom" an einer "normalen" 
Schuko-Steckdose laufen.

Was ist für den Herd (Backrohr) zu beachten? Reicht eine 3x1,5mm² 
Leitung (Länge ca.5-6m) abgesichert auf 16A?

Kann ich auf der Leitung an der das Backrohr hängt auch noch eine 
Spülmaschine betreiben?

Kann ich auf der Leitung, auf der der Kühlschrank hängt die Spülmaschine 
anschließen?

Sollte man für die Spülmaschine auf jeden Fall einen eigenen Stromkreis 
vorsehen?

Viele Grüße,
Peter

Autor: Anja zoe Christen (zoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Pippinger wrote:
> Hallo NG,
>
> Was ist für den Herd (Backrohr) zu beachten? Reicht eine 3x1,5mm²
> Leitung (Länge ca.5-6m) abgesichert auf 16A?

Was ist denn als Maximalleistung am Herd angegeben? Danach mußt Du Dich 
richten.


> Kann ich auf der Leitung an der das Backrohr hängt auch noch eine
> Spülmaschine betreiben?

Siehe gemeinsame Maximalleistung beider Geräte. Wenn Du beide an den 
gleichen abgesichterten Kreis hängst, kann Dir halt die Sicherung 
fliegen wenn beide grade gleichzeitig "tief Luft holen"


> Kann ich auf der Leitung, auf der der Kühlschrank hängt die Spülmaschine
> anschließen?

Kommt halt auch wieder auf die kombinierte Maximalleistung an, aber wenn 
nur beide dranhängen sollte es kein Problem sein.

>
> Sollte man für die Spülmaschine auf jeden Fall einen eigenen Stromkreis
> vorsehen?

Es kann nicht schaden, ich kenne Installationen mit separatem Kreis für 
Spülmaschine und welche, an denen sie am normalen Küchenkreis hängt. 
Wenn ich die Installation neu machen würde, würde ich vorsehen:
- "Drehstrom" Anschluß für das Kochfeld (Herd)
- eigener 16A Anschluß für Backofen (so er getrennt vom Kochfeld 
betrieben wird)
- eigener Spülmaschinenanschluß
- 1 Kreis für Rest.

Denk dran, daß auch Kaffeemaschinen, Toaster etc ordentlich Leistung 
ziehen, und manchmal steckt man auch einen Staubsauger an.

Zoe

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Kochfeld ist an Drehstrom angeschlossen. Soweit so gut.
>Der Herd (Backrohr) soll mit "Lichtstom" an einer "normalen"
>Schuko-Steckdose laufen.

Warum so kompliziert? In der Regel wird alles zusammen an 3 Phasen 
(Drehstrom) angeschlossen.

Backrohr i.d.R. 2200 Watt --> 1. Phase

Schnellkochplatte 2000 Watt +
Kleine Kochplatte 1000 Watt --> 2. Phase

Große Kochplatte 1500 Watt +
kleine Kochplatte 1000 Watt --> 3. Phase

Gesamt 7,7 kW also alles grün bei 3 Phasen und 2,5mm2 Kabel.

Oder ist das ein spezial Ceranfeld - Backrohr?

Autor: Anja zoe Christen (zoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es gibt ja Einbauten, in denen Kochfeld und Backofen separat sind 
(meine Eltern haben sich sowas gegönnt). Dann werden die Beiden 
tatsächlich separat angeschlossen; die Frage ist also schon berechtigt.

Zoe

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Es sind immer zu wenig Steckdosen in der Küche.
2. Kühlschrank einzeln absichern verhindert z.B. ungewollten 
Abtauvorgang im Urlaub!
3. Wasserkocher, Mixer, Radio, Mikrowelle + Kaffeemaschine vergessen?

Autor: ups.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer benutzt denn Herd und Spülmaschine gleichzeitig?
Gewöhnlich wird mittags gekocht und nachmittags oder abends
die Spülmaschine angeworfen.
Die EVU beschränken die Belastung gewöhnlich auf 5,5kw pro
Außenleiter. Technisch ist natürlich mehr möglich.
Leitungen zum Herd sollten sowieso 5x2,5mm2 haben
(Vorschrift) und bei Spülmaschinen soll 3x2,5mm2 auch schon
Vorschrift sein.
Wenn der Aufwand zu groß ist kann man auch Kompromisse machen.
Wie die Haftpflichtversicherung allerdings darauf reagiert
wenn ein schlüssiger Schaden entsteht kann ich nicht sagen.
Da sollte man seine Versicherung fragen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.5mm² muss bei Neuinstallationen und Änderungen seit einiger Zeit mit 
10A abgesichert werden, 2.5mm² mit 16A.
Der Neuanschluss eines Ortsfesten Gerätes ist eine Änderung.
Damit dürfte sich die Frage erübrigen.

Außerdem würde ich niemals zwei Geräte an eine Sicherung hängen, wenn 
deren gemeinsame Maximalleistung den Maximalstrom übersteigt. 
Sicherungsautomaten tut ein Betrieb im Grenzbereich oder darüber nicht 
besonders gut, außer du willst einen beheizten Zählerschrank. ;)

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Außerdem würde ich niemals zwei Geräte an eine Sicherung hängen, wenn
> deren gemeinsame Maximalleistung den Maximalstrom übersteigt.
> Sicherungsautomaten tut ein Betrieb im Grenzbereich oder darüber nicht
> besonders gut, außer du willst einen beheizten Zählerschrank. ;)

Das ist natürlich Quatsch.
Ob ich 16A durch einen LS oder 2x8A durch zwei LS schicke,
ist thermisch gesehen das gleiche.

Autor: Lo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>2. Kühlschrank einzeln absichern verhindert z.B. ungewollten Abtauvorgang >im 
Urlaub!

Vor allem, wenn die Einbrecher dann Ofen, Grill, Föhn und Bügeleisen 
gleichzeitig benutzen. ;)

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Berger (hicom) wrote
>Das ist natürlich Quatsch.
>Ob ich 16A durch einen LS oder 2x8A durch zwei LS schicke,
>ist thermisch gesehen das gleiche.

Nein deine Aussage ist Quatsch.
Vergessen, dass der Strom Quadratisch in die Leistung eingeht?

P1 = 16^2 x R = 256 x R
P2 = 8^2 x R  x 2 = 128 x R

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vergessen, dass der Strom Quadratisch in die Leistung eingeht?

Ach? P = U * I, wo ist da ein Quadrat?

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Max
Asche aufs Haupt, du hast natürlich Recht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.