mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DC-Motorsteuerung mit L6203 und L6506


Autor: Rüdiger Britzen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte einen DC-Motor steuern und bin dabei (über diverse Beiträge 
dieses Forums) auf den 4QS L6203 gestoßen. Zweckmäßigerweise, wenn ich 
das Datenblatt und die Postings hier richtig verstanden habe, bietet 
sich die Kombination mit einem L6506 gemäß des angehängten Auszugs aus 
dem Datenblatt des L6203 an, um den Motorstrom begrenzen zu können. 
Etwas unsicher bin ich, was die Ansteuerung der Pins 4, 5, 6 und 16 
angeht. Aus dem was ich bisher gelesen habe, würde ich bei 
Dimensionierung gemäß Datenblatt,
- Pin 16 mit einer Spannung von zwei Volt fest beaufschlagen (4A als 
Maximalstrom ist ok für meine Anwendung),
- Pin 4, sobald mein Controller hochgefahren ist, auf High legen
- und dann auf Pin 5 eine PWM (zur Drehzahlregelung) und auf Pin 6 ein 
Low-Signal geben.
Für einen "Hard-Stop" lege ich Pins 5 und 6 beide auf High-Pegel. Für 
die andere Drehrichtung kommt die PWM an Pin 6 und Pin 5 liegt auf Low. 
Habe ich das soweit richtig interpretiert?

Danke für Eure Zeit!

Gruß, Rüdiger

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den 6506 würde ich nicht unbedingt verwenden, da die PWM-Signale direkt 
an den 6203 angelegt werden können und eine Strombegrenzung auch mit 
ENABLE und einem Komparator oder dem steuernden µC gemacht werden kann 
(beim AVR mit AN0 und AN1).
RS von 0,5 Ohm ist ein bißchen groß geraten (bei 4A 8W Verlustleistung).

Autor: Rüdiger Britzen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort, so hatte ich das noch gar nicht bedacht!

Also schaltet der Komparator bei jedem Puls den Enable-Eingang auf low, 
wenn der Strom gemäß Dimensionierung durch RSense zu groß wird und ggf. 
wieder auf high, wenn der PWM-Puls noch andauert, der Strom jedoch 
wieder unter die, durch den positiven Komparatoreingang festgelegte, 
Schwelle gesunken ist - die PWM-Pulse werden also bei Überschreitung des 
Stroms weiter "zerchoppt".

Effektiv resultiert daraus bis zum eingestellten Strom eine 
Spannungsregelung über das Tastverhältnis der PWM und bei Erreichen des 
maximalen Stroms eine Stromregelung durch den Komparator.

Klingt klasse und ist genau das, was ich mir vorgestellt hatte! Dann 
werde ich mal mit dem Layouten anfangen...

Gruß, RÜdiger

Autor: Rüdiger Britzen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nun der L6203 mit einem Komparator (IC4C) am Enable-Eingang.

Den maximalen Strom gebe ich als PWM indirekt über den Spannungsteiler 
R13/R16 in Kombination mit C13 vor. IC4A verstärkt die über die 
Widerstände R17, R18 und R19 abfallende Spannung um den Faktor 2. Ist 
der verstärkte Spannungsabfall an den Widerständen größer als die durch 
die PWM am Pin 10 von IC4 vorgegebene Spannung, wird der Komparator am 
Ausgang Low und die Brücke damit abgeschaltet.

Sollte so funktionieren, oder?

Gruß, Rüdiger

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.