mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Dimensionierung von Tiefpassfilter


Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich versuche gerade einen Tiefpass-Filter zu dimensionieren mit einem 
Grenzfrequenz von 1kHz.

Kann mir jemand sagen, wie ich R und C bestimmen kann?
Wovon hängt die Auswahl des Widerstandes ab?

hoffe, dass ich etwas unterstüzung bekomme.
Danke

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

überlege dir erst einmal welche Ordnung der Filter haben soll.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ho sorry Karadur, das habe ich total vergessen.
1. Ordnung.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ...... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann, Mann, Mann schon mal mit Google oder Wiki probiert?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RC -Tiefpass ist das neuste auf dem Gebiet der Elektronik.

Also R auswaehlen anhand der Eingangsimpedanz der nachfolgenden Stufe.
Die sollte um den Tiefpass nicht zu sehr zu belasten etwa 10 mal 
groesser sein als der Widerstand.
Dann das C bestimmen auf grund der Grenzfrequenz die der Tiefpass haben 
soll.

Beispiel:

Eingangsimpedanz der nachfolgenden Stufe 100K. Damit ergibt sich fuer 
den R ca. 10K.

Grenzfrequenz 1KHz.

C = 1/(2 x pi x fg x R)

C = 1/(2 x PI x 1KHz * 10KOhm) = 16nF

Gruss Helmi

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mann, Mann, Mann schon mal mit Google oder Wiki probiert?

Danke.
Das hatte ich schon vorher entdeckt.
Aber irgendwie war ich mir unsicher.
Trotzdem danke an alle.
Grüsse

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mal FilterPro von TI. Sehr nettes Tool. :)

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen dank Helmi.
Mein  problem war das mit dem Eingangsimpedanz der nachfolgenden Stufe.
Jetzt habe ich das verstanden.
danke.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorraussetzung ist allerdings das die treibende Stufe hinreichend 
niederohmig ist .

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.