mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Massensterben von Seagate-HDD's


Autor: Datenlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
mich hat es wohl auch erwischt, nach etlichen rechergen im web möchte 
ich mal diejenige unter Euch warnen, die neuerdings eine Seagate 
Barracuda HDD gekauft haben - Eure Daten sind u.U. nicht sicher auf 
diesem Laufwerk!

Einen interesanten Thread zum Thema habe ich hier gefunden, aber auch 
google spuckt genügend treffer aus!

http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=574809


http://www.computerbase.de/news/hardware/laufwerke...
http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews...


Auf dass Ihr mehr Glück habt wie ich :(

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir steht Seagate schon seit über 10 Jahren auf der Blacklist...

Autor: segate hasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seagate habe ich auch seit ca 10 jahren nicht mehr gekauft. nur probleme 
gehabt. in meinem bekanntenkreis laufen die unter "entweder sie-geht 
oder seagate nicht.

RMA -> seagate wenn noch in garantie, da bekommt man neue

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gut dass bei mir nur WDs laufen :)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
/me macht trotzdem ein Backup
;)

Autor: Sd Fritze (sd-fritze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och.. meine älteste Platte: ein 200 MB SEAGATE!

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bereits geschrieben wurde; grundsätzlich ist keine Platte sicher. 
Die Annahmen über irgendwelche Lebensdauern basieren nur auf 
statistischen Angaben und beziehen sich auf ganze Lose. Auf eine 
einzelne Platte kann man daraus nicht schliessen und muss immer mit 
einem Ausfall rechnen.
Wichtig ist auch, dass sie korrekt eingebaut sind und die Speisung / 
Temperatur den Spezifikationen entspricht.

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob ein S, F, I, oder H am Anfang steht ist ziemlich egal. Es gab von 
jeder Sorte schon genügend kranke Kandidaten.
Ein rechtzeitiges regelmäßiges Backup und eine gesunde Mischung der 
Lieferanten kann das Schlimmste verhindern- das Massensterben.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein paar fundierte Informationen zum "Massensterben":

http://www.heise.de/newsticker/Ausfaelle-bei-Seaga...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dort verlinkte Video ist super!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Vibrationsgeschichte hatten wir in der Firma mit WD-Platten aus der 
RAID-Edition. Ist also kein Herstellerspezifisches Problem.

Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, außerdem waren nicht nur Barracude 7200.11 betroffen, also jene 
Platten die über mehr als 750GB Speicher verfügen?...besonders das 1TB 
Model

Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OOoops, nochmal nachgelesen also so ziemlich durch die ganze 11er Riege 
- gut dass ich bisher nur 10er habe

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Brüll' nicht deine Festplatte an, du könntest es bereuen :)"

brüll sie mal an, vielleicht geht sie dann wieder :)

Autor: info-elo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir kommen schon seit über 5 Jahren keine WD´s mehr in die 
Systeme nach gleich 2 Reklamationen 2002/2003, eine über SMART im BIOS 
als defekt erkannt und anstandslos getauscht obwohl sie noch lief und 
die nächste so schön heiss geworden dass man hätte Eier drauf braten 
können war dann die letzte WD die ich gekauft hatte, der Rest an 
vorhandenen WD-HDD´s als Zweit-Platte wird regelmäßig auch ziemlich 
wärmer als alle anderen.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab so ne Platte... nach 2 defekten Platten (1xMaxtor, 1xSamsung) 
jetzt der nächste GAU. Naja angeblich soll es ja per Firmwareupdate zu 
beheben sein.

Was lernt man daraus: bei einem RAID nie zwei baugleiche Platten 
verbauen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es denn noch HDs, die noch von Seagate sind ???

Western Digital, Maxtor, Samsung u.a. muß man heutzutage mit der Lupe 
suchen. Die meisten Läden haben eine endlos lange Liste von 
Seagate-Platten und eine Handvoll anderer Modelle im Programm...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollte natürlich heißen:

gibt es denn noch HDs, die nicht von Seagate sind ???

Autor: 123Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Western Digital, Maxtor, Samsung u.a. muß man heutzutage mit der Lupe
> suchen. Die meisten Läden haben eine endlos lange Liste von
> Seagate-Platten und eine Handvoll anderer Modelle im Programm...

gehste zu Atelco, die haben Samsung immer im Programm (schau auf deren 
Webseite)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da habe ich meine drei - eine Seagate eine Samsung und eine IBM - 
tatsächlich her, nur finde ich, daß gerade bei genanntem Laden Seagate 
klar dominiert.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir sind in der Zeit der 40 MB-Platten zwei Seagates verreckt: eine nach 
2 Monaten, eine nach 2 Jahren. Seither ist Seagate bei mir auf der 
Schwarzen Liste.

Seither ist mir eine WD nach 4 Jahren Betrieb abgeschmiert - so langsam, 
daß ich keinen Datenverlust dabei hatte.

Seither habe ich eine ganz simple Regel befolgt und nie wieder Probleme 
gehabt:

   Zwischen zwei Laufwerken muß immer ein leerer Platz im Rack sein.

Das erfordert natürlich entsprechend große Gehäuse, aber Hitzestau läßt 
sich damit verhindern.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Zwischen zwei Laufwerken muß immer ein leerer Platz im Rack sein."

Was mich da jetzt etwas überrascht, seit der 40GB-Zeit wurde prinzipiell 
aktive Kühlung der Festplatten empfohlen. Entweder in den Luftstrom des 
Frontlüfters setzen, wenn das nicht geht einen aktiven HDD-Kühler 
verwenden.

Macht das eigentlich keiner von euch?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das recht verstehe sind also tabu
- Seagate, wegen Massensterben und überhaupt
- WD, weil vor Jahren ...
- Maxtor (s.o.)
- Samsung (s.o)
- Fujitsu, weil Festplattesparte verkaufen will
Bleibt da ausser Hitachi noch jemand übrig?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nope, meine werden nicht zu warm...
Gegen jede Marke hat irgendwer irgendwelche Gruende, also hoert auf mich 
und kauft WD :)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:
> Wenn das recht verstehe sind also tabu
> - Seagate, wegen Massensterben und überhaupt
> - WD, weil vor Jahren ...
> - Maxtor (s.o.)
> - Samsung (s.o)
> - Fujitsu, weil Festplattesparte verkaufen will
> Bleibt da ausser Hitachi noch jemand übrig?

Nein:
Hitachi = IBM und IBM hatte vor vielen Jahren (zu 10-20GB Zeiten) mal 
ein paar Reihen die schnell kaputt gingen. Also auch tabu.

Ich glaube langsam bringen wir die Sache auf den Punkt: Jeder Hersteller 
baut mal Mist. Das die Sache bei Seagate momentan aber derart weite 
Kreise zieht, liegt meiner Meinung daran, dass diese einfach sehr weit 
verbreitet sind und daher gleich viele Stückzahlen betroffen sind.

Ich setze übrigends nur Seagate ein, und hatte bisher erst 2 kaputte 
Platten, die ich aber gebraucht bekommen habe. Daher kann ich nicht 
sagen was der Vorbesitzer damit angestellt hat. Die anderen laufen jetzt 
seit 2004 im Dauerbetrieb ohne Probleme.
Prozentual gesehen habe ich am meisten defekte WD und Samsung Platten 
rumliegen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurioserweise ist mir noch keine einzige IDE/SATA Festplatte final 
kaputt gegangen. Die einzigen die ich beerdigen musste waren 2 Seagate 
ST4096 (SCSI) in den 80ern.

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich erinnern diese kategorischen Empfehlung basierend auf 
anektotischen Erfahrung immer an jene oft zitierte Diplomarbeit:

      "Scharmstudien am Einzelfisch"

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schenke Dir ein "w".

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder "Charmestudien"?

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich schenke Dir ein "w".

Seufz, ... nutzt leider nichts, hab hier schon jede Menge vergessener 
Buchstaben unterm Schreibtisch rumliegen.

(sollte natürlich "Schwarmstudien am Einzelfisch" lauten)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wrote:

> Macht das eigentlich keiner von euch?

Ich mache das, aber nur weil ich die Platten stapeln musste, daher hab 
ich rechts einen aktiven Luefter installiert, der direkt auf den 
Plattenstapel pustet. Die Samsung werden nicht so heiss, dass das 
garnicht mehr geht, ist also OK.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn das recht verstehe sind also tabu
> - Seagate, wegen Massensterben und überhaupt
> - WD, weil vor Jahren ...
> - Maxtor (s.o.)
> - Samsung (s.o)
> - Fujitsu, weil Festplattesparte verkaufen will
> Bleibt da ausser Hitachi noch jemand übrig?

Bisher noch keine Samsung verreckt, von daher gesehen ist für mich 
Samsung kein Tabu. Preislich gibt's bei den Platten kaum mehr 
Unterschiede. An Seagate hab ich zu schlechte Erinnerungen, muss nicht 
sein. Deswegen würde ich auch kein externes LW kaufen ohne zu wissen was 
für eine Platte darin verbaut ist. Irgendwie scheint da komischerweise 
immer Seagate drin zu sein.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, was lernen wir aus diesem Thread ?

Dass es keinen Hersteller gibt der schlechte oder gute Platten 
herstellt. Fast nur subjektives aussageloses Gedöns alá "Ich habe nur 
Festplatten von X und noch nie Probleme gehabt" oder "Mir sind schon 3 
Festplatten von Y kaputt gegangen". Der Beitrag hat also fast so wenig 
Wert wie die "Eagle ist besser als Target"- und "Windows ist besser als 
Linux"-Threads.

Was ich aber glaube ich machen werde, ist die eine Festplatte aus meinem 
RAID (2x 500GB Seagate SATA) durch eine von einem anderen Hersteller zu 
ersetzen, das erniedrigt wohl das Risiko eines Daten-GAUs drastisch, 
oder ?

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fast nur subjektives aussageloses Gedöns

Ich verlasse mich lieber auf meine eigenen Erfahrungen, als auf werbe 
trächtiges "Gedöns" der Anbieter. Seagate hat seinen Ruf nicht per 
Zufall erhalten, von denen würde ich nur dann ein Laufwerk kaufen, wenn 
es aussagekräftige positive Testberichte darüber gibt, beispielsweise 
von der c't. Bei Samsung verhält sich das genau umgedreht, von denen 
würde ich grundsätzlich jede FP kaufen, es sei denn, es gibt einen 
(bekannten) Verriss eines Samsung-LWs. Kann außerdem jeder handhaben wie 
er es für richtig hält. Ich dachte immer Foren dienen dem 
Erfahrungsaustausch, warum dann eigene Erfahrungen gleich als "Gedöns" 
hinstellen?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Digital Audio Workstation werkeln 2x 80GB Notebook Seagates 
flüsterleise mit absoluter Zuverlässigkeit und keinerlei 
Temperaturproblem (26 Grad bei 20 Grad Außentemperatur). Vielleicht wäre 
es einen Gedanken wert, die 3,5Zoll Heizungen gegen 2,5Zoll Platten zu 
tauschen. Diese sind nicht nur kleiner, was für mehr Platz und Luft im 
Rechner sorgt, sondern wie gesagt viel leiser und haben entschieden 
weniger Verlustleistung bei gleicher Performance (je nach Modell).

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein paar konkrete Zahlen von den bei mir rumliegenden und 
eingesetzten Festplatten:
defekt/gesamt
Toshiba: 2/2
IBM: 4/8
Conner: 4/7
Seagate: 5/21
WD: 4/10
Maxtor: 2/6
Fujitsu: 2/2
Samsung: 2/4
Quantum: 1/7
NEC: 0/2

Seagate hat da eindeutig das beste Verhältnis und es ist eindeutig die 
häufigste Marke, sowohl bei Platten <1GB, als auch >1GB. Wie 
repräsentativ diese Werte nun sind, davon soll sich jeder selbst eine 
Meinung bilden.

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Traue keine Staistik, die Du nich selbst gefälscht hast:
Ich erinnere mich gut an  z.B. >200 Stück Fujitsu 20GB die wegen 
"bösartiger Vergesslichkeit" getauscht wurden.

Jeder Hersteller hat die Chance auch an einem Montag zu produzieren. 
Deshalb sollte man auf eine gesunde Mischung achten.

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute ..

Bei eBay gibt es 5 x 500GByte Festplatten* für 1 Euro !

Davon sind auch recht viele Packs verfügbar.


*seagate,teller dreht sich

Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine hats auch erwischt (250GB Barracuda in einem Raid, wobei ja 250 
nicht besonders betroffen sein soll?!)
Daten konnten aber noch gesichert werden.

Witzig ist ja der Link, der gepostet wurde:
http://www.computerbase.de/news/hardware/laufwerke...

und unten werbung TOP3 Festplatten Preisvergleich; an Platz 1 eine 
Seagate Barracuda 1,5TB

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geniesser wrote:

>> Bleibt da ausser Hitachi noch jemand übrig?

Hitachi kommt mir nach diesen peinlichen Pannen damals von IBM nicht 
mehr ins Haus. Als Reaktion haben's das Plattengeschaft dann an Hatachi 
verhoekert. Aber nicht mit mir.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von IBM waren aus der Deskstar-Serie, stimmts?
Sind mir 2 von abgeraucht.
Dann noch eine WD mit 40G und ne Seagate vom Notebook... schon lange 
keinen Ausfall mehr gehabt toitoitoi.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. (linuxgeek) wrote:

> Geniesser wrote:

>>> Bleibt da ausser Hitachi noch jemand übrig?

> Hitachi kommt mir nach diesen peinlichen Pannen damals von IBM nicht
> mehr ins Haus. Als Reaktion haben's das Plattengeschaft dann an Hatachi
> verhoekert. Aber nicht mit mir.

Bitte nicht mir falsche Zitate unterstellen! Den Satz habe ich nicht 
gesagt.

(außerdem kaufe ich keine Hitachi/IBM Platten)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Es gibt lt. Heise ein NEUES Seagate-Update, da das vom Montag nicht so 
erfolgreich war.
http://www.heise.de/newsticker/Seagate-beginnt-mit...

2.Es gibt auch IBM/Hitachi-HDs die noch funktionieren.

3.Es gab auch schon kranke Pferde, denen keine Medizin geholfen hat. Da 
wird es wohl auch HD-Serien geben, um die man lieber einen Bogen macht 
bis das jeweilige technologische Problem gefunden wurde.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>um die man lieber einen Bogen macht
>bis das jeweilige technologische Problem gefunden wurde.

Das hätte vor der Markteinführung passieren sollen. Der Kunde als 
Betatester?

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:

> Das hätte vor der Markteinführung passieren sollen. Der Kunde als
> Betatester?

Zeig mir ein Produkt aus der Multimedia/Computerbranche, bei dem das 
nicht so ist.

[OT]
Wenn ich mir heute solch ein Gerät kaufe, habe ich schon lange nicht 
mehr die Erwartung, dass es brauchbar funktioniert. Die SW ist nur noch 
schnell zusammengetackert und so funktioniert sie auch meistens. 
Beispiel sind die Seagateplatten.
[/OT]

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Probleme der IBM/Deskstar-Serie waren nach Verkauf an Hitachi 
innerhalb 2 Monaten abgestellt. Das war eher die Frage des 
Qualitätsmanagements.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich werde mir wohl auch eine andere Platte kaufen; dann habe ich 
die Seagate wenigstens als Testplatte für die Windows7 Beta übrig. Für 
viel mehr taugt die nicht mehr.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:
>>um die man lieber einen Bogen macht
>>bis das jeweilige technologische Problem gefunden wurde.
>
> Das hätte vor der Markteinführung passieren sollen. Der Kunde als
> Betatester?

Es gibt eben auch Banana-Hardware...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder eben 'Grüne Gurken'.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben gerade neue Server bestellt:

5 Maschinen mit 24x Seagate ES.2 1TB fuer Backup/ Archiv
6 Maschinen mit 16x 300GB Seagate 10k5 als Fileserver

Wir wollten bei den SATA-Platten auch kurz auf einen anderen Hersteller 
umschwenken, aber von Seagate haben wir mehrere hundert Platten im 
Einsatz. Das Firmwareupdate macht der Distributor.

Von rund 200 250GB Seagate ES sind seit knapp 4 Jahren auch nur 5 oder 6 
gestorben. 3 davon alleine in der ersten Woche.

Jedem Hersteller gelingt mal ein Epic Failure. Wir haben betroffene 
Barracudas (7200.11) in Desktops verbaut und muessen diese nach und nach 
updaten.

Wir hatten auch schon schlechte Erfahrungen mit SAS-Platten von WD, 
FC-Platten von Fujitsu sind auch schon massenweise abgeraucht.

Viel wichtiger als der Hersteller ist die Verpackung beim Transport und 
das Transportunternehmen ;)
Seit dem wir unsere Platten von UPS geliefert bekommen, sind nichr mehr 
50% der Platten von Anfang an defekt ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.