mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik solarzellen reihenschaltung


Autor: schwimmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe 5 gleiche solarzellen 0,6V und 
400mA(Leerlaufspannung/kurzschlussstrom). wenn ich diese in reihe 
schalten würde müsste doch eigentlich die spannung 3V betragen und der 
Kurzschlussstrom müsste bei 400mA bleiben.

Also habe ich alle in reihe geschaltet halogenlampe drüber (alle sind 
beleuchtet).
Das mit den 3V stimmt aber der strom ist nur noch 50mA. habe 
nachgemessen nach jeder solarzelle sind es rund 70mA weniger.

Jetzt meine Frage woran liegt das, hat es was mit dem innenwiderstand zu 
tun?

bedanke mich im voraus
Gruß schwimmer

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> halogenlampe drüber
Schau dir mal das Spektrum und die Leuchtdichte der Halogenfunzel und 
von der Sonne an.

> (alle sind beleuchtet).
Aber nicht gleich stark :-/

Autor: schwimmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah ok
das heißt bei guter sonneneinstrahlung sind es 400mA.
ich werde es morgen nachmittag sofort ausprobieren und berichten

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast dann auch den Innenwiderstand multipliziert! Der ist bei manchen 
Zellen beträchtlich.


Gruß -
Abdul

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das heißt bei guter sonneneinstrahlung sind es 400mA.
Nein, bei maximaler Sonneneinstrahlung.
Da wirst du evtl. noch bis zum Sommer warten müssen, weil beim 
derzeitigen (flachen) Einfallswinkel die Sonne durch sehr viel 
Atmosphäre muß ;-)

Edit:
> Du hast dann auch den Innenwiderstand multipliziert!
Nun mal langsam mit den Pferden:
der Innenwiderstand addiert sich nur.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Multiplikation mit der Anzahl der Zellen!

Autor: schwimmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok erstmal vielen dank schonmal für eure antworten
eine frage habe ich noch:
wie messe ich den innenwiderstand?? ich kann ja nicht einfach mein 
ohmmessgerät dranhängen dass würde ja mein messgerät schrotten wie mache 
ich das ??
gruß

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Innenwiderstand mißt man differentiell um den gewählten Arbeitspunkt 
herum. Wähle dazu zwei beliebige Belastungsströme aus und messe bei 
beiden die aktuelle Zellenspannung. Dann ist:

Ri=ABS((V1-V2)/(I1-I2))

Die Werte müssen nicht sortiert werden, da du eh nur den Absolutwert 
willst.

Es geht auch über Leerlaufspannung und Kurzschlußstrom messen und 
teilen. Wird aber nicht so genau, weil die Werte belastungsabhängig sind 
und insbesondere die Leerlaufspannung proportional dem Logarithmus der 
Beleuchtungsstärke ist. Bei optischer Sättigung der Zelle wird der Wert 
daher völlig falsch.

Den optimalen Arbeitspunkt kann man auch nicht so leicht erkennen. Wähle 
dazu bei gewünschter Beleuchtungsstärke den halben Kurzschlußstrom. Das 
kommt dann gut hin.



Gruß -
Abdul

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo schwimmer,

den Innenwiderstand einer Solarzelle kann man nicht so ohne weiteres 
messen. (Bzw. man kann schon ein Multimeter dranhalten, aber es ist die 
Frage, was man dann da genau misst, und welche Aussage man damit treffen 
kann...)

Wenn man sich das elektrisches Ersatzschaltbild(Also eine Schaltung, die 
die gleichen oder ähnliche Strom- SPannungseigenschaften aufweist wie 
eine PV-Zelle) einer PV- Zelle ansieht, gibts darin nicht nur einen 
Widerstand sondern auch noch 2 Dioden. Mit einer Widerstandsmessung 
mittels Multimeter kommst du da nicht weiter.

Hast du mal den Kurzschlussstrom von nur einer Zelle gemessen? Du musst 
berücksichtigen, dass dieser proportional zur Einstrahlung ist!
Mit einer Halogenlampe wirst du also, wie es hier ja schon einige vor 
mir gesagt haben, nicht auf die 400mA kommen. Das ist der 
Kurzschlussstrom, der bei einer Bestrahlung von 1000W/m² 
fließt.(Standardangabe bei PV- Zellen)

Wenn du erst mal den Kurzschlussstrom jeder einzelnen Zelle bei gleicher 
EInstrahlung misst, kannst du vielleicht feststellen, ob eine evt. 
defekt ist.

Viel Erfolg,

Johannes

Autor: Zellenkollaps (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> es ist die Frage, was man dann da genau misst, und welche Aussage man
 > damit treffen kann...)

Antwort: es wird Mist gemessen, es prallen die Spannungen der Zelle und 
des Ohm-Meßbereichs zusammen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.