mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Den Begriff massiv aus dem deutschen Wortschatz entfernen


Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte das Wort "massiv" aus dem deutschen Sprachraum entfernen. In fast 
jeder Reportage im TV oder in den Printmedien oder Internet. Alles und 
jedes ist massiv.

http://www.silicon.de/cio/wirtschaft-politik/0,390...

http://bazonline.ch/ausland/europa/Italien-hat-sic...


http://www.pcwelt.de/start/computer/prozessor/news...

und Millionen anderer Beispiele



Bitte liebe Journailie hier sind einige Synoyme für "massiv".


fest
schwer, geschlossen, voll, wuchtig, dicht
grob
bestimmt, drastisch, energisch, entschieden, hart, heftig, rigoros, 
scharf, derb, rücksichtslos, übermäßig, barsch, herrisch, kompakt
beleibt
gewaltig, gedrungen
solide
stabil, stark, strapazierfähig, unverwüstlich, unzerstörbar, 
widerstandsfähig
Gebirgszug



Sicher gibt es andere Probleme als dieses und ich wäre froh wenn das 
mein einziges Problem wäre. Aber wenn einem diese ständige 
Wortwiederholung einmal aufgefallen ist muss man sicher über jedes neue 
massiv massiv ärgern.

Autor: A. F. (artur-f) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was willst du jetzt dagegen tun?

In der Wirtschaftssendung Galileo würden die dein Problem als "Die 
massivste Sinnesüberreizung aller Zeiten" bezeichnen.

Von solchen Wörtern/Redewendungen haben wir mehr als genug. Sei froh, 
dass dich davon nur "massiv" so ärgert :)

Autor: Kleinkariert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was stört Dich an diesem Wort? hat das ästhetische Gründe, findest Du 
die Reihenfolge der Buchstaben nicht passend genug oder gefällt Dir 
einfach die Aussprache nicht?


Ich jedenfalls bin dafür das Wort massiv zu behalten und stattdessen das 
Wort "laut" zu entfernen!

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Wort ist erst durch durch die Wirtschaftskrise salonffähig 
geworden.

Erst als massive Verluste, massive Gewinnwarnungen, massive 
Fehlspekulationen
vermeldet wurden glaubt jeder Journalist dieses Wort für alle 
Zusammenhänge in den Zeiten der Wirtschaftskrise verwenden zu müssen.

Man muss nur die Nachrichten genau verfolgen. Kein Tag vergeht ohne 
massiven Hiobsotschaften von den Aktienmärkten, den Finanzierungen der 
Krankenkassen den massiven Anstieg der Grippekranken, den massiven 
Ausstoss an Treibhausgasen, massiven Teuerungsrate, massive 
Bodenoffensiven, massiver Raketenhagel, usw...

Für mich das absolute Unwort dieser Zeit

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb muss das Wort ganz massiv aus dem Sprachmassiv getilgt werden!

Autor: Lo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade mal zweieinhalb Millionen Googletreffer in Deutschland, da kann 
es ja so schlimm nicht sein.
Gibt weitaus Schlimmeres. ;)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<off>
Galileo ist doch das Allerletzte, zusammen mit Planetopia und dem ganzen 
andren Schwachsinn, der sich auf Pro7, Kabel1 und Co. als 
'Wissenschaftsmagazin' beschimpft.

Galileo verlost alle fünf Minuten irgendwelche Flachbildschirme 
irgendwelcher mehr oder weniger (un-)seriösen Internethändler und bei 
Planetopia werden Versuche durchgeführt, deren Ergebnis man dann in der 
jeweils nächsten Ausgabe präsentiert bekommt -- ABSURD.

Einmal und nie wieder - Danke. Bitte zusammen mit Franz Josef Wagner 
restlos und umweltgerecht entsorgen.
</off>

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir wäre viel lieber, das elendigliche 'für was' würde ausgerottet 
werden.

Autor: Katapulski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gibt weitaus Schlimmeres. ;)

Genau! Zum Beispiel: "Nicht wirklich..." oder "sollte"

Nach dem Geschlechtsverkehr sollte diese Frau nicht wirklich schwanger
werden.

gez. Katapulski

Autor: Gnatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mir wäre viel lieber, das elendigliche 'für was' würde ausgerottet
>werden.

Wofür denn? ;)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätt dann auch nix dagegen, den mündlichen Sprachgebrauch gleich 
noch um folgende Kreationen zu kastrieren:
- nicht wirklich
- lol
- blubb
- wayne (?)
- owned
- Das Ding wo ich gesehen hab.
- schöner wie und genauso blöd als

:-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Schreibtischplatte ist aus massivem Holz und bleibt es auch. Nur 
Vollpfosten sagen "Vollholz".

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tommi Huber wrote:
> Bitte das Wort "massiv" aus dem deutschen Sprachraum entfernen. In fast
> jeder Reportage im TV oder in den Printmedien oder Internet. Alles und
> jedes ist massiv.

Das fällt mir auch dauernd auf, meinen Mitmenschen aber kaum. Immer wenn 
ich mich dann aufrege, gucken die nur dämlich.

Ich weiß nicht, ob die das gar nicht merken? Diese Dokumentation oder 
Wissenschaftshows: Es geht um eine x-beliebige Sache und dann wird immer 
gesagt, sobald irgendetwas nicht "richtig" läuft, ist "das ganze Projekt 
gefährdet" oder "alles war umsonst" oder was auch immer.
Das ganze dann noch mit dieser fast extrem tiefen Stimme des Sprechers.
Oh mann. Und sowas kommt ja nicht nur einmal pro Dokumentation vor. 
Argh!

Autor: Denglisch-Lerner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Phrase

"O.K."

ist eigentlich auch

massiv   nicht wirklich    notwendig,    würde ich meinen    ...

O.K. ?

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So massiv langeweile kann ich gar nicht bekommen als das ich mir darüber 
gedanken mache!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde, das Wort 'und' wird viel zu oft benutzt!
Und wenn wir schon beim Streichen sind, dieses bitte auch löschen.
:)

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer brauch eingentlich artikel? oder adjektive.....?

alles unnützes zeug.......nervt mich genauso wie die groß und 
kleinschreibung....

es könnte doch jeder alles so machen wie er möchte
man kann auch einzelne wörter abkürzen
i. d. s. n. e. f. w. d.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"i. d. s. n. e. f. w. d."

Die Punkte auch noch weg und mehrfach hintereinander schnell sprechen, 
das verkürzt die Zeit bis der Arzt kommt.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als gelernter Elektriker bin ich dagegen. Es gibt Kabel mit flexiblem 
Leiter und mit massivem Leiter. Und das ist auch gut so.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"mit massivem Leiter" wäre dann Kabel mit eindrahtigem Leiter. Also ne 
Lösung gibt es.   :)

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kämpf lieber gegen das "nen". Weil nen massive verschlimmbesserung von 
nen Sprache wie deutsch kann schon nerven! Dann doch lieber gemütlich 
nen MP3 anhören.....

Autor: Lo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"sollte" sollte entfernt werden? Sollte das wirklich nötig sein? 
Hmmmm...

Autor: MTD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sicher gibt es andere Probleme als dieses

das einzig sinnvolle was ich im ersten Post gelesen habe.

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die massive Anzahl an Suchergebnissen für massiv in den letzten 24 
Stunden


http://www.google.de/search?as_q=massiv&hl=de&num=...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.