mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik schnelle Frequenzänderung erkennen


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich hab mal eine kurze Frage. Ich hab jetzt schon seit einiger Zeit 
überlegt, komme aber zu keinem Ergebnis. Gibt es eine Möglichkeit eine 
"schnelle" Frequenzänderung zu detektieren und "langsame" zu 
ignorieren?(ohne uC) Ich weiß schnell und langsam ist relativ. Da es nur 
ein Gedanke ist, habe ich noch keine Werte in denen sich das Ganze 
bewegen würde.

Ich hab schonmal über das Stichwort PLL nachgedacht, aber da ändert sich 
die Steuerspannung des VCO ja mit der Frequenz, egal ob langsam oder 
schnell. Es wäre nur der DC Spannungssprung schneller.

Bin mal gespannt ob es da was gibt.

Gruß
Dennis

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aber da ändert sich die Steuerspannung des VCO ja mit der Frequenz, egal ob 
>langsam oder schnell.

Aber mit welcher Frequenz denn...   ;-)

Autor: Div0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frequenzsignal durch einen Hochpass mit der passenden Grenzfrequenz 
leiten und anschliessend gleichrichten. Nachher noch einen Komparator, 
feddisch.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen,

das ist mir gestern abend im Bett dann auch noch eingefallen. Manchmal 
sind es die einfachen Dinge, die einem das Leben schwer machen.

@DivO: Du meinst die Steuerspannung leite ich durch einen Hochpass, 
oder? So war nämlich meine meine Überlegung gestern Abend. Wenn ich 
direkt das Frequenzsignal durch den Hochpass jage wird es ab der 
Grenzfrequenz detektiert, egal ob die änderung schnell oder langsam 
ist.Seh ich das richtig?

Gruß
Dennis

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis wrote:
> ist.Seh ich das richtig?
>
>

Ja.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Frequenz-Spannungswandler und dahinter 
Differentiator und Komparator.

Wenn sich die Frequenz schnell ändert kriegst du hinter dem 
Differentiator einen Peak, den du mit dem Komparator auswertest.

Keine Ahnung obs klappt aber für mich klingts erstmal logisch ;)

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Kondensator wird bei einem flinken Spannungssprung geladen/entladen. 
Das könnte man auswerten WENN die Versorgungsspannung glatt genug ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.