mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fragen zu Akku Anzeige


Autor: ipirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!
Ich moechte eine Akku Anzeuge bauen (AVR der 10 LEDs ansteuert 0 - 100%)
Die Akku anzeige sollte moeglichst genau sein.
Wie kann ich das machen ohne den verbrauchten Strom zu messen???
Ich dachte da an eine Spannungsabfrage - je lehrer der akku wird desto 
weniger spannung.

Nur woher bekomme ich die Akku entladekurve???
Es handelt sich um einen 3000mAh Panasonic NiMh Akku (4Zellen)

MFG ipirk

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ipirk wrote:

> Nur woher bekomme ich die Akku entladekurve???

Da wird dir nichts anderes übrig bleiben, als die Kurve mal aufzunehmen. 
Den Akku definiert entladen, am besten mit einer realistischen 
Stromentnahme und die Spannung gegen die Zeit auftragen.

Und das dann regelmässig widerholen. Akkus verändern sich im Laufe der 
Zeit.

Aber: Wenn du eine %-Anzeige haben willst, die 'möglichst genau' sein 
soll, dann funktioniert das sowieso so nicht. Wenn du den Akku 1 Stunde 
belastet hast und deine Anzeige ist bei 50%, heist das nicht 
notwendigerweise, dass du für noch eine weitere Stunde Strom im Akku 
hast.

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dudiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> je lehrer der akku wird desto
>> weniger spannung

Bevor der Akku Lehrer wird, muss er aber erstmal studieren.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur woher bekomme ich die Akku entladekurve???
> Es handelt sich um einen 3000mAh Panasonic NiMh Akku (4Zellen)

Vom Hersteller des Akkus, also Panasonic. Haben die keine Datenblätter 
zu ihren Zellen? Allerdings wirst Du keine einzelne Kurve bekommen, 
sondern gleich mehrere für verschiedene Ströme. Fazit: Ohne Strommessung 
wird die Anzeige nie genau!
Außerdem wirst Du sehen, daß die Spannungsunterschiede im mittleren 
Ladungsbereich (15% - 85%) ziemlich klein sind. Generell kannst Du Dich 
drauf einstellen, daß eine genaue Füllstandsanzeige für einen Akku eine 
Wissenschaft für sich ist. Je nach Anforderung kannst Du in so ein 
Projekt Monate investieren.
Wenn Du Dich wirklich tiefer in die Materie einarbeiten willst, empfehle 
ich Dir "Moderne Akkumulatoren richtig einsetzen" von Andreas Jossen und 
Wolfgang Weydanz, ISBN 3-939359-11-4.

Ansonsten kannst Du auch fertige ICs zur Batterieüberwachung einsetzen, 
Maxim und Texas Instruments haben sowas im Programm. Schau mal bei Power 
Supply und Battery Management.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.