mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu einem PWM LED Dimmer mit TL494


Autor: Tom73 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne einen PWM Dimmer mit dem TL494 bauen. Dazu habe ich auch
schon eine passende Schaltung gefunden. Allerdings wird die PWM durch
eine Steuerspannung von 0,5V(für 100%) bis 4V(für 0%) gesteuert. Ich 
aber
brauche einen Spannungseingang von 1-10V. Gibt es eine relativ einfache
Möglichkeit ohne µC für eine Eingangsstufe die mir die 1-10V, möglichst
Potentialgetrennt, in einen anderen Spannungsbereich transfomiert ?

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte.

Viele Grüße
Thomas

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um ein DC-Signal als Steuersignal potentialgetrennt zu übertragen fallen 
bakanntlich Transformatoren/Übertrager weg. Was bleibt sind häufig 
optische Lösungen wie z.B. Optokoppler.
Wie man sowas machen kann, zeigen viele Schaltpläne für Schaltnetzteile 
aus PCs. Dort sitzt häufig ein TL431 (ist eine Referenzspannungsquelle 
und Shunt-Regler, der wie eine steuerbare Z-Diode arbeitet), der die 
(Ausgangs-)Spannung in einen proportionalen Strom für die LED in einem 
Optokoppler umwandelt. Auf der Empfängerseite des Optokopplers sitz 
meist ein Phototransistor, dessen Kollektorstrom von der Lichtmenge (und 
damit vom Strom durch die LED) bestimmt wird.

Die Sendeseite mit TL431 und Optokoppler-LED ist dann der Eingang (mit 
den 0-10V) und die Phototransistor-Seite ist dann der Ausgang zum TL494.

Möglicherweise kannst Du sogar die (Be-)Schaltung mit wenigen Änderungen 
direkt von 'bestehenden' Schaltnetzteilen übernehmen, denn bei alten 
ATX-Netzteilen mit Leistungen so um die 200-250W (sagen wir mal bei 
386-, 486- bis hin zu Pentium I-PCs) waren häufig die TL494 verbaut. 
Falls Du mal eins findest, wo ein MB3759 verbaut sein sollte, kannst Du 
das auch nehmen, es ist ein identisches IC (Pin- und Funktionskompatibel 
zum TL494) nur von einem anderen Hersteller (Fujitsu).
Also eigentlich nur die Sendeseite (mit TL431 und der LED im 
Optokoppler) auf die 10V anpassen. Bei den alten ATX-Netzteilen war nur 
die +5V-Leitung geregelt, alle anderen Spannungen ergaben sich durch die 
Wicklungsverhältnisse des Übertragers.
Ergo, einfach mal nach Schaltplänen für alte ATX-Netzteile im Internet 
suchen, und Du solltest genügend Treffer erhalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.