mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grafik LCD und USBN an einem parallelem Bus


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte an einem AT90CAN128 u.A. ein Grafik LCD (mit T6963) und einen 
USBN9603 anschließen.
Mir gehen aber die IOs am AVR aus.
Und da beide neben ein paar Steuersignalen ja auch 8Bit Datenleitungen 
brauchen, ist mir gerade die Idee gekommen die beiden wie bei einem Bus 
zusammen zu legen.
Eigentlich sollte ja keiner der beiden etwas auf die Datenleitungen 
legen, wenn ich es ihm nicht sage.
Was meint Ihr, wäre soetwas prinzipiell möglich und eine Überlegung 
wert?

Gruß,
Daniel

PS: Ja ich weiß, den USBN kann man auch mit SPI betreiben.

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein ganz üblicher Ansatz, dass du eine freie Adresse nimmst, die 
den Chipselect vom Display anspricht und dann über den 8bit Datenbus ein 
Byte auf das Display schreibst. Du musst nur mit dem Bustiming 
aufpassen, die Displays sind oft nicht schnell genug, dafür kann man bei 
den AVRs zwei verschieden schnelle Adresssegmente am Bus einrichten.
Mit den freien Adressleitungen, die der USBN nicht braucht, codierst du 
dann, ob es Daten oder Befehle sind und den Chipselect vom Display.
Die Displays sind eigentlich genau dafür gemacht und der Betrieb an 
normalen Ports sollte eher die Ausnahme sein.

Viele Grüße,

Peter

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab gerade mal kurz ins Datenblatt des USBN geschaut: ist doch eine 
übliche Bus-Anbindung.

Einfach Daten, WR, RD usw. Parallel zu den pasenden Leitungen des T6963 
verbinden und an den AVR. /CS vom USBN und /CS vom T6963 entscheiden, 
wer gemenit ist. Bei /CS = H sind alle Leitungen der ICs im Tri-State.

Entweder zu Fuß über Portleitungen dann die Zugriffe basteln oder, fall 
der AVR ein XMEM-Interface hat und Du das benutzt, alles da dran und die 
/CS auf mit den höherwertigen Adresse anstezern. Die jeweiligen 
Adressbereiche mußt Du Dir dann mal ausrechnen.

Der T6963 läuft bei mir bis 12MHz am XMEM eines Mega162 ohne Waitstates, 
sollte laut Datenblatt eigentlich auch mit 16MHz noch gehen, da macht er 
bei mir aber dann sporadische Fehler.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.