mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DC-Motorsteuerung, Positionierung


Autor: Hans Hopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

habe im Rahmen eines Auftrags ein Problem mit Motorsteuerung von
Glockenanker DC-Motor mit Planetengetriebe und einem Zahnradpaar auf 
Antriebswelle für Zahnriemenantrieb:

- Steuerung mit Micro-Controler,
- Positionsmeldung über Lichtschranke und Zahnscheibe,
- Zahnscheibe auf Antriebswelle für Zahnriemen,
- zwei Endschalter, zum umkehren der Fahrtrichtung und einer davon
  (justierbar) auch zum "Nullpunkt anfahren" beim Einschalten,
- Eingabe der gewünschten Anfahrposition über Text-LCD und möglichst
  wenig Eingabetasten,
- Anzeige der Anfahrposition gewählt/angefahren über zweifarbige LED,
- 20 - 40 mögliche Anfahrpositionen,
- Fahrgeschwindigkeit 7 mm/sec,
- Mindestabstand der Anfahrpositionen 23 mm,
- Anfahrgenauigkeit von +/- 0,3 mm erwünscht,
- Zusätzlicher Melder für jede Position möglich.

Mit welchen Bauelementen lässt sich das am einfachsten und in einem
Preisrahmen von 500 - 1000 Euro für die erste und 500 Euro max. für
jede weitere Steuerung inklusive Hardware realisieren?

Möglichst in Basic programmiert, damit ich auch noch durchblicken und 
ändern (Anzahl der Positionen, Positionsabstand) kann.

Dankbar für Hilfe

Hans

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>m Rahmen eines Auftrags

Wieviel bleibt denn für uns da hängen?

Autor: Hans Hopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel muss denn?

Autor: \\nil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Biste sicher dass ein DC Motor besser geeignet ist wie ein BLDC oder 
Schrittmotor ? Wie auch immer, um wieviel Spannung, Strom & Leistung 
geht es denn ? Ich denke das Projekt ist locker moeglich falls es nur um 
ein paar Watt geht. Die summer sind etwas an der unteren Grenze, dh man 
muesste auf hoehere Stueckzahlen gehen. Fuer nur 3..4 macht's wenig 
Sinn.

Autor: Hans Hopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wahl des Motors ist frei. Es handelt sich tatsäcchlich nur um ein 
paar Watt, ist eine Schiebebühne für die Modellbahn. Höhere Stückzahlen 
halte ich für unwahrscheinlich. Wenn man von 350-500 Euro pro Steuerung 
für die Hardware ausgeht müßte das doch mit Serienteilen machbar sein. 
Wobei dann bei der ersten Steuerung 500 Euro fürs Programm blieben, 
dneke ich. Odr liege ich da falsch?

Mail mir doch direkt nach hans.hopp@t-online.de.

Hans

Autor: ooo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Dann wuerde ich einen fertigen Schrittmotor mit Controller nehmen, 
und dann noch ein paar Zeilen Code schreiben. Viele Zeilen gibt's nicht 
fuer 500 Euro, inkl. debugging. Eine Frage des Stundenlohnes.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Motorsteuerung von Glockenanker DC-Motor mit Planetengetriebe und einem 
>Zahnradpaar auf Antriebswelle für Zahnriemenantrieb:
>- Steuerung mit Micro-Controler,
>- Positionsmeldung über Lichtschranke und Zahnscheibe,
>- zwei Endschalter
>- Eingabe der gewünschten Anfahrposition über Text-LCD und möglichst
>  wenig Eingabetasten,
>- Anzeige der Anfahrposition gewählt/angefahren über zweifarbige LED,
>- Fahrgeschwindigkeit 7 mm/sec,
>- Anfahrgenauigkeit von +/- 0,3 mm

>Mit welchen Bauelementen lässt sich das am einfachsten und in einem
>Preisrahmen von 500 - 1000 Euro für die erste und 500 Euro max. für
>jede weitere Steuerung inklusive Hardware realisieren?

Bei 500€ für die gesamte Hardware vom Motor über das Getriebe und 
Lagerung bis zum Endschalter und Lichtschranke, sowie elektronische 
Motoransteuerung, das dürfte kaum profesionell und mit Gewinn zu machen 
sein.

Autor: Hans Hopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tschullijung, Missverständnis,

500 Euro nur die Steuerung, Antriebsmotor, Getriebe, Zahnriemen, 
Zahnriemenräder, Kugellager etc. extra.

Microcontroler mit allen nötigen boards und Stromversorgung, Text-LCD 
mit Tastenfeld, Lichtschranken, Leuchtdioden, Kabel und Stecker (was 
vergessen?) wären das, was ich unter "Steuerung" verstehe. Zahnscheibe 
wird von mir erstellt, Laser vorhanden.

Für die erste kämen wohl noch Hard- und Software zur 
Programmmanipulation und zum Eprom brennen dazu, richtig?

Hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.