mikrocontroller.net

Forum: Markt [s] Gyroskop


Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich suche ein günstiges Gyroskop zum spielen. Da ich keine Ahnung habe 
was ich damit genau machen kann und wie es genau funktioniert suche ich 
eine einfache Preiswerte Lösung.

Vielleicht kann mir ja einer von euch einen Tip geben!

LG
Andreas

Autor: Der kleine Jimmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Murata ENC03: 23Euro, Temperaturdrift^2, aber erprobt
https://www.mikrocontroller.com/
Es gab mal Quellen für 15Euro das Stück, die find ich aber leider nicht 
mehr.

Oder du schaust bei Analog devices ob sie dir ein Sample eines ADXRS610 
zuschicken. (Bei mir haben sie es gemacht)
Das ADXRS610 hat kaum Temperaturdrift und gibt eine 
Winkelgeschwindigkeit von 300°/s in spannungen von 0,5-4,5V aus.
es gibt auch ADXRS612/614 für kleinere Winkelgeschwindigkeiten.

Autor: Bender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian E. (der_andere_sebastian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's auch gebraucht sein darf, kann ich billig aushelfen. 
Forumsnachricht genügt.

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde es mal mit den Samples versuchen.

Mein Problem wird nur sein wie ich die Teile Löten kann! Kann ich das 
selber irgendwie bewerkstelligen?

LG
Andreas

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BGA geht nur im Ofen, oder wenn man sich eine durchkontaktierte 
Leiterplatte machen läßt, bei der die Durchkontaktierungen genau unter 
den Balls des Gehäuses liegen.

Autor: Jürgen H. (nobody)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte 3 Stück in Dil Bauform. Den Typ weiß ich jetzt nicht 
auswendig, kann aber wenn interesse besteht gerne nachsehen.

Gruß
nobody

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obwohl ich keinerlei Erfahrung mit SMD Löten hatte war es doch sehr 
leicht die 3 Sensoren auf die Leiterplatte zu bringen.

Die 0,4mm überstehenden Pads hauchzart verzinnen, Gyro aufsetzen und Pad 
seitlich mit Lötspitze erwärmen. Viel Flussmittel nicht vergessen.

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei "normalen" SMD Teilen habe ich kein Problem wo ein paar Beinchen 
überstehen. Aber hier sind nur Lötpunkte auf der Unterseite des Chips. 
Da kommt man von der Seite gar nicht ran.

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt.
Mit Pads meine ich die Lötflächen auf der Leiterplatte. Wenn diese einen 
halben Millimeter seitlich über die Breite des Gyro hinausragen kann man 
gut löten. Das Zinn zieht sich unter den Gyro.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für MLF oder ähnliches stimme ich Henry zu. Für echtes BGA, mit Pads, 
die nicht am Gehäuserand liegen, geht das aber nicht, oder? Das kann man 
notfalls nur wie einen toten Käfer aufkleben und mit Kupferlackdraht 
verdrahten, solange es nur ein paar benötigte Anschlüsse sind.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.