mikrocontroller.net

Forum: Platinen SMD: So viel Ausschuss! Ist das normal?


Autor: OliverK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Entwickler und Kleinserienfertiger!

Ich habe bei meinen SMD - Platinen immer ca. 20% Ausschuss. Das nervt
mittlerweile gewaltig und geht auch ins Geld.

Die Platinen sind nicht zu 100% SMD bestückt. Ein geringer Teil ist
auch bedratet.

Wie sind Eure Erfahrungen zum Ausschuss, und mit den maßgeblich
beteiligten Leiterplattenherstellern und Bestückern?

Grüße
Oliver

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Platine bei 1.000 Stück, das kann schon mal passieren. 20% ist
aber etwas mehr als zuviel. Ich würde mir dam mal einen anderen
Leiterplattenhersteller/Bestücker suchen.

Wenn die Platinen soweit bestückt sind, das sich die Funktion prüfen
lässt, dann eine Prüfung verlangen. Das kostet zwar Aufpreis aber
besser als den Ausschuß dann selbst entsorgen zu müssen. Die nackten
Boards lassen sich überigens auch elektrisch testen (wieder gegen
Aufpreis).

Wir sind sehr zufriedener Kunde von www.ast.de der Preis stimmt und die
Qualität ist 1A. Die machen unter anderem auch Kleinserien. einfach mal
anfragen

Steffen

Autor: OliverK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen Steffen,

die Probleme fangen ja schon bei den Platine an. Einige sind mehr oder
weniger gewölbt. Andere sind in sich gedreht. Auch der Wechsel zu einem
anderen Leiterplattenhersteller brachte kaum Besserung. Die Boards
lassen wir übrigens schon elektronisch testen. Aber das sie so krumme
Dinger ausliefern, ist schon echt der Hammer. Wir haben uns beschwert,
was dann auch ein wenig Besserung brachte.

Bei dem Bestücker verrutschen hin und wieder Bauteile. Es gibt kalte
Lötstellen, die unter anderem auch auf die gewölbten Platinen
zurückzuführen sind.
Bauteile sitzen falsch herum auf der Platine. Das soll angeblich an
falsch einsortierten Bauteilen in den Magazinen liegen, die vom
Bauteilhersteller kommen.

Ich schau mir die Seite  www.ast.de mal an. Danke!

Grüße
Oliver

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, das darf nicht sein!

Für mich gäb es da nur eins ab in den Karton und zurück.

Bauteile verkehrt herum??? So etwas darf nicht passieren. Das die so
vom Hersteller kommen halte ich mal für ein Gerücht. Oder es handelt
sich um absolute Billigware (wie wahrscheinlich auch das
Leiterplattenmaterial).

Ist schon Schade, wie manche Lieferanten/Hersteller ihre Aufgabe
erfüllen. Ich frag mich nur wie solche Firmen überleben können.

Bei einem anderen Bestücker hatten wir auch mal größere Probleme.
Die Boards habe ich drei mal zum Nacharbeiten zurückgeschickt. Beim
zweiten mal waren bereits Leiterbahnen abgerissen, so das die Boards
(es waren zum Glück nur 100 Stück) komplett neu gefertigt werden
mussten. Allerdings nicht auf unsere Kosten.

Steffen

Autor: Tipper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gewölbte und verdrehte Boards sind für SMD-Bauteile tötlich!
Beim Einbau und Ausrichten solcher Platinen entstehen mechn.Spannungen,
die auf die SMD-Bauteile übertragen werden.
Bedrahtete Bauteile können diese mechn.Spannungen "abfedern".
SMD-Bauteile bekommen oft Haarrisse.

Tipper

Autor: OliverK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr Beiden!

Liegt es am Platinenlayout, daß sich die Platinen bei der Herstellung
verziehen?
Es sind bei uns 4-Lagen-Layer, die teilweise große Masseflächen unten
haben.


Grüße
Oliver

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, mit Sicherheit nicht.

Von einem Hersteller habe ich mal erfahren, dass die, wenn die Platinen
krumm sind (was besonders bei größeren mal passiert), die einfach mit
Gewichten in nen Ofen schmeißen und über Nacht bei etwa 60-70 Grad
"gradziehen". Sowas sollte eigentlich schon drin sein.

Empfehlen kann ich auch Lacon. Die haben anlässlich der Productronica
ein nettes Angebot.

Autor: Michael Hatscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Oliver,

schick mir doch mal die Daten von einer Platte zur Kalkulation und
deine Adresse, damit ich dir eine Musterplatine schicken kann.
Ich bin seit einigen Jahren für einen festen Kundenkreis als
Kleinsereinhersteller tätig.

Foto einer Platte mal anbei. (Geht gerade nicht, schick mal deine email
Adresse !)

Bis dann, Michael

Autor: Oryx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Oliver,

von so krummen Leiterplatten habe ich noch nicht gehört.
Meine sind ca. 40cm breit 10cm hoch (4 Lagen) und haben einen
Durchhänger von 2mm. Bei kleineren Leiterplatten (100mm mal 50mm) ist
keine Biegung erkennbar.

Was mal vorkommt sind Lötbrücken, die bei der optischen Kontrolle nicht
erkannt werden. Dies ist aber bei nicht einmal 5% der Baugruppen der
Fall.
Bei der ersten Inbetriebnahme laufen dann mindestens 99% der Platinen.

Ein anständiger Bestücker nimmt die schlecht produzierten Baugruppen
zurück und repariert sie. Natürlich auf eigene Kosten.

Bei einer 4 Lagen Leiterplatte ist der elektrische Test normalerweise
enthalten. Optische Kontrollen machen ja nur bedingt Sinn. Wenn nicht
enthalten, macht der Euro an Mehrkosten pro Platine auf jeden Fall
Sinn.

Wenn Du weitere Informationen oder ein Angebot brauchst, sende mir doch
eine Mail an oryx1@gmx.de

Oryx

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,
Berliner Raum?
EGAS zum Bestücken, wir sind echt zufrieden.
Gruß
AxelR
Potsdam


schon wieder werbung...auweia

Autor: J.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte aus der Sicht des Layouters auch etwas dazu sagen.

Generell gibt es durchaus einen Grund, warum die Boards verzogen sind.
Wenn das Verhältnis Kupfer-zu-Freiätzung auf den Seiten des Boards
unterschiedlich ist, wird es sich in den allermeisten Fällen (etwas)
verziehen, und zwar in die Richtung, in der mehr Kupfer auf dem Board
ist. Über die Zusammenhänge aus produktionstechnischer Sicht möchte ich
mich jetzt nicht auslassen, das können wir ja nicht steuern.

Wir können aber entsprechend versuchen, den Kupferanteil auf den Seiten
des Boards gleichmässig zu verteilen.

Weiters sollte der Lagenaufbau (Layer-Stackup) des Boards möglichst
symmetrisch sein.

Viel Erfolg!
J.K.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.