mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GPS-MS1E geht nicht


Autor: Paul Lenz (plenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor 1 bis 2 Jahren wurde dieser GPS-Empfänger hier diskutiert, und ich 
hoffe, dass die Leute, die sich damit auskennen, immer noch dabei sind.

Nun hat so ein Ding (immer noch bei Ebay zu bekommen) den Weg in meine 
Wohnung gefunden. Nur leider gibt es keinen Mucks von sich. Das einzige, 
was heraus kommt, ist der CPU_CLK-Takt, aber das muss ja nicht heißen, 
dass der Rest auch in Ordnung ist. Vielmehr befürchte ich, dass ich das 
Ding vielleicht allzu unbekümmert angefasst habe und dass mein Vertrauen 
in Schutzdioden an den Eingängen nicht berechtigt war.

Was ich gern wissen möchte: sollte der Sekundentakt 1PPS immer vorhanden 
sein, oder gibt es den nur bei Empfang eines Satelliten? Bei mir ist 
nämlich nichts davon zu sehen. Ein Zeichen dafür, dass es tatsächlich 
kaputt ist?

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 1PPS - Signal kommt immer, solange nicht genug Sateliten empfangen 
werden ist es aber nicht zuverlässig.
Wie hast du denn das Gerät angeschlossen und wie mit dem Computer 
verbunden?
Was für eine Antenne verwendest du?

Autor: Paul Lenz (plenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis jetzt habe ich die Antenne noch weggelassen. Zum Testen habe ich 
COM1 meines Computers über einen MAX232 an verschiedene Ausgänge 
angeschlossen, um zu schauen, ob nach einem Reset irgend eine Meldung 
ausgegeben wird. Es kommt aber nichts.

Was heißt "nicht zuverlässig"? Keine Satelliten = kein Signal 1PPS?

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Satelliten = Signal 1PPS (aber nicht synchronisiert)

Ich finde das MS1E - Modul eigentlich ziemlich unkompliziert, zum testen 
stecke ich die Dinger immer in PLCC-Sockel.
Ist deine Versorgungsspannung sauber?

Ansonsten lies mal hier nach:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-367657.html

Autor: Paul Lenz (plenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitbastler wrote:
> Keine Satelliten = Signal 1PPS (aber nicht synchronisiert)

Danke für die Info... dann muss ich wohl davon ausgehen, dass mein Modul 
futsch ist. Ich habe es wirklich nicht vorsichtiger behandelt als ein 
normales CMOS-IC, das war höchstwahrscheinlich ein Fehler.

Klar habe ich das Ding in einem Sockel, und die Versorgungsspannung ist 
auch OK, wie gesagt, der CPU-Takt ist ja da.

Da es das gleiche Modul (zur Zeit?) bei Ebay nicht gibt, denke ich, ich 
bestelle mir ein Modul von Navilock, die scheinen extrem unkompliziert 
zu sein und auch noch bezahlbar, oder gibt es noch etwas mit einem 
besseren Preis-Leistungs-Verhältnis?

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besonders vorsichtig habe ich die Teile auch nie behandelt und bis jetzt 
habe ich noch kein Modul gekillt. Die Module von uBlox sind eigentlich 
ziemlich robust (solange man nichts verpolt oder zu viel Spannung 
anlegt).
Ich habe aber gehört, das zeitweise defekte Module (oder welche mit 
fehlerhafter Firmware) bei ebay verkauft wurden.
Ich würde mal versuchen, ein Firmwareupdate durchzuführen.

Autor: Paul Lenz (plenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Updaten habe ich auch schon versucht, aber das Programm meldet "no 
response" oder so ähnlich.

Wie ist das eigentlich, wenn man so ein Modul "frisch" gekauft hat, also 
ohne Firmware-Update und ohne Umstellung auf NMEA - wenn man es 
einschaltet bzw. resettet, kommt dann automatisch aus irgend einem 
Ausgang (oder sogar aus mehreren?) eine Meldung "hier bin ich", oder 
kommt alles nur auf Anforderung von außen?

Autor: Paul Lenz (plenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Frage, von wegen "robust": ich habe nur einen MAX232, das 
heißt für 5 Volt, der soll ja angeblich auch auf Signale von dem Modul 
reagieren. Aber den umgekehrten Weg habe ich noch nicht versucht, da die 
5 Volt die Spezifikationen der Eingänge des Moduls überschreiten. Gibt 
es irgendwelche Erfahrungen, dass man doch 5 Volt an die Eingänge legen 
kann? Anderenfalls könnte ich ja auch einen Spannungsteiler (1,8k + 3,3k 
oder so) benutzen. Der nächste Laden, wo ich mal schnell einen MAX für 
3,3 Volt kaufen könnte, ist leider zu weit weg...

Autor: Paul Lenz (plenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, noch eine Frage: ich habe gerade von einem Sony-Modul gelesen, 
dass man RX auf Vcc legen muss, damit an TX Daten ausgegeben werden. Ist 
das beim MS1E auch so?

Autor: Paul Lenz (plenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Feierabend - endlich zu Hause und ausprobiert: tatsächlich, als ich RX 
auf Vcc legte, erschienen auf TX Lebenszeichen! Ich habe dann RX über 
einen Spannungsteiler mit dem MAX232 verbunden, und dann funktionierte 
alles.

Auch die Umstellung auf NMEA klappte. Allerdings "vergisst" der 
Empfänger diese Einstellung, wenn ich die Spannungsversorgung 
ausschalte. Ist das normal? Wird deswegen die Stützbatterie gebraucht?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.