mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannung messen -> Srom


Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Problem. Und zwar möchte ich mit meinem µC die Spannung 
über einem Shuntwiderstand messen. Dabei ist der µC mit ein 
Spannungsregler auf 5 V reduziert und Masse liegt mit dem Verbraucher 
auf Masse. Gleiche Spannungsquelle.

Jetzt will ich den Shuntwiderstand vor Verbraucher und 24 V legen und 
dann mit dem µC diese messen. Aber mit dem Conroller wird doch die 
Spannung zwischen PIN und Masse gemessen, wie kann ich das entkoppeln ?

Optokoppler macht hier wohl keinen Sinn ???? -> hoher Spannungsabfall. 
Will den Strom messen.

DAnke für die Hilfe

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du nicht den Shunt in die Masse-Leitung des Verbrauchers 
einbauen? Dann würden sich der Shunt und der ADC des Mikrocontrollers 
auf die gleiches Masse beziehen...

Ansonsten könntest du den Mikrocontroller mit einem DC/DC-Wandler vom 
Verbraucher entkoppeln...

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen INA138. Der ist für High-Side-Strommessungen gedacht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es Dich nicht stört, einen OpAmp mit in der Schaltung aufzunehmen, 
dann bau Dir einen Differenzenverstärker auf, wobei die Eingänge vor und 
hinter dem Shunt sind und der Ausgang am µC

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Differenzenverstärker auf..

Das ist schwerer als gedacht. Da hier der Shunt auf höherem, oder gleich 
hohen Potential liegt, wie die Betriebsspannung! Das ist ein Problem für 
viele OPVs. Rail2Rail kommt ja nur bis an die Betriebsspannung ran..

Nimm was fertiges: INA138.

Autor: ert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn es Dich nicht stört, einen OpAmp mit in der Schaltung aufzunehmen,
>dann bau Dir einen Differenzenverstärker auf, wobei die Eingänge vor und
>hinter dem Shunt sind und der Ausgang am µC

nein, mach das lieber nicht. bei 24V bekommste einen krassen Offset. 
Teils vom Op, teils von den Widerstandstoleranzen. Wenn es sowas wie ein 
Op sein soll, dann nimm lieber einen Intrumentenverstärker. Aber lippy 
hat vollkommen recht, der INA ist super und braucht zudem keine 
zusätzliche Spannungsquelle.

grüße ert

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fritz,

am einfachsten sind Low-Side Messungen. Dafür kannst Du einen einfachen 
OPV nehmen, z. B. AD8638.
Für High Side Messungen gibt es spezielle "Current Sense Amplifier". Du 
findest welche bei Maxim, Analog Devices und TI.

OPV sind für High-Side-Messungen nur bedingt zu gebrauchen.


Gruß,
  Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.