mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fuse, Varistor, Schottky als Schutzbeschaltung? So korrekt?


Autor: Spice (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mich mal erkundigen, wie ihr eure Schutzbeschaltung vornimmt, 
wenns wirklich sicher sein muss. Ich habe neulich eine 
Eingangsbeschaltung gesehen:
        Vin---Fuse----.------.------
                      |      |
                      |     Kath
                    Varis Schottky
                      |     Anod
                      |      |      |
                     ---    ---    ---

ist sowas korrekt, kann man das so machen? Wenn die Varistorspannung 
überschritten wird, "knallt" die Sicherung durch, aber was macht die 
Diode? Verpolungsschutz? Oder geht das abschalten dann einfach besonders 
schnell? Wenn ja warum?
Danke und LG
Spice

Autor: Invers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwischen Varistor und Diode noch eine Induktivität. Sonst muss die Diode 
leiten bis die Sicherung durch ist

Autor: Spice (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum leitet die Diode bis die Sicherung durch ist?
Kann mir das jemand erklären?
Danke und Gruß
Spice

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum leitet die Diode bis die Sicherung durch ist?
> Kann mir das jemand erklären?
Mal angenommen, da läge eine negative Spannung am Eingang an...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Warum leitet die Diode bis die Sicherung durch ist?
>> Kann mir das jemand erklären?
>Mal angenommen, da läge eine negative Spannung am Eingang an...
Dagegen hilft aber auch keine Induktivität!

Ich würde anstelle der Varistor-Schottky-Kombination lieber 'ne 
Suppressordiode nehmen. Wenn Verpolschutz gewünscht oder erforderlich 
ist, noch 'ne Schottky nach der Fuse und vor der TVS in Serie.
Falls die Schottky in Durchlassrichtung wegen zu hohem Nennstrom 
überfordert ist oder der Spannungsabfall stört, dann würde ich die TVS 
"großzügig" auslegen (so aus'm Kopf: SMCJnn-Serie 1500W, IPeak > 50A) 
und als Opferdiode hernehmen, bis die Sicherung fliegt. Das könnte die 
TVS sogar überleben...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Mal angenommen, da läge eine negative Spannung am Eingang an...
> Dagegen hilft aber auch keine Induktivität!
Nein, eine Induktivität hilft nicht gegen Verpolen.
Allerdings habe ich das Wort Induktivität nie verwendet.  ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.