mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe, mein Gould Oszi ist verreckt!


Autor: V. Baumann (dr-robotnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Heute hat mein geliebtes Gould 4094 DSO den Geist aufgegeben.
Zuerst ist mir ein leichtes hohes Pfeifen aufgefallen, wie wenn beim TV 
ne Spule schwingt. Kurz darauf ging das Ding einfach aus. Keine 
Fehleranzeige, kein SNT-Ticken, gar nix, nichtmal der Lüfter läuft.
Daher vermute ich dass es das Netzteil ist. Beim Öffnen des Oszis ist 
mir ein leichter Schmorgeruch aus Richtung SNT aufgefallen. Nach dem ich 
das Netzteil ausgebaut und es gründlich untersucht habe, konnte ich aber 
nichts verdächtiges finden. Der Schmorgeruch ist bis dahin verflogen, so 
dass ich auch nicht genauer lokalisieren konnte, woher er kam.

Das Netzteil ist ein fetter Brocken und ziemlich komplex aufgebaut. Der 
primär-Elko wird geladen, die primär-Dioden scheinen also wohl ok zu 
sein.

Alle Sicherungen sind auch in Ordnung.

Damit bin ich mit meinem Latein aber auch am Ende.

Kann mir vieleicht jemand weiterhelfen? Ich habe schon im Netz gesucht, 
aber kein service-manual von der Kiste gefunden. Hat jemand von euch 
vieleicht eins? Oder kann mir vieleicht mit einem Ersatz-Netzteil 
aushelfen? Als Studi kann ich mir im Moment kein neues Oszi leisten, 
deshalb würde ich schon gerne versuchen meins zu reparieren, zumal es 
schade drum wär' - das Oszi ist echt gut (bis auf die Größe) und hat 
sonst seine Dienste tadellos verrichtet.

Danke schon mal für Antworten und viele Grüße, Dr. Robotnik

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Netzgerät keine Startversuche macht, kann der Starterkreis 
defekt sein.

Bei abgeschaltetem Gerät und entladenen Kondensatoren erst mal die 
Widerstände in der Netzseite mit dem DVM durchmessen, oft sind die (ist 
der) Vorwiderstände im Starterkreis defekt.

Dann Sichtkontrolle der Elkos im Primärbereich, oft ist der Elko, der 
beim Startvorgang mitmischt, trocken geworden und hat keine Kapazität 
mehr,  denn dieser Elko (<35V , 10 ..100 uF)steht meist in der Nähe von 
recht heiß werdenden Bauteilen.
Bombierte Elkos nachmessen, ggfalls ersetzen.

Mit dem DVM zeigt sich beim Antasten von Elkos ein- oder zweimal eine 
Widerstandanzeige, danach die Anzeige für unendlich
Es geht besser mit einem Zeigerinstrument. Im Widerstandsmessbereich 
zuckt der Zeiger beim Antasten des Kondesators.

Mit dem Diodenmessbereich des Digitalvoltmeters alle Dioden durchmessen.

Mit dem Diodenmessbereich auch die Transistoren durchmessen.

Alles geht im nicht ausgelöteten Zustand und ohne Betriebsspannung.

Der würzige Geruch lässt aber vermuten, dass entweder das Steuer-IC oder 
der Haupt-Schalttransistor aufgegeben hat. Dann wirds etwas schwieriger.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal im web nach

http://www.repairfaq.org/REPAIR/F_smpsfaq.html

Damit solltest Du weiterkommen.

Ich spar mir das übliche Gelaber das ein Service Manual zum Gould Gerät 
das Beste ist - weißt Du ja sicher ,-))

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.