mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bildqualität Kabel-BW nicht gut!


Autor: hsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich habe mir diese Woche einen LCD Fernseher von Philips (Bezeichnung 
Philips 37PFL5603D/10) sowie einen Digital Receiver von TechniSat 
(TechniSat Digit K3) zugelegt. Nun ist es so, dass die Bildqualität 
nicht so sonderlich gut ist. Woran könnte das liegen? Ich denke mal am 
Fernseher liegt es nicht. Wenn ich Bilder auf dem Fernseher anschauen, 
dann sind sie scharf und die Qualität echt gut. Oder hängt es vielleicht 
damit zusammen, das manche Programm keine gut Qualität besitzen?

Gruß
hsch

Autor: Gast^2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ein Bekannter von mir ist Radio&Fernsehtechniker. Er hat mir erklärt, 
dass die Sender die Qualität im Kabel steuern. D.h. die Werbung z.B. 
sollte mit viel besserer Quali kommen als z.B. irgendein Film.

Vergleiche zu einem Zeitpunkt die Quali der einzelnen Sender...

Gruß

Andreas

Autor: hsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für deine Antwort.
Gibt es im Netz irgendwo ein Dokument, wo drinsteht welche Sender 
schlecht bzw. gut sind? Also definitiv kann es der Fernsher und der 
Receiver nicht sein oder?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, moderne Fernseher haben erheblich höhere Auflösungen als für die 
Darstellung von PAL-Material erforderlich ist, deswegen muss das 
PAL-Material skaliert werden. Obendrein schießt dann noch das verwendete 
Interlaceverfahren dazwischen, was hohe Ansprüche an den Videoskalierer 
stellt. Wenn man durch einen Mediamarkt oder ähnliches schlendert, ist 
es teilweise schon erschreckend, was für eine Bildqualität einem geboten 
wird.

Dein Fernseher ist über ein Scart-Kabel mit dem Receiver verbunden?

Wie ist denn die Bildqualität, wenn Du Deinen Fernseher über ein 
Scart-Kabel mit einem DVD-Player verbindest?

Oder hast Du den Receiver etwa über ein Antennenkabel mit dem 
Fernseher verbunden?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab auch KabelBW und kann das bestätigen was oben steht.

Ich wurde beim Fernsehkauf bereits darauf hin gewiesen dass ich doch 
eines der besseren Modelle nehmen soll wenn ich KabelBW habe (Nicht vom 
Verkäufer sondern von einem Bekannten!).
KabelBW hat teilweise ein grauenhaftes Bild - viel Griesel, viel Schnee 
viel Störungen - an der Hotline konnte man mir nicht weiter helfen "ist 
halt so".

Dass das Bild bei Werbung subjektiv besser ist als bei Filmen hab ich 
auch schon bemerkt, aber auch unter den Sendern gibt es unterschiede, 
Pro7 ist meist besser wie ARD oder ZDF.

Da ich nicht viel schauen möchte ich mir eigentlich auch keine 
Digitalbox kaufen, auf Astra umstellen geht auch nicht -> Mietwohnung :(

Zum anderen ist es auch so dass Geräte aus der oberen Preisklasse das 
Bild besser skaliere als billige Geräte.

Autor: Ralf Moshage (ego)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Anlage überhaupt digitaltauglich ? Ich muß beruflich fast jede 
Woche eine Anlage umrüsten weil die vor 15 Jahren verwendeten Verstärker 
und teilweise auch Kabel und Verteiler/Abzweiger nur bis 450 Mhz und 
nicht wie heute erforderlich bis ca. 900 Mhz gehen. Also erst mal die 
Anlage prüfen lassen (vom Netzbetreiber) .Ich tausche bei 
Digitalanschlüssen in alten Anlagen auch immer die Antennendosen aus.

MFG
Ralf

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du bei Digital-TV tatsächlich nennenswert Schnee im Bild hast, dann 
wird das Zeug bereits seitens Kabel-BW aus einem verrauschten 
Analogempfang ins Kabel eingespeist. Denn schlechte Signalqualität bei 
dir stellt sich bei digitalen Kanälen völlig anders dar, nämlich in Form 
von deutlich sichtbaren Blockfehlern bis hin zu Aussetzern. Nicht aber 
als Rauschen (Schnee).

Um welche Kanäle geht es also? Die analogen direkt aus dem Kabel, oder 
die aus dem Digital-Receiver?

Autor: hsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also von dem Digital Receiver gehen zwei Kabel zum LCD Fernseher. Zum 
einen ein Antennenkabel und zum anderen ein Scart Kabel.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist klar. Per Antennenkabel kriegst du die analogen Kanäle 
(TV-Fernbedienung) und per Scart die von Receiver (i.d.R. separate 
Fernbedienung) umgesetzten digitalen. Wenn du via Scart auf vielen 
Kanälen Schnee hast - das wäre schon arg seltsam.

Schnee auf den analogen Kanälen kann jedoch schon sein. Wäre dann die 
Hausverkabelung zu überprüfen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>KabelBW hat teilweise ein grauenhaftes Bild - viel Griesel, viel Schnee
>viel Störungen - an der Hotline konnte man mir nicht weiter helfen "ist
>halt so".

Sowas auf keinen Fall akzeptieren. Hatte mal ein ähnliches Problem mit 
Analog-Kabel. Bild war einfach nur grauenhaft auf einigen Sendern. Habe 
daraufhin die Hausverwaltung informiert (Gebühr wurde über Nebenkosten 
abgerechnet) die haben sich nicht gerührt. Frist von 2 Wochen gesetzt 
und den monatlichen Abschlag um die Kabelgebühr gekürzt. Ratz Fatz war 
ein Telekom-Techniker da und hat festgestellt, dass eine Muffe im Gehweg 
Wasser gezogen haben muß. 3 Tage später war ein Bautrupp da.

Lange Rede, kurzer Sinn, man muß sich durchsetzten. Notfalls die 
Gebühren kürzen oder einbehalten, wenn die Leistung nicht dem 
Qualitätsanspruch genügt.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei digitaler Übertragung (Satellit, Kabel, DVB) sparen manche Sender 
Bandbreite (= Übertragungskosten) in dem sie die Datenrate reduzieren. 
Dadurch werden im Bild zuerst die feinen Strukturen vernachlässigt, bei 
weiterer Reduktion wird dies eben immer deutlicher - bis hin zu 
Blockartefakten. Man kann das direkt vergleichen mit der 
JPEG-Kompression von digitalen Fotos. Das ist besonders deutlich zu 
sehen, wenn ein Bildschnitt erfolgt.
Man kann den Grad der Reduktion ev. im Vorfeld dadurch abschätzen, dass 
man feststelle, wie viele TV-Kanäle auf einer Empfangsfrequenz (einem 
Empfangskanal) empfangen werden. Vielleicht sind dazu sogar Tabellen zu 
finden. Je mehr TV-Kanäle hineingepackt wurden, desto weniger Datenrate 
bleibt für den einzelnen TV-Kanal, wobei die Datenraten nicht 
gleichmäßig aufgeteilt sein müssen.

>Also von dem Digital Receiver gehen zwei Kabel zum LCD Fernseher. Zum
>einen ein Antennenkabel und zum anderen ein Scart Kabel.
Vielleicht solltest du auch noch feststellen, ob die Bilder wirklich 
über SCART an das Fernsehgerät weitergegeben werden oder ob du 
möglicherweise über eine Remodulation und die Antennenleitung die 
Signale transportierst. Einfach mal die Antennenleitung ausstecken ...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.