mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Vishay vs. International Rectifier


Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNT-Opfer (gastiert) wrote:
> Jepp...viele alte Fets haben sie "abgegeben", guck mal bei Vishay ;)

| "Vishay Semiconductors includes the former Vishay Telefunken product lines,
| [...] and selected product lines acquired from International Rectifier

Nun möchte ich auch an dieser Stelle meiner Meinung Kunde tun:

Das ist der Grund, warum ich nichts mehr von Vishay kaufe, wann immer es
sich einrichten lässt. International Rectifier hatte immer und geniesst
auch gegenwärtig sehr hohe Sympathiewerte bei meiner Einer, denn die
Marke IRF bürgt seit 1949 für Qualität. Vishay war früher auch nicht
schlecht, hat sich jedoch seit Ende der Achziger zur "Paradeheuschrecke"
der Elektronikindustrie entwickelt. Traditionsreiche, teilweise
federführende Unternehmen wie Roederstein, Siliconix oder Telefunken
wurden von Vishay unter Einsatz der grösstmöglichen finanziellen Mittel
übernommen um sich Markenrechte und Know-How einzuverleiben - das
Interesse am Fortbestehen der jeweiligen aquirierten Unternehmen
divergierte jedoch immer gegen Null. Die Vishay'sche Übernahmephantasie
gegenüber IRF manifestiert sich inzwischen schon seit Jahrzehnten, nur
die relativ gute Marktstellung seitens IRF konnte dem Wunsch einer
völligen Einverleibung des Unternehmens durch Vishay paroli bieten. Das
ist auch der Grund dafür, warum International Rectifier trotz
permanenter feindlicher Übernahmeversuche in den letzten Jahren "nur"
den Bereich der bedrahteten Leistungshalbleiter - in dem IRF seinerzeit
Technologieführer am Weltmarkt war - an Vishay abtreten musste.

Sicher, dies ist eine grundsätzlich subjektive, persönliche
Einzelmeinung. Für mich jedoch Grund genug, Vishay wo immer es nur geht
zu meiden, Vishay keinen einzigen Groschen in den Rachen zu werfen, von
Vishay keine Bauteile zu beziehen wenn es nur geht, Vishay nicht auf die
Liste der potentiellen Zulieferer für Design-Ins zu setzen (wenn sie
nicht mindestens 20% billiger sind als ein vergleichbarer Wettbewerber)
und Vishay aus Revisionen produzierter Baugruppen "Out-zu-Designen" wann
immer dies möglich ist. Auch wenn es mich Teile meiner Freizeit kostet,
ich fühle mich in diesem Sinne International Rectifier verpflichtet.

Im übrigen möchte ich klarstellen, daß ich
a) weder bei IRF noch bei Vishay oder in einem den beiden genannten
   Unternehmen angeschlossenem, mit diesen befreundeten oder sonstwie in
   Verbindung zu bringenden Arbeitgeber beschäftigt war;
b) keine Verwandten bei einem solchen Unternehmen beschäftigt sind
  noch
c) ich einen wie auch immer gearteten finanziellen, materiellen oder
   immateriellen Vorteil aus diesem Beitrag oder einer wie auch immer
   gearteten Verunglimpfung Vishays ziehe, als den der Befriedigung
   meines Gewissens.

Иван,
einst von "laberlaber (Gast)" in /markt als moderner Iwan
Lokomofeilowitsch verdächtigt - und stolz darauf

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dake für den Tip, werde Vishay demnächst auch meiden. Mit IRF bin ich 
selbst auch sehr zufrieden, hab etliche HEXFETs in Gebrauch :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.