mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Entscheidungshilfe zwischen zwei Multimetern


Autor: Sebi 3k (sebi3k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

selbst auf die Gefahr hin den nächsten und xten Flame-Thread zu starten,
bräuchte ich doch etwas Entscheidungshilfe zwischen zwei Multimetern:

Zur Auswahl stehen einmal das Voltcraft Plus VC-920 (kalibriert) und das
c.a. 100-150 Euro teureres Fluke 177.
(Man beachte das C zwei Marken hat "Voltcraft" und "Voltcraft Plus",
welche sie als High-Tech Marke verkaufen wollen g)

Die spannende Frage ist erstmal, ob mir jemmand sagen kann, ob die
kalibrierten Geräte von Voltcraft auch justiert sind. Weil ein
Scheinchen für 40 Euro, das mir sagt das mein Messwert um XYZ abweicht
halte ich für recht witzlos, wenns ums private Hobby geht. Wenn diese
nicht justiert sind, hoffe ich, dass man wenigstens dann davon ausgehen
kann, das die kalibrierten Geräte funktionieren und nicht schon DOA
(dead on arival) sind und sich innerhalb der Toleranzen bewegen.

Das Gerät wird sein Dasein nur im Zimmer auf dem Schreibtisch fristen,
daher ist der Voreil der Unverwüstlichkeit der Flukes für mich eher
unwichtig.

Von den Features her ist das VC-920 dem Fluke überlegen (RS232, Temp).
Was die Messbereiche angeht, haben beide Stärken und Schwächen:

Beispiel:

Fluke 177 || VC-920
0.01 Hz - 100 k Hz (± 0.1& + 1 ) || 4 kHz - 4MHz (± 0.01% + 8 )
1 nF - 10000 µF (± 1,2% + 2 ) || 40nF - 40mF (± 1% + 20 )


Hier im Forum hab ich mal gelesen das sich bei einem das Eprom seines
Fluke 179 verabschiedet hat.
Laut Aussage eines Forum-Benutzers gibt es (oder gab?) ein Fehler in der
Firmware (zuviele Schreibzyklen aufs Eprom) und der Anwender hatte auch
leichte Schweirgkeiten das Gerät ersetzt zu bekommen!? Muss ich sowas
bei dem 177 ebenfalls befürchten? Plastikschrott ist eine Sache, aber
auf Edelschrott stehe ich absolut nicht.

Da das Gerät nur fürs Hobby (basteln an kleinen Schaltungen und
Mikrocontrollern) herhalten muss wird es auch nur am WE oder so seinen
Einsatz finden, deswegen frage ich mich ernsthaft, ob dies die
Mehrausgabe für ein Fluke rechtfertigt.

Vielleicht traut sich einer von den VC-9XX Besitzern/Testern etwas aus
seiner Erfahrung zu schreiben, ob das Gerät zu gebrauchen ist und wo die
Macken sind!?

Alternativ-Vorschläge sind auch gerne willkommen :-)

Danke und viele Grüße,
Sebi3k

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebi 3k wrote:

> Vielleicht traut sich einer von den VC-9XX Besitzern/Testern etwas aus
> seiner Erfahrung zu schreiben, ob das Gerät zu gebrauchen ist und wo die
> Macken sind!?
>

Mit dem VC-940 bin ich zufrieden. Hat alles was man braucht und
die Genauigkeit reicht fürs Hobby allemal.
Der Durchgangspiepser könnte schneller sein (ca 300ms Verzögerung)

Grüße
Björn

Autor: Sebi 3k (sebi3k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort Björn.

Ich hab nun mal das VC920 online bestellt und lasse mich mal 
(hoffentlich positiv) überraschen ;-)

Viele Grüße,
Sebi3k

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.