mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Differenz zweier Photodiode mit Instrumentenverstaerker


Autor: Parvis S. (parvis)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich habe folgendes Problem. Ich moechte das Differenz-Signal zweier 
Photodiode(PD) haben. Dabei wollte ich als Trimmeinstellung haben, dass 
man die Verstaerkung der beiden PD's getrennt einstellen kann. Am 
liebsten wuerde ich ja einen Instrumentenverstaerker benutzen (z.B. 
INA111/114), aber leider kann man da nur die Gesamtverstaerkung 
einstellen (und Offsetkorrigiern, was aber nicht das ist was ich 
eigentlich moechte). Wie koennte man das bewerkstelligen? Am liebsten 
waere es mir: Ein Poti fuer die Verstaerkung (wie beim Instr.-V.) und 
ein Poti um die Verstaerkung einen der PD's einzustellen.

Wenn ich einen Instr.-V. selber baue, reicht es da aus wenn ich einfach 
einen der R1-Widerstaende (siehe Anhang) als Poti realisiere oder klappt 
es dann nicht mehr mit der Verstaerkung durch R2?

Beste Gruesse,

Parvis

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parvis S. wrote:

> ich habe folgendes Problem. Ich moechte das Differenz-Signal zweier
> Photodiode(PD) haben.

verrate doch erst mal, welchen Fotodiodenstrom du erwartest und in 
welchem Frequenzbereich sich alles abspielt. Normalerweise nutzt man für 
Fotodioden Transimpedanzverstärker. Es gibt z. B. die Möglichkeit, die 
Ströme direkt voneinander zu subtrahieren und dann erst in eine Spannung 
zu wandeln.

Gruß,
Alexander

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dioden antiparallel schalten und dann Strom-Spannung wandeln

Autor: Parvis S. (parvis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Strom der PD liegt bei ca. 0.5 mA. Die PD's will ich gerade nicht 
Antiparallel schalten, da ich sonst nicht die Verstaerkung der einzelnen 
Diode nicht getrennt einstellen kann (aus Kalibrierungszweck). Sprich, 
ich moechte es so kalibrieren, das z.B. bei 1lx Licht bei beiden PD's 
>genau< der gleiche Strom bzw. Spannung raus kommt.

Gruss,

Parvis

Autor: accutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parvis,

hatten wir diese Diskussion nicht schon?
Beide Fotodioden kommen mit Katode auf +Vdd, die Anoden gehen über 
getrennte Widerstände auf GND. Zweischen beiden Verbindungsstellen 
Diode/Widerstand ergibt sich eine Differenzspannung, die ein Maß für den 
Unterschied der Fotoströme ist. Man kann diese Differenzspannung nun 
separat weiterverarbeiten (z. B. über Differenzverstärker oder dergl.).

Macht man die Arbeitswiderstände in Reihe zu den Fotodioden einstellbar, 
ist eine Steigungsanpassung möglich.


Dieter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.