mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Widerstandsdekade für Belastung


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Widerstandsdekade mit der ich 
verschiedene Belastungen einstellen kann. Die Leistung sollte mehrere 
Watt betragen( so 5W bis 15W). Könnt ihr mir da weiterhelfen? Wo kann 
man soetwas bestellen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael wrote:
> Hallo,
>
> ich bin auf der Suche nach einer Widerstandsdekade mit der ich
> verschiedene Belastungen einstellen kann. Die Leistung sollte mehrere
> Watt betragen( so 5W bis 15W). Könnt ihr mir da weiterhelfen? Wo kann
> man soetwas bestellen.

AC oder DC?

Wenn es für DC sein soll, such mal nach den Stichworten "elektronische 
Last" "Stromsenke"


Für AC: Wenn eine Widerstandsdekade == ein Einzelstück heißen soll:
Einfach mehrere Widerstände umschaltbar über Drehschalter. Oder 
Hochlast-Draht-Poti nehmen, gibt es durchaus für mehrere zig Watt (bis 
250W sah ich). Mußt Dir halt Gedanken über den von Dir gewünschten 
Frequenzbereich machen, für HF ist das nicht so toll.

Teile:
e..y ist Dein Freund .-)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nur für DC.

Ich suche aber keine elektronische Last sondern einen Einstellbaren 
Widerstand oder Dekade die 5 bis 10W Belastung ab kann.

Autor: Stefan Mueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Welche Werte soll die Dekade denn Abdecken? Also von ... Bis ... in Ohm?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael wrote:
> Hallo,
>
> nur für DC.
>
> Ich suche aber keine elektronische Last sondern einen Einstellbaren
> Widerstand oder Dekade die 5 bis 10W Belastung ab kann.

Dann ist zwar schwer nachzuvollziehen warum es nicht einfach eine 
Schaltung tut, die Du im web unter "elektronische Last" oder 
"Stromsenke" finden kannst.

Dennoch, auch da kann Dir geholfen werden: Schau in der e-bucht nach 
Hochlastpoti, Drahtwiderstand, etc.

Je nach gusto mußt Du halt ein Poti einbauen oder Drahtwiderstände über 
Drehschalter umschalten.

Gibt's bis hoch zu 250Watt ,-)

Wie Michael schon schreibt: Der von Dir gewünschte Widerstandswert 
konnte von der hier vorhandenen Kristallkugel nicht ermittelt werden.


cnr,
Andrew

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die 5 bis 10W Belastung ab kann.
Bei welcher Spannung, welchem Strom?
1000V * 10mA = 10W
100V * 0,1A = 10W
1V   * 10A  = 10W

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.