mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC 12F675 Schaltung


Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe meinen PIC fertig programmiert und auf dem PICKit1 getestet 
alles läuft soweit. Jetzt wollte ich auf einem Steckboard ne Schaltung 
ausprobieren die PDF mit der Schaltung ist im Anhang.

in der PDF:

Bild 1: So habe ich die Schaltung gestaltet, wenn man auf den Taster 
drückt, dann sollte ein kleiener Handymotor laufen erneutes betätigen 
des Tasters soll den Motor stopen.

Da passiert aber garnichts.

Ich dahte habe irgendwas falsch programmiert. Programm angeguckt konnte 
nichts feststellen, dann besorgte ich mir n Messgerät und habe geprüft 
ob überhaupt Strom fließt.

Bild 2: Die rote und schwarze linie ist das wo ich gemessen habe. Da 
hatte ich meine Spannung ca 4,5V.

Bild 3: Habe den Motor abgeklemmt, GP4 und GND gemessen hatte auch meine 
Spannung von 4,5.

Dachte ok dann muss doch alles in Ordnung sein.

Bild 4: Klemmte den Motor wieder dran es paasierte wieder nichts, dann 
habe ich nochmal die Spanung gemessen die war dann auf 0,4V.


Was mache ich den Falsch???

Bild 5: Wenn ich den Motor einfach so an die 4,5V anschließe, dann geht 
er ab wie die Lutzi!!!


Bitte um Hilfe!!!

Gruß elecs

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Anhang hier:

Autor: heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Taster hat keinen Pullup
wenn er nicht betätigt ist floatet der pin...

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä,

könntest du mir das bisi näher erläutern?

Autor: Soe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry.... blöde Frage: Aber bist du sicher, dass der Motor nicht ein 
wenig zu viel Strom zieht?? Ein Treiber wäre sicherlich nicht die 
schlechteste Idee...
Gruß

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft der Motor mit max 20mA?

Wie kann er anlaufen Ohne PWM?

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Heinz

Ich hab jetzt ma bisi gegoogelt und glaube zu verstehen was du meinst, 
ne neue Schaltung im Anhang



@Soe & juppi

kann damit leider garnichts anfangen, ich bin noch ganz am anfang mit 
PIC und mir geht es im moment einfach mit dem PIC Stromkreise zu 
steuern.


Danke

Autor: pippoppip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
motor weg
led mit Vorwiderstand dran

Geht ? oder Ausgang geschossen ?

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@pippoppip

leider ahbe ich das zeug nicht vor mir. Ich möchte einfach die Logik 
verstehen. habe auch keien LED da deswegen hab ich einfach diesen Motor 
genommen um zu testen ob die Schaltung geht.


Gruß und Danke

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die neue Schaltung als PDF wurde 8 mal runter geladen, kann mir keiner 
was dazu sagen?


Bitte hilft mir!!!

Autor: heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dein Programmcode stimmt und der Motor definitiv nicht mehr als 
20mA zieht müssten die von dir gewünschten Funktionen laufen!

Autor: Soe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also.... am Taster wird es mit ziemlicher Sicherheit NICHT NUR liegen. 
Vielmehr versuchst du aus deinem armen PIC deutlich mehr Strom zu 
ziehen, als er bereit ist dir zu geben. Eher erstaunlich, dass überhaupt 
noch 5V rauskommen, wenn du den Motor weglässt.
Wie du vorgehen kannst: Besorg dir eine LED mit passendem Vorwiderstand 
und probiere es damit erstmal aus. Schritt zwei: Besorg dir einen 
Transistor und schalte den mit dem PIC damit der den Motor schalten 
kann... Stichwort: Transistor als Schalter. Und wo du gerade dabei bist, 
vergiss die Freilaufdiode nicht (vlt. mal googeln was damit gemeint ist)
Hoffe, dass es bald klappt.
Viele Grüße!

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Dorn wrote:
> @pippoppip
>
> leider ahbe ich das zeug nicht vor mir. Ich möchte einfach die Logik
> verstehen. habe auch keien LED da deswegen hab ich einfach diesen Motor
> genommen um zu testen ob die Schaltung geht.
>
>
> Gruß und Danke

Hast Du einen Lötkolben? Dann kannst du eine Led mit Vorwiderstand vom 
PICkit1 "ausleihen".
Ich vermute auch, dass der Motor zu viel Strom zeiht.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das der Motor den Pin Überlastet ist ziemmlich sicher, ohne Motor klappt 
es ja scheinbar, so hab ich es verstanden, und mit Motor bricht die 
Spannung auf 0.4V zusammen. Klassischer Fall von Überlastung.

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an euch alle,

ich werde mir ma ne LED mit nem Vorwiderstand (bei 4,5v 150Ohm oder) 
besorgen oder eventuel aus meien Kit entleihen und es ausprobieren.

@Soe

Das mit dem Transistor ist so ne sach, da muss ich mich erst 
durchbeißen.

------


Ich verstehe nur eins nicht, wenn ich den Motor einfach so an 4,5v 
betreibe dann läuft er und mit dem PIC nicht.

Zieht jetzt der Motor dem PIC den Strom weg das er nicht mehr geht,
wenn ja wie muss ich es dann schalten das der PIC seinen Strom krieg und 
den rest an den Motor weiter gibt?

Oder was könnte es noch sein?


Gruß und Danke

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael

und wie umgehe ich diese überlastung bzw. löse das Problem?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V --------------------o------o----------
 +5V                    |      |
                        |      |
                      Motor  ===
                      Lampe   /|\
                        |      |       Prinzip
                        o------'
                        |
                        |
                      |/  C
      PIC      --RV---|
                      |\  E
                        |
                        |
GND -------o------------o-------------

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@juppi

das bezieht sich doch auf den Transistor? Oder?

Autor: Soe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ist es.... so kannst du deinen Motor an den PIC über einen Transistor 
anschließen.

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ncoh etwas wenn ich mir jetzt n Pullup Wiederstand besorge welcher muss 
es sein? Habe auf dem PICKit 1 Boardlayout geguckt da steht "R2 10K" 
kann ich im Elektrolden danch einfach fragen oder hält er mich dann für 
beschäuert?

Autor: heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besorg dir nen 10k widerstand und gut ist
ist ein relativ gängiger wert

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok,

danke das Ihr so viel gedult mit mir habt :).


Gruß

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Dorn wrote:
> oder hält er mich dann für beschäuert?

bescheuert kommt wohl von scheuern, nicht von Schauer.

Autor: pippoppip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Fruehling kommt ...es blueht wieder...

Autor: Fluppenmayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahhhhhhhhhhh!

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich war gestern bei meinem Elektronik Laden und wollte mir nen Pull-Up 
Wiederstand holen, den hatten sie nicht da. Jetzt habe ich mal bei 
Reichelt geguckt und konnte nichts unter Pull-Up finden. Meine Frage ist 
jetzt: ist der Unterschied zwischen Pull UP / Down einfach wie der 
Wiederstand in der Schaltung integriert ist oder sind es zwei 
verschiedene Bauteile?


Danke

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Dorn wrote:

> Meine Frage ist jetzt: ist der Unterschied zwischen Pull UP / Down
> einfach wie der Wiederstand in der Schaltung integriert ist oder sind
> es zwei verschiedene Bauteile?

Der Unterschied liegt in der Beschaltung. Und es ist ein ganz normaler 
Widerstand, d.h. zu einem Pull-Up (bzw. -Down) wird er erst durch die 
Beschaltung.

Übrigens: Widerstand, nicht Wiederstand.


> ich war gestern bei meinem Elektronik Laden und wollte mir nen Pull-Up
> Wiederstand holen, den hatten sie nicht da.

Da fällt mir noch die Sache mit der Nockenwellenbeleuchtung, der 
Kolbenrückholfeder und dem 17er-Augenmass ein. ;-)

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Severino!!!

Autor: Soe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei was für einem Elektronikladen warst du denn, dass die keinen 
10k-Widerstand da haben.... denn irgendwas in dem Dreh haben die doch 
eigentlich immer da - und fragen sonst ob's auch ein bisschen mehr oder 
weniger Ohm sein darf ;-)
Gruß
Soe

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab einfach gesagt "ich brauch n PullUp Widerstand", da sagte man 
mir sowas haben wir nicht da.

Autor: Soe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja.... wenigstens haben sie dir keine Siemens Lufthaken verkauft ;-)
Das nächste mal sagst du: "Ich brauch nen nen Widerstand, möglichst 10 
Kilo Ohm". Egal ob Metallfilm, Kohleschicht oder was auch immer. Darauf 
kommts hier nicht an. Nimm aber nen bedrahteten - kein SMD.
Viel Erfolg fürs nächste mal!

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Danke Soe, dann probiere ich es heute nochmal :D

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alexander Dorn (elecs

Hast du keinen alten Sat Receiver,Cd-Spieler,Videorecorder oder 
ähnliches.
.....da ist alles drin was du brauchst.

Gruß

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne leider nicht.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alexander Dorn (elecs)


>ich war gestern bei meinem Elektronik Laden und wollte mir nen Pull-Up
>Wiederstand holen, den hatten sie nicht da.

Ich glaube eher die wussten nicht was das ist!!


>Ne leider nicht.
Frage doch mal in deinem Bekanntenkreis!

MfG

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, also ich war gestern nochmal da und ja den Widerstand hatten sie da. 
Ok jetzt hab ich die Schaltung mit dem PullUp aufgebaut und mit einer 
LED und einem Vorwiderstand funzt es einwand frei, nur mit dem Motor 
nicht der zuckt ganz kurz und des wars anscheinend zieht er zuviel 
Strom.

Autor: pippoppip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieviele freie Ausgaenge kannst du programmieren ? mit 3 Ausgaengen 
parallel klappt es vielleicht ?
besser ist ein Transistor...ein kleines FETchen ;-)

Autor: Alexander Dorn (elecs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nur einen Ausgang. Ok da der einen Pin überlastet wird könnte 
man mehrere zusammen schließen und dan würde es laufen. Ich hab so bisi 
über Transistor gelesen verstehen tu ich es aber nicht wie es mir helfen 
könnte.

Autor: pippoppip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Transistor leitet fast wie dein Stueck Draht wenn du den Motor 
direkt mit der Batterie verbindest.
Um den Transistor zum Leiten zu bringen benoetigt man nur wenig 
Leistung...folglich schafft es dein MC endlich den Motor aufheulen zu 
lassen !

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.