mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Energiesparschalter


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen Schalter, der meinen Fernseher + Satreceiver automatisch 
nach ein paar Minuten komplett vom Netz trennt wenn nur noch 
Standbystrom fließt.
Eigentlich dachte ich, daß es sowas fertig zu kaufen gibt, habe aber nur 
in irgendeiner Form fernsteuerbare Schalter gefunden. Diese 
fernsteuerbaren Schalter trennen natürlich nie vollkommen vom Netz.
Meine Fragen nun:
- gibt es sowas doch irgendwo? (Wäre mir am liebsten)
- wie baue ich sowas? Relais mit Microcontroller geht sicher, wie aber 
messe ich am einfachsten den Unterschied zwischen Last- und 
Standbystrom?
Solch eine Lösung sollte 10.-€ an Materialkosten auch nicht wesentlich 
überschreiten ...

Gruß
Thomas

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn Du zum Einschalten hinlaufen willst, kannst Du doch auch zum 
Ausschalten hinlaufen...

Steckdosenleisten mit Schalter gibt es ausreichend.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn Du zum Einschalten hinlaufen willst, kannst Du doch auch zum
>Ausschalten hinlaufen...

Da habe ich ja eine wichtige Inforamtion vergessen: Der Fernseher steht 
in meinem Schlafzimmer und da schaffe ich es meistens grade noch die 
Fernbedienung zu betätigen ;-)

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master-Slave-Steckdosen haben soein Verhalten. Arbeiten dabei selbst 
aber auch noch im Standby-Betrieb.

Autor: conner1404 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas könnte das sein, was du willst:

http://www.memo.de/Bueroartikel/Aktuelle_Themen/En...

Allerdings verwirrt mich ein bisschen der Punkt "Eigenverbrauch". Ob 
dieser Verbrauch nur dann stattfindet wenn die Geräte an sind oder immer 
ist halt die Frage.

mfg conner1404

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master-Slave Steckdosen und ähnliches haben wohl immer einen kleinen 
Eigenverbrauch. Der summiert sich zwar auf nur auf eine Handvoll KWh pro 
Jahr, aber das ist eigentlich unnötig.
Ich verwende nur Schaltsteckdosenleisten, die sind dann wenigstens 
wirklich aus!

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal ein solches Projekt in der Elektor. Ich weiß aber leider 
nicht mehr in welcher Ausgabe. Bin auch zu faul zu suchen. Könnte aber 
letztes Jahr oder maximal 2007 gewesen sein.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektor 1/2008 Anti-Standby-Switch
Auch nur mit Fernbedienung und Standbystrom

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Thomas seinen Fernseher mit Dynamo betreiben könnte, wäre das 
Problem schon gelöst. Da fällt kein Standbystrom an.

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 wrote:
> Wenn Thomas seinen Fernseher mit Dynamo betreiben könnte, wäre das
> Problem schon gelöst. Da fällt kein Standbystrom an.

...und er würde automatisch ausgehen wenn er einschläft...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, die Alternative mit dem Dynamo spricht mich nicht wirklich an.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib es auch eine Schaltung, die ein FAX-Gerät nur bei einem "Anruf" 
einschaltet?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard wrote:
> Gib es auch eine Schaltung, die ein FAX-Gerät nur bei einem "Anruf"
> einschaltet?

Klar. Hies früher "Starkstromanschalterelais" bei der Post (tm)

Soltest Du noch einen a/b-Anschluß für's Fax haben, kannst man das 
leicht selbst bauen und sogar die Versorgung für die notwendige 
Haltschaltung (ich habe das mit bistab. Relais und etwas 
Transistorgedöns erstellt) aus dem Telefonnetz entnehmen.

Natürlich darf man sowas post-rechtlich nicht nutzen ,-)

hth,
Andrew

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Funkschau 19/1994 gab es so einen Schalter auf Seite 49.

Der ist aber auch mit Ruhestrom erkauft.

Ganz ohne geht es: mit Rufstrom aufwecken und Monoflop-Verhalten, ein 
echter Nullverbrauchschalter.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... um mal wieder auf die Ausgangsfrage zurückzukommen:
es scheint wohl keinen Schalter zu geben, der bei Unterschreitung eines 
bestimmten Stromes eine galvanische Trennung ausführt.

Muß ich dann wohl selberbauen, wenn ich's haben will, oder?

Taster, Relais Trafo und Microprozessor kann ich wohl zusammenschalten, 
aber ich weiß leider noch nicht, wie ich den AC Strom messen soll.

Ich habe dazu schon alles von Shunt über Stromwandler bis zur 
Rogowskispule  ausgegoogelt, aber eine einfache, preiswerte Lösung habe 
ich nicht gefunden. Das muß es aber doch geben!

Kann mir dazu jemand einen Tip geben?

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Netzfeld-Abschaltautomat" ?

Autor: Gast Posti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ohne galvanische Trennung sollte es sowas zu Kaufen geben - zumindest 
habe ich so einen schwarzen Kasten mit grüner LED auf meinem TV stehen.
Einstellbar ist die Stromschwelle über ein Poti, wird die Schwelle 
unterschritten, leuchtet die grüne LED.
Nach 5 Sek LED-Power schaltet das Gerät ab und dran hängende Verbraucher 
(Receiver, TV, HDD-Player) verstummen.

Eingeschaltet wird das Teil via IR von jeder Fernbedienung.
Sobald eine Fernbedienung betätigt wird (oder eine Spar-Lampe 
eingeschaltet wird ...) sprint der Standby-Zwischenkasten an, die Geräte 
bekommen Strom und verharren in StandBy (die grüne LED ist da noch an).
Wenn der IR-Befehl für eines der Geräte 'Aufwachen' bedeutet, schaltet 
das Gerät ein, der Strom nimmt zu, die LED verlischt.
Brauchbar ist, daß der TV den Hauptstrom nimmt, eine 
Autoabschalt-Funktion (2 Stunden für's Einpennen) also danach alles 
Andere auch abwürgt.

Was der Zwischenstecker nun frisst habe ich aber noch nicht nachgemessen 
... will mal hoffen, daß der Eigenverbrauch zumindest etwas geringer als 
der 'normale' Standbyverbrauch der Geräte ist.

MfG

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hat auch der "Netzfeld-Abschaltautomat" eine Ruhestrom. Außerdem 
schaltet er laut Datenblatt Geräte die Standbystrom ziehen nicht ab.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die kurze Beschreibung eines Herstellers:
Zur Unterbrechung des Stromkreises nach Abschaltung aller 
angeschlossenen Verbraucher- verhindert elektromagnetische Felder 230 V 
AC, 16 A, 1-polig Einschalt-und Halteschwelle justierbar (5-220 mA), 
auch für Stromkreise mit geringem Ruhestrom (bei angeschlossenen 
Dimmern) einsetzbar, CE.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.