mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Trafo Spannung/Leistung sinnvoll abgreifen


Autor: Jens (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen alten Filmprojektor, mit einer 40W mono Endstufe. Diesen 
möchte ich mit einer Stereo Endstufe ausrüsten. Einfach erscheint mir 
die Wahl eines Verstärkermoduls wie z.B. das KEMO M33 mit 18W Leistung. 
Das 2 mal und habe Stereo.
Im Anhang habe ich einen Auschnitt aus dem Schaltplan hinzugefügt. auf 
dem zu erkennen ist, dass der Trafo einmal 40V AC mit 1,6A SI für den 
Verstärker abgibt, 12 AC für die Elektronik und 24 AC für die 250W 
Halogenlampe.
Das Verstärkermodul braucht im Idealfall 14,4 V DC mit max 800mA lt. 
Datenblatt.

Meine Frage ist:

kann ich mein Netzteil für die Verstärker auch mit an die 24V AC hängen? 
das wär für den Spannungregler entspannter. Oder anders formuliert, ist 
bei einem Tarfo mit meheren Abgriffen, die Gesamtleistung über alle 
Abgriffe entscheidend oder sollte ich wie im Plan ersichtlich jeden 
Abgriff mit der vorgesehenen Leistung nutzen? Dann müsste ich aus den 
40V AC irgendwie <20V DC mit den entsprechenden Wärmeverlusten erzeugen.


Ich bin kein ausgebildeter Elektroniker und möchte auf Nummer sicher 
gehen, bevor mein Filmprojektor abraucht.


Danke...

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor Du Dich in unbekannte Welten stürzen willst:
wenn der Projektor eine Tonausgangsbuchse hat, verbinde sie mit einem 
Verstärker, fertig.

Monoverstärker bieten niemals einen Stereo-Effekt, wenn ihnen ein 
Stereoverstärker nachgeschaltet wird.

Gibt es einen Lautsprecherausgang?
Ja, der eingebaute Kontroll-Lautsprecher wird wohl keine 40W abstrahlen. 
Dann schließe 2 Lautsprecher mit doppelter Impedanz parallel an.

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überlegung ( keine Gewähr / Verantwortung ):

Falls die 1,6A der 40-Volt-Wicklung ausreichen, könnte etwas knapp 
werden, würde ich die 40V-Wicklung phasengedreht, also GEGENeinander mit 
der 24V-Wicklung in Reihe schalten.
Bleiben 16V, nach Brückengleichrichtung/Siebung also 23V DC.
Daraus könnte man dann die 14,4V z.B. mit Serienregler herstellen.

Eine ziemlich verquere Möglichkeit; in Trafo und Regler ( falls nicht 
Schaltregler ) entstehen natürlich auch zusätzliche Verluste.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er oben schreibt, daß er kein Elektroniker ist,
dann würde ich ihm einen Fertigbausatz und ein dazu passenden 
Steckernetzteil empfehlen. Das ist ungefählicher als am Trafo zu 
fummeln.

Einfacheste Variante wären aktive PC-Lautsprecher und Adapter-Stecker.

Aus einer Mono-Quelle wird jedoch nie Stereo. Man kann das Monosignal 
nur auf 2 Verstärkereingänge leiten.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
offensichtlich weis er nicht, was Stereo heist (Musik aus zwei 
Lautsprechern ist nicht automatisch Stereo).

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten,

schön zu sehen, das man gleich für einen Idioten gehalten wird, weil man 
keine Elektroniker Ausbildung hat. Ich betreibe die Elektronik als Hobby 
und habe schon einige interresante Projekte umgesetzt. Wenn ich keine 
Ahnung hätte würd ich mir 'nen Videobeamer kaufen zusammen mit der 
passenden Anlage.

Schön, dass wenigstens eine Antwort brauchbar scheint. Daher
@ Trafowickler: kannst du mir ein Schaltbild zu deinem Vorschlag 
posten...


danke und gruß...

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du nicht selbst auf das Schaltbild kommst, muss Dir vom Basteln mit 
230 V Transformatoren usw. UNBEDINGT ABGERATEN werden.

( Nur Katzen haben 7 Leben, manche Elektriker nur ein kurzes ... )

Ein 300 VA-Trafo ist nicht ohne !

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte die Idee von @Trafowickler nicht umsetzen!
Die 24Vac-Lampenspannung darf unter keinen Umständen angetastet werden, 
sie dient rein dem Betreiben der Projektionslampe.
Von den 1,6A der Sicherung hast Du keine weiteren Angaben wieviel Strom 
überhaupt fließt, sie ist einzig der Stromschutz für die Wicklung der 
40Vac.
Was die 40W des Mono-Verstärkers sind, hast Du auch nicht geschrieben, 
ist das die Dauerleistung, die Spitzenleistung oder ...

Allgemein kannst Du davon ausgehen, daß der Trafo genau NUR für die im 
Gerät eingebauten  Verbrauchsteile dimensioniert wurde und für nichts 
Weiteres oder Anderes.
Wie dachtest Du überhaupt, daß ins Projektorgehäuse 2 fremde Verstärker 
passen könnten? Da drinnen ist der Platz bereits optimal verbraucht.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum solle er nicht die Lampenwicklung nehmen? So hochgenau sind die 
Trafos deswegen nun auch nicht gemacht, zumal die ohnehin mit gewissen 
Spannungsschwankungen klarkommen müssen. Ob er nun dort, oder doch eine 
andere Wicklung nimmt, ist letztendlich egal - über die magn. Kopplung 
der Wicklungen wirkt sich die zusätzliche Last ohnehin auf jede andere 
Wicklung aus. Letztendlich würde ich eine Wicklung nehmen, die von der 
Spannung her mir eine möglichst geringe Verlustleistung in einem 
möglichen nachfolgenden Regler verusacht. Perfekt wäre eine Spannung, wo 
gar kein Regler mehr nötig ist. Ich würde also mal zw. den vier 
Kontakten der 24V-Wicklung messen, ob da irgendwo ein angenehmes 
Spannungsverhältnis herrscht, welches man verwerten kann - so 10-12V~ 
wäre für etwa 14-15V= nach Gleichrichtung/Siebung ziemlich ideal, und 
kein Regler wäre nötig. Die resultierende Gleichspannungsmasse kannste 
dann mit den anderen Gleichspannungsmassen verbinden, wenn sonst keine 
Verbindung von der 24-Seite her besteht.
Ob man dagegen die 12V-Wicklung nehmen kann, sei dahin gestellt. Mit 
zusätzlichen max. 1,6A (bei zwei Verstärkermodulen) könnte das Ding 
vielleicht schon etwas Überlast sehen (wenn die Sicherung 1,6A hat, kann 
man ungefähr davon ausgehen, daß auch die Wicklung nur etwa eine 
entsprechende Drahtstärke aufweist). Insofern könnte Trafowickler's 
Vorschlag (gegenphasige Reihenschaltung der 24 und 40V) etwas daneben 
gehen (kann aber auch gut gehen, wenn genügend Reservern).

Übrigens - ich bin auch nur Hobbyelektroniker - aber aus einem 
Monosignal mittels zweier Verstärkerzüge ein Stereosignal bilden zu 
wollen, halte ich doch etwas für sehr verwegen.

Autor: Gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zwei Lautsprecher (Impedanz beachten) dran und fertig.
Einen anderen Effekt gibt es auch mit zwei Verstaerkern nicht.

Gast4

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal findet man den Wald vor lauter Bäumen nicht:

Naheliegend wäre, wie Jens G. schreibt, bei den Anzapfungen der
24 V-Wicklung nachzumessen, was dort herauskommt und eine günstige 
Möglichkeit herauszusuchen.

Sicherungen prim./sek. vorsehen !!!

Wenn diese Wicklung für diesen Zweck umfunktioniert wird, dürfte bei 
abgeklemmter Lampe genug Leistung für die Verstärkerversorgung vorhanden 
sein ( 250 W ! ).

Vorschläge/Anmerkungen ohne Verantwortung/Gewähr !

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum abgeklemmte Lampe? Ich dachte zusätzlich zur Lampe - denn etwas 
sehen wollte er sicherlich noch etwas auf der Leinwand, wenn er den Ton 
hört ....

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wieder wahr ...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wolf

Der eingebaute Verstärker bringt 40W Spitzenleistung. Das von mir 
erwähnte Modul verwendet einen IC der eine äußerst kompakte Bauweise 
ermöglicht. Ich habe also genug Platz, da das Original diskret aufgebaut 
ist ( 20 oder mehr Jahre alt...)


Der Stereo Sound komm übrigens von einem Soundmodul, das durch 
Markierungen auf dem Film getriggert wird.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens (Gast)
 > Der Stereo Sound komm übrigens von einem Soundmodul, das durch...
  Also, die Kiste hat doch 2 Magnetspuren aber nur einen eingebau-
  ten Mono-Verstärker oder was jetzt?

 > ...Markierungen auf dem Film getriggert wird.
  Was ist das?
  Meinst Du damit die bildgenaue Toneinkopplung über den Perforations-
  zähler wie beim Bosch T525/610)?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.