mikrocontroller.net

Forum: Platinen CNC-Fräsen mit Eagle Layout


Autor: Ingo Meyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche verzweifelt ein Programm, eine Beschreibung oder etwas
ähnliches zu finden, wie ich von meinem Eagle-Layout zu einer CNC-Datei
im DIN-Format (G Befehle) komme.
Ich habe ein fertiges Layout und eine große CNC-Maschine und möchte nun
meine Platine fräsen lassen und auch gleich Bohren.
Wer mir da weiterhelfen kann ist mein persönlicher Gott ;-)

Gruß
Ingo Meyer

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

versteht deine CNC-Maschine kein HPGL? Wenn doch könnte der
CAM-Prozessor und das ULP outlines.upl helfen.

Matthias

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bevor du über die Software nachdenkst solltest du die Rahmenparameter
überdenken. Wie groß resp. klein sind deine Fräser? Wenn du mit einem
0,5mm Fräser die Outline einer 20mil Leiterbahn fräst bleibt von der
Bahn nichts über. detto bei Leiterbahnen zwischen zwei Ic-Beinchen
(100mil Abstand).

Ich fürchte mit normalen Fräsern mußt du das ganze Layout so stark
anpassen (eben keine Bahnen zwischen IC-Beinchen durch und alles min.
50mil) daß du es gleich mit edding aufs Kupfer Zeichnen kannst.

Bei einem zweiseitigen Print kommt noch das Problem der Ausrichtung
dazu. Ein, zwei Zehntel Toleranz sind gleich beinander und dann mußt du
den Print erst wieder sehr "grobschlächtig" ausführen um die
Toleranzen auszugleichen.

Freie Software hab ich bislang noch keine gefunden und bei den
käuflichen gibt es keine Demos um die Funktionalität vorab zu
kontrollieren. Und bei den Profianbietern spielst du finanziell in
einer so hohen Liga dass du gleich chemische Prints anfertigen lassen
kannst.

grüsse leo9

Autor: Ingo Meyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine richtige CNC-Maschine. Also keine selbstgebaute mit
irgendeiner PC-Steuerung, sondern eine zur Metallverarbeitung mit
Heidenhein-Steuerung.
D.h. ich kann doppelseitige Platinen auf 0.02mm ausrichten.
Außerdem habe ich einen VHM-Spezialfräser, der bei 0.15mm Frästiefe
ebenfalls nur ca. 0.15mm breite Bahnen fräst.
Ich brauche also ein Programm, welches mir irgendwie die Autlines auf
CNC-Bahnen im DIN-Format umrechnet

Grüße
Ingo

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mußt ja nicht gleich beleidigt sein. Die Genauigkeit deiner Maschine hat
keinen Einfluß auf die reproduzierbarkeit der Aufspannung. Der Fräser
ist sicher toll, welche Möglichkeiten hast du zum Einspannen? Ich
vermute dass es ein kegelförmiger Fräser ist? Wenn ja, dann ist die
Fräsbreite von der Frästiefe abhängig und die wiederrum von der
Printdicke. Selbst wenn du die Printplatte eben aufspannen kannst ist
ihre Oberfläche um einige 100um gewölbt. Das bedeutet du brauchst einen
Fräskopf der sich der Oberfläche anpasst (mögl. nennt sich das dann
Gravierkopf).
Und bei einer "mitteldicken" Leiterbahn von 12mil bleiben beim
0,15-er Fräser knapp 6mil über, das können nicht einmal alle
Leiterplattenhersteller ätzen, hoffentlich bleiben die Bahnen beim
Fräsen "über".

Programme für diese Funktion findest du sicher wenn du nach
"isolierfäsen und Printherstellung" googlest, oder du versuchst die
ulp für eagle (ist vermutlich auch die einzige Gratislösung).

grüsse leo9

Autor: Christian Kreuzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn du die Isolationsgravurfräser meinst, wirst du wahrscheinlich bei
einer Fräse zur Metallverarbeitung Probleme mit der Spindeldrehzahl
bekommen, ich arbeite mit ca. 35000-40000U/min, das dürfte wohl keine
Metallfräse schaffen. Ganz wichtig ist auch ein Höhenausgleich, da man
sonst die Ergebnisse vergessen kann.
Ich persönlich verwende Target und eine selbstgebaute mit irgendeiner
PC- Steuerung (Step Four)

Viele Grüße und viel Erfolg,

Christian

http://members.telering.at/kreuzers

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts leichter als das.

Der Cam Prozessor von Eagle kann mit einigen Änderungen dir direkt
deine DIN-Fräßprogramme erstellen. Schau dir mal die Treiber an. Im
Prinzip kann der CAM-Prozessor jede beliebige Anweisungsliste
erstellen. Ich habe eine Diadrive 2000 von Mutronik. Die kann auch mit
DIN-Programmen oder mit Programmen in einem eigenen Syntax (MTASK)
gesteuert werden. Ich habe mir einen CAM-Treiber so umgeschrieben, das
er mir direkt ein MTASK-Programm ausgibt.

Bei Interesse kann ich den Treiber gern mal reinstellen (ich glaube das
hatte ich sogar schonmal). Der muss dann nur etwas umgestrickt werden.

Steffen

Autor: Günther Schweizer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer har Erfahrung mit Schrittmotoren??
Habe mir eine Fräse mit 3 Achsen gebaut und verwende bei x und y
Schrittmotoren mit 1,8° 3,6V und 1,4A (Spindel 3mm Steigung)
Die Steuerung erfolgt über PCNC - eigenbau Elektronik (l297/L298)
im Absenkbetrieb sind 5V,im Fräsbetrieb 10V auf boost habe ich wieder
verzichtet.
Welche max. Geschwindigkeiten sollten ohne Schrittverluste erreichbar
sein?
Wer kann mir über ein optimales verhlätniß zwischen
Startgeschwindigkeit und Rampe Erfahrungen mitteilen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.