mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DS18B20 abschalten


Autor: efi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich betreibe seit über 2 Jahren (momentan noch) 13 von den o.g. Sensoren 
in meinem Haus. Die grobe Kette ist: DS18B20 -> DS2482-800 -> (I2C) 
Beck-IPC -> (TCP) PC -> OracleDB. Als ich mir diese Kette vor Jahren auf 
einem BreadBoard aufgesteckt hatte und für eine Weile laufen ließ, 
stellte ich fest dass manchmal Sensoren einfach nicht mehr ansprechbar 
waren. Die Sensoren werden übrigens mit 3 Adern betrieben. Als einzige 
Möglichkeit habe ich ein Abschalten der Versorgungsspannung gefunden. 
Die aktuelle Schaltung (auf einer Lochraster-Europakarte) hat deswegen 
ein kleines Miniaturrelais welches die 5V für die Sensoren abschalten 
kann (Öffner). Das Relais wird über einen Transistor vom Beck 
angesteuert sobald der merkt, dass ein Sensor nicht mehr antwortet. 
Danach funktioniert alles wieder prima, so für 24-72h. Jetzt möchte ich 
statt der Lochrasterversion eine ordentlich Platine routen und dann in 
ein Hutschienengehäuse einbauen. Jetzt meine Frage: ich möchte gern weg 
von dem Relais. Ein Transistor scheidet aus wg. des Spannungsabfalls. 
Obwohl ich mich mit MOSFETs nicht wirklich gut auskenne, habe ich doch 
so ein "Bauchgefühl" dass das eine möglich Lösung wäre. Als Typ habe ich 
schon mal den IRF7205 in Erwägung gezogen. Was meint Ihr dazu?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
efi wrote:

> Ein Transistor scheidet aus wg. des Spannungsabfalls.

50mV sind tatsächlich zuviel???

Autor: E. F. (e-f)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:
> efi wrote:
>
>> Ein Transistor scheidet aus wg. des Spannungsabfalls.
>
> 50mV sind tatsächlich zuviel???

Sind es nicht eher 200mV?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datasheet vom BC557 sind es je nach Hersteller typ 60-90mV bei 
10mA. Nur dass der DS18B20 in Ruhe lediglich ein 1µA frisst, keine 10mA.

Und seitens des DS18B20 sind bis 300mV zulässig.

Autor: E. F. (e-f)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Asche auf mein Haupt, habe die Specs dann wohl nicht aufmerksam genug 
gelesen. Werde heute Abend mal das BreadBoard rausholen und ein paar 
DS18B20 schalten lassen. Vielen Dank für die Tipps!

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sonst logic level P-Fet, hab zwar keinen Typ im Kopf, aber die kannste 
dann direkt mit 0/5V pegeln ansprechen, wobei 0V dabei leitend bedeutet 
und 5V Sperren.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein P-FET hat allerdings das Problem, vielleicht nicht gut genug sperren 
zu können. Der olle BS250 beispielsweise hat einen Leckstrom von bis zu 
0,5µA (ok, das ist worst case, aber bei sowas sind bipolare einfach 
besser). Der Standby-Strom des DS18B20 liegt aber bei grad mal typ 
0,75µA.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.