mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Kein Master möglich?


Autor: Loppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt dieser Artikel wirklich oder
betrifft das nur bestimmte Studiengänge


http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,60...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An meiner Hochschule gibts sowieso nur fuer Maschinenbau einen 
Masterstudiengang, alles andere ist ausschliesslich Bachelor -> schon 
der erste Minuspunkt... Und Master kannst du nur machen, wenn dein 
Bachelor besser oder gleich 2,0 ist. Kannst mit glueck in einem kleinen 
Semester noch offene Plaetze besetzen, aehnlich des NC Prinzips bei 
erstsemestlern.

Aber unfair is der Mist schon

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum unfair ..du hattest im bachelor die gleichen möglichkeiten wie 
alle anderen auch ..
nur wenn du rumgepimmelt hast während die anderen gelernt haben, hast 
halt pech gehabt...

und arbeiten mussten die mit nem 2er schnitt wahrscheinlich auch ...

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine feste Grenze von bsp. 2.0 ist noch noch fairer als 'unter den 
besten xx%'...

wobei es bei uns afaik so ist, dass die Hürde nur für Studenten gilt, 
die von anderen Unis kommen, 'eigene' dürfen egal mit welcher Note den 
Master machen...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als waer ein 2erSchnitt ein Todesurteil...

Autor: Master of then (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach es gibt in Deutschland hunderte Hochschulen die nen Master
anbieten wenn dich die eine nicht nimmt dann gehst du zur nächsten.

Autor: ...... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Stimmt dieser Artikel wirklich oder
> betrifft das nur bestimmte Studiengänge
Bildung ist Ländersache, so pauschal kann man es also eh nicht 
beantworten.
Die nächste Einschränkung kommt dann von den Prüfungs-Ordnungen der
jeweiligen Hochschule besser gesagt des jeweiligen Studiengangs der
jeweiligen Hochschule.
Die Beschränkungen werden vermutlich wie der NC behandelt:
- wenig potentielle Master-Studenten -> niedriger NC (oder gar keiner).
- viele potentielle Master-Studenten -> hoher NC.

An meiner damaligen Uni waren auch hohe Hürden (-> NC) geplant, naja, am
Ende waren sie dann froh die Master-Studiengänge voll zu bekommen.
Ach ja, ob das beim Bachelor/Master noch NC heißt, oder "entrance
limitation", oder so, weiß ich nicht. ;-)

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Als waer ein 2erSchnitt ein Todesurteil..."

Kommt auf die Uni drauf an...

http://www.studienservice.de/attachments/3479d1202...

da ist der Schnitt 2,7 -  also wenn Du über 2 bist, bist schon bei den 
ersten 20% dabei  -  das ist vielleicht nicht so sinnvoll....

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...eigentlich auch falsch -  das geht ja bis 2,5  -  also wenn Du über 
1,5 hast, dann nur noch 1%......

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist daran so spektakulär neu? Schon als die HRK über die neuen 
Abschlüsse gebrütet hat, war klar, daß der 3jährige Bachelor der 
Regelabschluß werden soll, der Master nur für eine kleine 
(zahlungskräftige?) Gruppe.

Mit anderen Worten hat man es geschafft, für die meisten Studenten 
Semester einzusparen. Bei der FH gegenüber dem Diplom 2 Semester, an der 
Uni 4 Semester. Das ist doch der Sinn - Sparen!

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICh kenne keinen Menschen der nicht versucht nen MAster nach dem 
Bachelor zu machen. Ist doch ganz klar. GErade für den Höheren Dienst 
reicht der Bachelor meines wissens nicht.

Das ist alle schon traurig aber lange bekannt. Ich finde man sollte es 
umdrehen und sagen der Master ist das A und O.

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

GUTEN MORGEN!

Mensch, darum geht das ganze Gehacke doch! Vielleicht kam das noch nicht 
bei allen Studis an, aber der Markt schreit geradezu nach 
Billig-Fachkräften:
- Keinen "echten" Abschluss, kann man schön drücken.
- Schnelle Folge von Studienplänen die nach eigenem Gusto (AG, nicht 
Studis) angepasst werden können ohne viele Wahlmöglichkeit.
- Die exzellente Elite (musste mich jetzt fast übergeben) kann ohne den 
Pöbel die Spitzenausbildung machen.

Könnte sein, dass ich da irgendwo ein "achtung ironie" oder "vorsicht 
bissig" Tag vergessen habe, sorry.
Die LETZTEN um die es bei dieser ganzen Reformiererei gegangen ist, sind 
doch die Studenten. Bin heilfroh noch meinen Dipl.Ing. gemacht zu haben, 
die Umstellerei ging vor drei Jahren ja schon gut los.

--
 SJ

Autor: Master of then (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommt ihr darauf das ein bachelor kein echter
Keinen "echten" Abschluss ist

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - Die exzellente Elite (musste mich jetzt fast übergeben) kann ohne den
> Pöbel die Spitzenausbildung machen.

wer ist für dich die exzellente elite?
leute mit reichen eltern?
ich denke kaum das solche leute bei uns im master sitzen

leute die sich beim Ba oder noch beim Ing angestrengt haben?
jap das trifft zu ... aber diese chance hatten, wie ich oben schon 
sagte, alle

achja ..ich hätt auch lieber nen ing gemacht ..und >90% der jetzigen 
studenten bestimmt auch ...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wer ist für dich die exzellente elite?
>leute mit reichen eltern?

Na, dann schau doch mal an, was für MAsterprogramme aus dem Boden 
sprießen. Aufbaustudium für den Bachelor, der den Fehler gemacht hat, 
nach seinem Abschluß in die Industrie zu gehen. Alle Programme sind zu 
bezahlen - und das nicht wenig. Der Direktzugang nach dem Bachelor, der 
an der Hochschule bleiben will, ist zulassungsbeschränkt.

Klassengesellschaft der feinsten Art.

Autor: ...... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - Keinen "echten" Abschluss, kann man schön drücken.
Das 'Drücken' geht nur bei einem entsprechenden Überangebot an
potentiellen Arbeitnehmern, das hat nichts mit dem Titel/Abschluss
zutun.

> - Schnelle Folge von Studienplänen die nach eigenem Gusto (AG, nicht
>   Studis) angepasst werden können ohne viele Wahlmöglichkeit.
Die Arbeitgeber betreiben schon immer Lobbyarbeit, auch im
Bildungswesen.

> - Die exzellente Elite (musste mich jetzt fast übergeben) kann ohne den
>   Pöbel die Spitzenausbildung machen.
Ob die Ärmeren sich ein Studium leisten können oder nicht, hat nichts
mit Bachelor oder Diplom zutun. Aber ja, die Unterstützung sollte besser
sein, aber das ist schon sehr lange so.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Na, dann schau doch mal an, was für MAsterprogramme aus dem Boden
> sprießen. Aufbaustudium für den Bachelor, der den Fehler gemacht hat,
> nach seinem Abschluß in die Industrie zu gehen. Alle Programme sind zu
> bezahlen - und das nicht wenig. Der Direktzugang nach dem Bachelor, der
> an der Hochschule bleiben will, ist zulassungsbeschränkt.

Das mit der Zulassungsbeschränkung finde ich nicht verkehrt. Da es aber 
nach Noten geht, is es eignetlich egal welcher Klasse du angehörst, da 
nur leistung zähl.
Was meinst du mit Masterporgrammen? das von den Firmen oder die 
Studiengänge der Unis?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum soll denn der BAchelor kein "echter" Abschluss sein? Also manche 
haben echt einen Knall. Lasst euch doch nicht in diese eine Ecke 
drücken.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was meinst du mit Masterporgrammen?

Der Unis/FH's

>Da es aber nach Noten geht, is es eignetlich egal welcher Klasse du >angehörst, 
da nur leistung zähl.

Gegenbeispiel: Handelshochschule Leipzig. Da zählt nur das Geld.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns kostet der Master kein geld (außer studiengeb. und 
semesterbeitrag...). Ein anderer Master den ich mir angeschaut habe, 
kostet auch nix.

> Handelshochschule
Da steht ein Handel vor... das sagt alles oder net?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, den Bachelor of Engineering aus Deutschland mit jenem aus zB 
Grossbritannien gleichzustellen, ist eine bodenlose Frechheit unseren 
Studenten gegenueber, aber nunmal Tatsache und gewollt! Waehrend unsere 
Bachelors ja im Prinzip immernoch das selbe lernen wie die Diplomanden 
davor, regen sich angehende Bachelors in GB ueber 8 SWS auf. Es ist also 
kein Wunder, dass man genrell glaubt, Bachelors seien bloede oder 
koennten nichts.
Unsere Wirtschaft hats so gewollt, jetzt sollen sie damit leben. Geht in 
USA studieren, da kriegt man zwar keine tolle Bildung, aber die fuehren 
zumindest das Diplom wieder ein. Haben sie sich clever ausgedacht, ihren 
eigenen, wertlosen Titel in die Welt zu exportieren um sich dann die 
wertvollen abzugreifen.

Mir braucht uebrigens niemand zu erzaehlen, an Unis wuerde, nur weil NCs 
oder andere Leistungsbezogene Zulassungsbeschraenkungen bestehen, 
wirklich NUR Leistung zaehlen. Generell muss man sich das Studium 
ueberhaupt erstmal leisten koennen (da faengts ja schon an), und wenn 
Papas Name auf nem Fluegel steht, wird die Hochschule den Spross wohl 
kaum ablehnen. Kann ja jeder mal in seine Klausurergebnisse gucken ausm 
Studium und sich ueberlegen, ob die Noten wirklich alle so hinkommen? 
Ich hab mehrere Klausuren dabei, die ich so nie haette bestehen duerfen, 
aber war ja schon zweiter Versuch, bloss durchkommen lassen, man will 
sich den Schnitt ja nicht kaputt machen.

Autor: Andreas S. (camomile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht als vorteil des neuen Systems könnte man sehen, dass man nen 
Bachelor in dem einen bereich macht und dann noch nen Master in einem 
anderen Bereich (wenn die zulassungsvorraussetzungen passen). So schlimm 
ist das neue System auch wieder nicht, und durch das neue System gibts 
auch weniger leute, die schon 20 Semester studieren. Und wo ist das 
finanzielle Problem, Studiengebühren? Aber die gibts doch dann auch im 
Diplom. Also was ist teuer am Master? (im allgemeinen, nicht jetzt an 
Privatunis)

Autor: Andreas S. (camomile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Generell muss man sich das Studium
>ueberhaupt erstmal leisten koennen (da faengts ja schon an)

und beim Diplom nicht? Was hat das mit dem neuen System zu tun?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, wann sind die Studiengebuehren eingefuehrt worden? Richtig, 
zusammen mit dem neuen System, bzw. als Teil des neuen Systems. Ich habe 
naemlich mein Diplom noch "kostenfrei" bekommen, bzw habe nur die 
letzten 2 Semester zahlen muessen. Bei uns kamen die Gebuehren zusammen 
mit dem ersten Bachelor Semester.
Ich wage zu behaupten, kein Diplomer ist im Erstsemester immatrikuliert 
worden, seit es Studiengebuehren gibt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffnung für Techniker? "Mit Bachelor ist man kein Ingenieur." Was dann 
?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mh ...dann ist man bachelor ...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte man nicht zu ernst nehmen. Ist TU9-Gefasel. Diese selbsternannte 
"Elite" hält sich eh für den Nabel der Welt.

Wer Ingeniuer ist bestimmt nicht TU9, sondern das 
Landesingenieursgesetz. Ingenieur (Berufsbezeichnung) ist demnach auch 
der Bachelor, er ist aber kein Dipl.-Ing. oder Dipl.-Ing. (FH), denn das 
sind ja akad. Grade und keine Berufsbezeichnungen.

Autor: ...... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nunja, wann sind die Studiengebuehren eingefuehrt worden? Richtig,
> zusammen mit dem neuen System, bzw. als Teil des neuen Systems.
Nicht pauschal, es hängt vom Bundesland ab. In NDS wurden sie schon
vorher eingeführt.
Im übrigen heißen Studiengebühren in NDS Studienbeiträge, das ist
nicht so negativ behaftet. **augenverdreh**

> Ich habe naemlich mein Diplom noch "kostenfrei" bekommen,
Echt? Gab es bei euch keine Semesterbeiträge? Bei uns lagen die bei
kanpp 0.5*Studienbeitrag (aka Studiengebühr).

> bzw habe nur die letzten 2 Semester zahlen muessen. Bei uns kamen die
> Gebuehren zusammen mit dem ersten Bachelor Semester.
Bei uns 1 bis 2 Semester davor.

> Ich wage zu behaupten, kein Diplomer ist im Erstsemester immatrikuliert
> worden, seit es Studiengebuehren gibt.
Dann irrst du, zumindest für NDS.

> Wer Ingeniuer ist bestimmt nicht TU9, sondern das
> Landesingenieursgesetz.
Das mit TU9 hat glaube ich nur wenig mit dem Elite-Zeug zutun. TU9
sind halt Hochschulen, die vor 1900 gegründet worden sind.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>TU9 sind halt Hochschulen, die vor 1900 gegründet worden sind....

... und halten sich deshalb für die tonangebende Elite.

Besagter Zeitungsartikel "Mit Bachelor ist man kein Ingenieur.", 
interviewt einen Vertreter der TU9. TU9 sagt für sich, daß der Master 
der Regelabschluß sein soll und sie den Masterplatz für TU9-Studenten 
garantieren, egaöl wie finster sie den Bachelor gemacht haben, für 
andere Hochschulen, mal sehen...

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dass man nen Bachelor in dem einen bereich macht und dann noch nen >Master in 
einem anderen Bereich

Finde das auch ne nette Lösung/Idee allerdings trifft das eher auf die 
technischne Ings zu.

>Mit Bachelor ist man kein Ingenieur

Der Bachelor löst den Ing ja mehr oder weniger ab. Diskusionen ob 
Bachelor nun mehr oder weniger Wert gab es hier im Forum ja schon zu 
genüge und sind auch oft ohne Ergebis ausgegangen.

Ich denke das in 15 Jahren nicht noch steht wir suchen Dipl. Ing. 
sondern nur noch Bachelor und/oder Master.

Ob das toll/sinnvoll ist weiß keiner. Ist aber so.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.