mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ätzen...


Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe ein echt gutes gefühl dieses mal!
Das belichten der Platine hat sehr gut geklappt und das mit dem
Enwickeln auch!
Bin gerade beim Ätzen!
Ist schon paar minuten in der Eisen-III-Chlorid lösung. Die
Kupferfläschen sind silber geworden, in der Anleitung steht, dass das
ganze Kupfer weggeätz sein muss, wie sieht das ganze denn dann aus,
wenn das Kupfer weg ist?
Danke.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn das Kupfer weg ist, sieht man das grünliche Platinenmaterial,
aber die Leiterbahnen sollten schon noch vorhanden sein.  :-)
Nach dem Atzen sehr gut mit Wasser abspühlen und abtrocknen.
Den Fotolack, der ja noch auf den Leiterbahnen ist, kann man
mit Spiritus entfernen.
Dann die Platine auf der Leiterbahnseite mit Lötlack oder
mit Plastikspray gegen Korrosion schützen.

Gruß,
Arno

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,
kann man die Platine überätzen?

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja kann man, allerdings nur wenn die leiterbahnen recht
schmal sind.
Deine Frage läßt nichts Gutes vermuten.
Sind die Leiterbahnen weg ?

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, sie sind voll sichtbar!
Sie sind so silbrig und drum herum gibt es jetzt flecken(silbrig-rosa)!
Ich nehme an, dass die rosa farbe die Platine selbst ist und das
silbrige um die Leiterbahnen Kupfer ist, dass noch weggeätzt werden
muss?
Danke.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die rosa Flecken sind das noch nicht ganz weggeätzte Kupfer.
Die verschwinden wenn du weiterätzt.
Die silbrigen Flecken entstehen dadurch, das beim entwickeln
noch Fotolack draufgeblieben ist der eigentlich weg sollte.

Wahrscheinlich war die Belichtungszeit etwas zu kurz, oder
du hast nicht lange genug entwickelt.
Beim entwickeln muß sich der Fotolack der dem Licht ausgesetzt
war vollkommen auflösen und danach das blanke Kupfer zu sehen sein.
Die Leiterbahnen sollen natürlich weiterhin mit Lack bedeckt sein,
sonst werden sie ja auch weggeätzt.

Nochwas, beim entwickeln und auch beim ätzen muß entweder die
Platine oder die Flüssigkeit bewegt werden.
Einfach reinschmeissen und warten geht nicht.  :-)

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss,
ich benutze eine Pinsel, um das Zeug von der Platine runter zu kriegen!
Und durch die Bewegungen des Pinsels wird das Wasser in Bewegung
gebracht!
Ich danke ihnen für ihre Hilfe. Sie haben mir sehr geholfen!

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es entstehen gelbe flecken, ich glaube das reicht jetzt?
Sollte ich die Platine jetzt aus dem bad nehmen, es sind jetzt schon
fast eine Stunde im Bad, ich glaube ich habe zu wenig Eisen-III-Chlorid
genommen.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freut mich das ich helfen konnte. :-)

Viel Spaß noch,

Gruß,
Arno

P.S. Du darfst Arno und du zu mir sagen.

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gelbe flecken sind nur um die Leiterbahnen, nicht in den Leiterbahnen,
die Leiterbahnen sind voll in takt!

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Arno,
gelbe flecken Normal wie o. g. beschrieben?
Danke.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, gelbe Flecken.
Wenn es grünlich gelbe Flecken sind, dann weiterätzen, die Flecken
die du da siehst ist das Platinenmaterial.
Welche temperatur hat dein Ätzbad, ich nehme an es ist kalt,
weil es so lange dauert.?

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja es ist kalt und ich glaube auch das das die Farbe der Platine ist.
Ich wollte es eben aus dem bad nehmen, zum glück habe ich es noch im
Bad gelassen!

Autor: Marco Haufe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
super löten lassen sich die PCB's, wenn Du sie direkt nach dem ätzen
in ein chemisches Verzinnungsbad (gibts bei Conrad) legst (besser
hängst). Dann den SK10-Lötlack drauf, fertig. Sieht auch schicker aus.
VG Marco

Autor: Gerhard Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marco
... habe ich auch schon länger drüber nachgedacht. Nur mein Bedarf
an Platinen ist relativ gering.

Deshalb Frage: wie lnge hält sich
das angesetzte Verzinnungs-Bad und wie lagert man es ?

Danke!

mfg Gerhard

Autor: Marco Haufe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, je nachdem, wieviele PCB's Du so machst. Aber nach ca. 1 Jahr
Lagerung kühl und dunkel hatte es noch funktioniert. Aber man merkt,
das es mit der Zeit schlechter wird.
Marco

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.