mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung analysieren


Autor: Stephan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

könnte mir einer von euch erklären, wie ich die angehängte Schaltung 
analysieren kann, bzw. wie diese Schaltung funktioniert?

Der 74HC244 wird mit 3,3V betrieben. Habe gelesen, dass man den IC als 
Pegelwandler 5V -> 3,3V verwenden kann. Mir ist das jetzt nicht ganz 
klar, da im Datenblatt steht, dass die Eingänge maximal Vcc + 0,5V also 
hier 3,8V vertragen.

Es wär nun super, wenn mir einer die Schaltung erklären könnte, ganz 
egal ob sie nun funktioniert oder nicht ;)

- Wie fließt der Strom?
- Hat die Schaltung auswirkungen auf die 3,3V Versorgung?
- Ist die Schaltung geeignet?

Grüße
Stephan

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Strom fließt immer vom hohen zum niedrigeren Potential.
Also von 5V nach 3,3V

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und die beiden Widerstände bilden einen Spannungsteiler.
Das bischen Strom, das der Eingang brauchen wird, kannste erst mal 
vernachlässigen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht so ganz - der 74HC244 hat da so eine komische Schutzdiode drin 
sitzen, die mischt auch noch mit. Und daher lässt sich das Ergebnis nur 
ermitteln, wenn der Gesamtstromverbrauch an der 3,3V-Versorgung bekannt 
ist.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ihr seit aber schnell :) danke schonmal.

wieso ist das vom Stromverbrauch der 3,3V Versorgung abhängig?

Das wichtigste ist mir eigentlich, das die Bauteile an der 3,3V 
Versorgung nichts abbekommen. Ob der 74HC244 abraucht ist seh ich ja 
dann^^

Gruß

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nicht so ganz - der 74HC244 hat da so eine komische Schutzdiode drin
> sitzen, die mischt auch noch mit.
Und nur durch diese Dioden kanns funktionieren, denn der Spannungsteiler 
würde aus 5V gerade mal 4,9V machen --> deutlich mehr als 3,3V+0,5V

Autor: SoLaLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also so wie das da oben eigensändig steht ist das doch kompletter 
Blödsinn.
ine wirkliche Funktion bekommt das erst, wenn die benutzten 
Eingangssignale mit Beschaltung auch bekannt sind, soll heißen: was häng 
an den mit +3V3 und +5V bezeichneten Stellen dran?

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 5V kommen von einer LPT-Schnittstelle. Die 3,3V kommen von einem 
LD1085.
kann mir denn jetzt jemand sagen, ob das funktioniert? und die 
entsprechende Meinung auch begründen?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Absicht des Entwicklers könnte folgende gewesen sein:

Bei angeschlossenem LPT wird, wie bereits beschrieben, der 5V-Pegel über
R1 und die Schutzdiode des 74HC244 auf 3,3V+Diodenflussspannung
begrenzt. Ist nichts angeschlossen, sorgt R2 als Pullup für einen
definierten High-Pegel am Eingang des 74HC244.

Die 100 Ohm von R1 erscheinen mir allerdings etwas wenig, da damit bei
anliegendem 5V-Pegel immerhin 10mA fließen, die sowohl der LPT-Port als
auch die Schutzdiode verkraften müssen. Aber wahrscheinlich sind die
Bauteile zäh genug, dass sie dies nicht mit ihrem Ableben quittieren :)

Autor: SoLaLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
damit ist das immernoch Blödsinn
---> der Eingangspin vom 244 ist high, bischen mehr al high, und der 
korrespondierende Ausgangspin ist auch high.
Das einzig sinnvolle was diese Schaltung macht, ist warme Luft 
produzieren

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung mach so wirklich keinen sinn im Moment. Ausser man will 
feststellen ob der LPT eingeschaltet ist oder nicht oder vll. Daten 
übertragen. Wenn der LPT aus ist (Low) würde er den Einganspin 
runterziehen. Die Widerstände begrenzen den Strom.

Ich denke besser wäre, wenn ein Widerstand am Einganspin auf Low 
geschaltet ist und die Daten. bzw( Ein/Aus) über ein Highsignal statt 
findet.

Wäre aber trotzdem nett wenn Du erklären würdest was die Schaltung für 
einen Zweck erfüllen soll.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.