mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ebay-Betrüger - ratlos


Autor: Frankfurter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin etwas verärgert:
ich habe letzte Woche bei Ebay einen Asus EEEPC 701 ersteigert.
Diese Woche kam er. Viele Dinge fehlten (Anschlusskabel, Restauration 
CD, Tragetasche).
Das Kabel des Netzteils war kaputt und schlecht isoliert.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Das schlimmste: Bios gesperrt, Passwort unbekannt.
(So ein Netbook auseinandernehmen und CMOS Batterie abklemmen nicht so 
einfach)

Der Verkäufer war saufrech. Behauptet ständig ich hätte keine Ahnung.
Schreibt mit sehr schlechtes Deutsch, sicherliche Migrationshintergrund.

Bei meinen Recherchen stellte ich fest, dass der Verkäufer es kurz 
vorher selbst ersteigert hatte.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Siehe, da waren 2 der Fehler sehr wohl beschrieben und es ging deshalb 
billiger weg.

Ich habe meinen Verkäufer entsprechend bewertet.


Heute bekomme ich eine Aufforderung von Ebay, ich solle die negative 
Bewertung überarbeiten.
Grund: ich hätte keine PC-Ahnung und solle in einen PC-Laden gehen.

Was muss ich mir noch alles gefallen lassen?


Also, ich habe einen eeepc, den ich (noch) nicht gebrauchen kann. So 
eine Demontage ist riskant.
Polizei wird sich nicht für solche zivilrechtliche Sachen interessieren. 
Wie steht es mit Ebay? Können die ein bischen Druck auf den Betrüger mit 
Migrationshintergrund ausüben?

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frankfurter wrote:

> Das schlimmste: Bios gesperrt, Passwort unbekannt.
> (So ein Netbook auseinandernehmen und CMOS Batterie abklemmen nicht so
> einfach)

Würde ich auch nicht tun, bis die Sache geklärt ist.


> Der Verkäufer war saufrech. Behauptet ständig ich hätte keine Ahnung.
> Schreibt mit sehr schlechtes Deutsch, sicherliche Migrationshintergrund.
>

Das heißt nichts. Ich kriege auf einer mail@-Adresse täglich haufenweise 
Mails von Kindern / Jugendlichen mit sehr deutschem Namen aber ohne 
deutschen Text ;-)

> Bei meinen Recherchen stellte ich fest, dass der Verkäufer es kurz
> vorher selbst ersteigert hatte.
> http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
>
> Siehe, da waren 2 der Fehler sehr wohl beschrieben und es ging deshalb
> billiger weg.
>

Betrug. Ich würde ihm ein Einschreiben zukommen lassen mit einer Frist: 
Rückabwicklung oder Nachbesserung. Wenn er dem nicht nachkommt:

Anwalt fragen, dann Anzeige wegen Betruges.

> Ich habe meinen Verkäufer entsprechend bewertet.
>
>
> Heute bekomme ich eine Aufforderung von Ebay, ich solle die negative
> Bewertung überarbeiten.
> Grund: ich hätte keine PC-Ahnung und solle in einen PC-Laden gehen.
>
> Was muss ich mir noch alles gefallen lassen?
>
>
> Also, ich habe einen eeepc, den ich (noch) nicht gebrauchen kann. So
> eine Demontage ist riskant.

Wie schon gesagt: Bis die Sache geklärt ist, nichts dran machen. Sonst 
sagt man am Ende, dass du das Dingen kaput gemacht hast.

> Polizei wird sich nicht für solche zivilrechtliche Sachen interessieren.

Oh doch. Ich kann mir die Artikelbeschreibungen nicht ansehen; aber wenn 
das so ist, wie du geschrieben hast, ist das Betrug. Und das ist 
strafrechtlich sehr interessant.

> Wie steht es mit Ebay? Können die ein bischen Druck auf den Betrüger mit
> Migrationshintergrund ausüben?

Hat das was mit dem Migrationshintergrund zu tun?
Das solltest du IMHO komplett außen vor lassen, hat mit der Sache 
schließlich nichts zu tun. Damit verbockst du dir unter Umständen noch 
Wege, wenn man dich als Ausländerfeind darstellen kann.




Ganz ehrlich: Für mich hört sich das an wie ein 14 jähriger, der noch 
nicht weiß, was er tut.

Jetzt lasse ich mal meine Vorurteile spielen: Als wir mal Probleme mit 
Jungs und Mädels (Asylbewerbern) hatten, haben wir einfach mit ihrem 
Vater gesprochen und ihm die Sache erklärt. Danach war Ruhe.

Solltest du vielleicht auch mal probieren: Anrufen und in Ruhe die Sache 
klären.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich kannst du dich auf die Gewährleistung berufen, die hat er 
nicht ausgeschlossen (nur die [freiwillige] Garantie).

Das ist dann also der tolle verbesserte ebay Käuferschutz.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ könntest du sicher ihm auch anbieten, dir einen Teil des 
Kaufpreises zu erstatten, wenn du das Dingen behalten willst.

Frankfurter wrote:

> Heute bekomme ich eine Aufforderung von Ebay, ich solle die negative
> Bewertung überarbeiten.
> Grund: ich hätte keine PC-Ahnung und solle in einen PC-Laden gehen.

Das würde ich mir zweimal überlegen. Und weiterer Schritte von ihm auf 
alle Fälle gelassen entgegen sehen.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf wrote:
> Eigentlich kannst du dich auf die Gewährleistung berufen, die hat er
> nicht ausgeschlossen (nur die [freiwillige] Garantie).
>
> Das ist dann also der tolle verbesserte ebay Käuferschutz.

Nein. Das hat nichts mit Gewährleistung zu tun, wenn die Sache 
(mutwillig) nicht der Beschreibung entspricht.

Gewährleistung ist (AFAIK), wenn ein verdeckter Mangel während des 
Kaufes bestand. Er muss also beiden Seiten unbekanntsein.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen dem Passwort könntest du auch mal versuchen, den 1. Verkäufer 
anzuschreiben.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieferumfang:

    * ASUS EeePC 701 4G in schwarz im TOP-Zustand
    * Originalverpackung
    * Das Gerät riecht sogar noch wie neu.


Da steht nichts von einem Netzteil.

Aber TOP-Zustand und "riecht noch wie neu" ist absolut nicht angemessen.


Sein Disclaimer könnte (wie so oft) zum Eigentor werden:
> Die Angaben zu diesem Artikel wurden von mir wahrheitsgemäß nach bestem
> Wissen und Gewissen gemacht.

Autor: Frankfurter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Betrug. Ich würde ihm ein Einschreiben zukommen lassen mit einer Frist:
>Rückabwicklung oder Nachbesserung. Wenn er dem nicht nachkommt:

Aber wie komme ich an seine Adresse? Als Paketabsender war eine Adresse 
aus Berlin angegeben. Sie kann stimmen oder nicht?

>Hat das was mit dem Migrationshintergrund zu tun?

Natürlich nicht.

>Das solltest du IMHO komplett außen vor lassen, hat mit der Sache
>schließlich nichts zu tun. Damit verbockst du dir unter Umständen noch
>Wege, wenn man dich als Ausländerfeind darstellen kann.

Danke fuer den Tipp. Ich habe es ungluecklich formuliert. Da er eine 
Mail in perfekten Deutsch schrieb, ist es wohl nur ein 
Schein-Gebrochen-Deutsch.


>Solltest du vielleicht auch mal probieren: Anrufen und in Ruhe die Sache
>klären.

Im Telefonbuch ist die Nummer nicht.
In meiner letzten Mail habe ich ein Angebot gemacht: er soll mir 60EUR 
überweisen, dafür kann ich es bei Asus entsperren lassen, und die Sache 
ist gut so.
Da hat er gar nicht mehr reagiert. Vermutlich war meine negative 
Bewertung eine Kriegserklärung.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja - wenn die Sache "juristisch" wird dann wird ein spitzfindiger 
Anwalt feststellen das da ja nur "riecht wie neu" und nicht "neu" steht. 
Evtl. wird dann ein diplomierter Schnüffler ein Gutachten darüber 
ablegen ob denn das Gerät "wie neu" riecht....
Er hat nicht "neuwertig" geschrieben, und die Sache mit dem 
"TOP"-Zustand ist recht schwierig.

Aber mal ganz im Ernst: Sachlich bleiben und erst einmal abwägen was die 
Sache Dir wert ist. Das kommt auch darauf an wie viel Ressourcen du 
hättest (Rechtschutzvers. etc.).
Bleib vor allem bei der Bewertung sachlich. Schreib wirklich nur im 
neutralem Ton was geschehen ist.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frankfurter wrote:

> Was muss ich mir noch alles gefallen lassen?

Du kannst Deinen Ebay-Account schliessen, dann musst Du Dir das auch 
nicht gefallen lassen. Ich bin schon lange weg.

Ob das in den jetzigen Formen noch brauchbar fuer Dich ist, musst Du 
selbst entscheiden. Aendern wirst Du daran jedenfalls nichts.

Autor: Frankfurter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bleib vor allem bei der Bewertung sachlich. Schreib wirklich nur im
>neutralem Ton was geschehen ist.

Genau das habe ich gemacht:

Bios gesperrt, kein Passwort, für mich wertlos, da kein WinXP 
installierbar

Asus EeePC 701 4G, TOP-Zustand mit cam (Nr.250367258298)



Da ist doch alles notwendige drin?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frankfurter wrote:

> Aber wie komme ich an seine Adresse?

Seine bei ebay hinterlegten Daten muss ebay dir rausrücken, wenn du
ihnen gegenüber glaubhaft erklärst (also zur Not schriftlich mit
Einschreiben), dass du vorhast, zivilrechtliche Schritte gegen
den Verkäufer einzuleiten.

Auf strafrechtliche Relevanz (also Betrug) würde ich mich nicht
verlassen.  Die Kiste ist für dich wertlos, und sie entspricht
nicht 100%ig der Artikelbeschreibung, aber es ist ja nicht so, dass
dir da einer irgendwas komplett kaputtes als funktionierend
angedreht hätte.

Als erstes würde ich aber in der Tat versuchen, ob du ihn telefonisch
erreichen kannst (auch dafür sollte ebay eigentlich Daten haben).
Manches klärt sich am Telefon einfacher als per email.  Musst dich
entscheiden, ob dir eine Rückabwicklung lieber ist (dann werden ihm,
wenn ihr euch darüber einigt, auch die ebay-Kosten erlassen und er
kann es neu einstellen) oder ein Preisnachlass (bspw. bis zur Höhe
dessen, was er in der vorherigen Auktion selbst gezahlt hat).  Bei
der Rückabwicklung blieben dir nur noch die Versandkosten, auf denen
wirst du vermutlich sitzen bleiben (da der entsprechende Betrag für
eine sich über Jahre hin ziehende Zivilklage mit ungewissem Ausgang
lächerlich ist).

Autor: Schrotti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, ich denke, Du hast Lehrgeld bezahlt. Sicher ist das alles sehr 
ärgerlich, aber so Sachen bei eBay zu kaufen halte ich generell für 
überaus riskant.

Autor: Äksch'n (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Asus EeePC 701 4G, TOP-Zustand mit cam (Nr.250367258298)
Wieso kann ich den Artikel nicht einsehen und wieso schenkt Ebay dem 
Verkäufer mehr Glauben als dir, obwohl du augenscheinlich die bessere 
Beweiskraft hast?

Wenn du den Pc booten kannst, so kannst du ihn auch über Software 
entlocken.

Autor: Satt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann den Artikel ansehen und überlege gerade, ob ich auf diese 
Beschreibung hereingefallen wäre.
Eine negative Bewertung bei nur knapp über 100, das lächerliche 
Produktfoto...Bei populärer Elektronik sollte man extravorsichtig sein.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äksch'n wrote:

> Wenn du den Pc booten kannst, so kannst du ihn auch über Software
> entlocken.

Stimmt. Einfach mal mit einem Bios-Update probieren, wenn's so etwas 
gibt ;-)

Und für's Aufschrauben gibts im Zweifel auch Anleitungen im Netz. Da 
kannst du dann gleich einen dieser 8-GB für 10 Euro USB-Sticks mit 
reinbasteln...

Wenn du sagst: Ich will keinen Stress haben, 160 Euro Lehrgeld und 
Tschüss, würde ich wenigstens die "Problem klären"-Funktion bei eBay 
nutzen, um den Verkäufer zu ärgern. Damit der merkt, dass sich das Leute 
nicht gefallen lassen.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man schaue sich mal die Bewertung des Käufers vom 16.1. an.

"Gerät verschmutzt und Netzwerk defekt. Sonst aber sehr zufrieden."

Und: Positiv bewertet.

Es ist schlimm, meiner Freundin ist mal wegen einer !neutralen! 
Bewertung der Anwalt angedroht worden...

Autor: Frankfurter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn du den Pc booten kannst, so kannst du ihn auch über Software
>entlocken.

Wie soll das gehen? Er kann Linux problemlos booten.
Das root-Passwort war auch unbekannt, aber das konnte ich beheben :-)


Im eeepc Forum habe ich gelesen, dass ein Bios Update das boot-passwort 
verlangt.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, in der Regel kann man irgendwie an das EEPROM ran, wenn man den 
Rechner bootet und root-Rechte hat.

Es soll da so Tools geben, die das Kennwort resetten können.


Aber evtl ist es schmerfreier und risikoloser, das einfach 
aufzuschrauben.

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kontaktdaten des Verkäufers kannste über den folgenden Link bei Ebay
anfordern.
http://search.ebay.de/ws/search/AdvSearch?sofocus=...

Eine Anzeige wegen Betrugs wegen der Lapalien die fehlen werden nichts 
bringen. Damit beschäftigt sich kein Staatsanwalt.

Das Netzteil müßte allerdings dabei sein, weil das Elementar ist.
Verlange Nachbesserung (Gewährleistung) oder Kaufrücktritt.
Ein Trick: Schick ihm per Mahngericht eine Forderung der Rückerstattung.
Wenn er den nicht fristgerecht wiederspricht kannste ihm den 
Gerichtsvollzieher schicken und läßt pfänden. Die Chancen liegen
bei ca. 50% das das fruchtet.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups... wrote:

> Ein Trick: Schick ihm per Mahngericht eine Forderung der Rückerstattung.

Den Stress würde ich aber erst anfangen, wenn eine gütliche Einigung
nicht funktioniert hat.  Zwischen ein paar hin und her geschickten
emails und einem Mahnbescheid gibt es noch einige Möglichkeiten, das
Mindeste (und ohne das wird man auch vor Gericht kaum was glaubhaft
behaupten können) wäre ein Vorbringen der Forderung per Brief (ggf.
halt eingeschriebenem).

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups... wrote:

> Eine Anzeige wegen Betrugs wegen der Lapalien die fehlen werden nichts
> bringen. Damit beschäftigt sich kein Staatsanwalt.

Das stimmt, aber:

a) Er kriegt einen Brief von der Staatsanwaltschaft. Wenn er noch < 18 
ist, kriegen auch seine ELtern einen Hinweis.

Mit ein bisschen Glück geht sein Arsch dann auf Grundeis und er wird 
nächstes Mal vorsichtiger sein (oder kriegt Internetverbot)

b) Der Staatanwalt stellt fest, dass er Vorstrafen hat bzw vorher schon 
Verfahren eingestellt wurden. D.h. er wird das Verfahren jetzt nicht 
einstellen sondern durchziehen.


Auf alle Fälle hast du ihn geärget und ein wenig Genugtuung. Darum gehts 
dir ja.

Die 20 Euro für ein neues Netzteil oder die 60 Euro für den Asus Support 
ist ja eher nachrangig.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:

> a) Er kriegt einen Brief von der Staatsanwaltschaft.

Nur, wenn der auch der Meinung ist, dass die Indizien dafür reichen.
Ansonsten wird das Verfahren seitens der Staatsanwaltschaft mangels
öffentlichen Interesses eingestellt und du wirst darauf verwiesen,
dass du deinen Anspruch ggf. zivilrechtlich durchsetzen darfst.

Autor: MicroMann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Adresse des Verkäufers bekommt man IMMER mit der "Sie haben die 
Auktion " gewonnen Email.
Hast du mal versucht beim Vor-Vorbesitzer das BIOS Passwort zu erfragen?
Schließlich hast du ihn ja schon ermittelt. Vielleicht bekommst du es ja 
so raus, ohne grobes Gerät anwenden zu müssen.

Ansonsten : Anwalt hilft.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MicroMann wrote:

> Ansonsten : Anwalt hilft.

Anwälte sind auch nur Menschen und haben nicht mehr Rechte als jeder
andere.  (OK, sie dürfen gewerbliche Rechtsberatungen durchführen
und sind vorgeschriebener Rechtsbeistand in zweitinstanzlichen
Verfahren, aber das spielt ja hier nur eine untergeordnete Rolle
im Moment.)

Autor: Äksch'n (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie soll das gehen? Er kann Linux problemlos booten.
>Das root-Passwort war auch unbekannt, aber das konnte ich beheben :-)

Wenn du Zugang zu einem Debugger hast, so kann ich dir sagen wie du in 
einer halben Minute das BIOS-Passwort ausschaltest. Dazu reichen 
leidglich zwei IO-Befehle. (Ich sag's dir aber nur per Mail!)

Ansonsten hilft einfach googlen. Es gibt tatäschlich Programme die das 
erledigen.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> MicroMann wrote:
>
>> Ansonsten : Anwalt hilft.
>
> Anwälte sind auch nur Menschen und haben nicht mehr Rechte als jeder
> andere.

Klar. Aber sie wissen, was zu tun ist. Vielleicht haben sie ja noch 
Erfahrung aus anderen Fällen.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja die frage ist ob sich das lohnt mit ner Erstberatung biste schonmal 
200 bis 300 eur los.

Mit anzeigen gegen Ebay Verkeufer hab ich schon einige schlechte 
erfarungen.

Die erste wurde eingestellt weil sie wegen geringen wertes nicht ins 
laufende verfahren eingebettet werden konnte (200DM damals).

Ab da hab ich mir bei ebay nen Limit gesetzt nicht mehr als 50eur des 
kann man den wenigstens noch einigermaßen verkraften.

Und die zweite wurde eingestellt Zitat "Wegen erst vergehen kann davon 
ausgegangen werden das so was nicht wieder passiert".

Beim dritten hatte ich wiederum glück nach gestellter Anzeige ca. 3 
Monate später hab ich die wahre bekommen lag wohl schon in der Pfändung 
da war nen Fetter Pfändungsaufkleber drauf kam den auch nicht mehr vom 
Verkeufer sondern direkt vom Gerichtsvollzieher.

Aber eigentlich bringen anzeigen so rein nichts die meisten werden 
eingestellt da kann man das auch lassen schönes System hat DE da.

Naja und Zivilrechtlich lohnt des eigentlich auch nicht, die changse ist 
zwar groß zu seinen Recht zu kommen aber es entstehen kosten, und mann 
weis hinterher nicht ob der Verkäufer überhaupt Pfändungsfähig ist um da 
was durchzudrücken.

Erstaunlicherweise bei den Chinesen, Amis hab ich bis jetzt keine 
Probleme gehabt da kann man fast bedenkenlos einkaufen (es seiden man 
wil nen handy oder ipod...).

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also ich weiss nicht was er meint. Zum Bios muss man beim Asus EEEPC mit
> F2 gehen. Bei F9 macht er nichts, d.h. faehrt in Linux hoch.

Er meint das Neuinstallieren. Er hat anscheinend selber nicht 
verstanden, was du mit Bios meinst.

> Da er sich als ´ehrlich´ bezeichnet trotz Verschweigens offensichtlicher
> Mängel lässt darauf schliessen dass er Probleme mit seiner
> Selbsteinschätzung hat.

Er versteht offensichtlich so wenig deutsch, wie er auch schreibt...

Naja, ob er dann auf einer Plattform wie eBay Geschäfte macht, ist 
natürlich suboptimal.


Mach das Beste raus. Heißt in dem Fall Äksch'n zu kontaktieren, das 
Kennwort zu resetten und die Netzteilleitung (so schlimm sahs nicht 
raus) richtig zu flicken.

Oder du schraubst das Dingen doch auf und baust gleich einen 
USB-Speicher ein.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das komplette Zitieren einer privat zugesandten Mail in der Öffentlich-
keit ist nicht fein, daher habe ich deinen Artikel gelöscht.

Da ich ihn aber noch lesen konnte: da ist eine Telefonnummer drin,
bitte unterhalte dich mit ihm (auch wenn das mit seinem Deutsch
wohl nicht ganz einfach sein wird) und sieh zu, wie du dich einigen
kannst.

Edith: Karl-Heinz war schneller, scheint ja aber ansonsten meiner
Meinung zu sein.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:
> Ähhh - du hast deinen Post wohl gelöscht. Soll ich meine Zitation auch
> löschen?

Nein, lass man.  In dem Stückchen, was du zitiert hast, sehe ich keinen
Verstoß gegen das Fernmeldegeheimnis, im kompletten Zitieren der email
(ohne dass der Absender um Einverständnis gefragt worden ist) dagegen
schon.

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jörg Wunsch

Na ihr seit mir vielleicht ein paar Juristen.
Das POSTgeheimnis greift erst wenn Inhalte und Personendaten
nachvollziehbar veröffentlicht werden und dem Urheber daraus
ein Schaden entsteht oder entstehen könnte. Sonst ist das pillepalle.
Was Ihr da so alles löscht ist nur ZENSUR wie im dritten Reich, Pfui.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups... wrote:
> @ Jörg Wunsch
>
> Na ihr seit mir vielleicht ein paar Juristen.
> Das POSTgeheimnis greift erst wenn Inhalte und Personendaten
> nachvollziehbar veröffentlicht werden und dem Urheber daraus
> ein Schaden entsteht oder entstehen könnte.

Das Urheberrecht aber nicht. ;-)
Ist kein Witz, da gibts Interpretationen in die Richtung.

Ich habe den Text in den paar Minuten lesen können - der hatte 
Schöpfungshöhe! ;-)

> Sonst ist das pillepalle.
> Was Ihr da so alles löscht ist nur ZENSUR wie im dritten Reich, Pfui.

 Godwin's Law?

Na denn:
 ___   ____   ____   ____   ____   ____   ___
/  __) (__) (__) (__) (__) (__) (__  \
|_|                                          |_|
       _                    _       _        
| |    / |        __   __ (_)_ __ | |_     | |
| |    | |      | '_ \ / _ \| | '_ \| __|    | |
|_|    | |      | |_) | (_) | | | | | |_     |_|
 _     |_|      | .__/ \___/|_|_| |_|\__|     _
| |             |_|                          | |
| |                                          | |
|_|     ___           _                    |_|
 _     / ___| _   __| |_      _(_)_ _      
| |   | |  _ / _ \ / _` \ \ /\   | '_ \    | |
| |   | |_| | (_) | (_| |\ V  V /| | | | |   | |
|_|    \____|\___/ \__,_| \_/\_/ |_|_| |_|   |_|
                                             
| |__   ___   ____   ____   ____   ___   __| |
\____) (__) (__) (__) (__) (__) (____/

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sonst ist das pillepalle.
> Was Ihr da so alles löscht ist nur ZENSUR wie im dritten Reich, Pfui.

Bist aber schon sehr Alt,das du dies so genau kennst.

..ist aber keine Diskusion wert.

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bist aber schon sehr Alt,das du dies so genau kennst.

Halb so alt wie du denkst. Hab eben in der Schule aufgepaßt.

>..ist aber keine Diskusion wert.

Geb ich dir recht, Kommentar reicht.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dafür kann ich es bei Asus entsperren lassen, und die Sache
> ist gut so.

Nicht ganz. In der Regel verlangen sie auch einen Kaufnachweis und zwar 
den eines Händlers.
Das Gerät könnte unter Umständen den Eigentümer in der Vergangenheit 
nicht ganz legal gewechselt haben, bevor es seine Odyssee durch die 
verschlungenen Pfade von EBay nahm. Ich würde das Thema in jedem Fall 
der Polizei vortragen, schon um sicherzustellen, dass Du nicht mal 
irgendwann selber wegen Hehlerei der Gelackmeierte bist. Das 
Bürgertelefon bietet sich für solche Sachen als erste Anlaufadresse gut 
an.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:

> Das Urheberrecht aber nicht. ;-)
> Ist kein Witz, da gibts Interpretationen in die Richtung.

Außerdem verletzt es zumindest normale Anstandsregeln, wenn man das
nicht öffentlich geschriebene Wort eines anderen ohne sein
Einverständnis (und ohne seine Kenntnis) veröffentlicht.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Karl-heinz Strunk wrote:
>
>> Das Urheberrecht aber nicht. ;-)
>> Ist kein Witz, da gibts Interpretationen in die Richtung.
>
> Außerdem verletzt es zumindest normale Anstandsregeln, wenn man das
> nicht öffentlich geschriebene Wort eines anderen ohne sein
> Einverständnis (und ohne seine Kenntnis) veröffentlicht.

Yupp.

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Außerdem verletzt es zumindest normale Anstandsregeln, wenn man das
>nicht öffentlich geschriebene Wort eines anderen ohne sein
>Einverständnis (und ohne seine Kenntnis) veröffentlicht.

Das scheint für die Bucht nicht zu gelten.
Ich ärgere mich immer sehr wenn ich einem Verkäufer eine Frage
stelle, die auch zufriedenstellend beantwortet wird und dann meine
Kaufentscheidung begünstigt(oder auch nicht) und dann lese ich
die ganze Korrespondenz unterhalb der Artikelbeschreibung.
Finde ich einfach UNMÖGLICH. Wenn ich durch mein Wissen mir
legale Vorteile verschaffe geht das niemanden sonst etwas an.

>Außerdem verletzt es zumindest normale Anstandsregeln, wenn...

Hältst du dich für Knigge? Haste nichts besseres zu tun als
hier den Zensor zu spielen? Das geilt dich wohl auf?
Laß das bloß sein. Manche Leute mögen das überhaupt nicht.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups... wrote:

> Hältst du dich für Knigge? Haste nichts besseres zu tun als
> hier den Zensor zu spielen?

Bist du die Forenpolizei?

Lern erstmal, was Zensur überhaupt ist:
Zensur (censura) ist ein politisches Verfahren,[1] um durch.... (aus WP)


Für eine Zensur braucht es ZWINGEND z.B. einen Staat.

Glaubst du, das hier ist eine Demokratie?

Du bist hier Gast. Benimm dich gefälligst so und akzeptiere die 
Entscheidung der Personen mit Hausrecht!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups... wrote:

> Finde ich einfach UNMÖGLICH. Wenn ich durch mein Wissen mir
> legale Vorteile verschaffe geht das niemanden sonst etwas an.

Sehe ich auch so.  Deren Nachrichtensystem scheint sowas aber zu
befördern.

> Laß das bloß sein.

Wenn dir meine Arbeit als Moderator nicht gefällt, dann beschwer
dich bitte bei Andreas.  Er hat mich gebeten, den Job mit zu
erledigen, und ich erledige ihn so, dass ich denke, in seinem Sinne
zu handeln.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Karl-heinz Strunk wrote:
>
>> Das Urheberrecht aber nicht. ;-)
>> Ist kein Witz, da gibts Interpretationen in die Richtung.
>
> Außerdem verletzt es zumindest normale Anstandsregeln, wenn man das
> nicht öffentlich geschriebene Wort eines anderen ohne sein
> Einverständnis (und ohne seine Kenntnis) veröffentlicht.
E-Mails sind wie Postkarten, jede "Hand" durch die die E-mail vom Sender 
zum Empfänger geht kann diese (meistens) Lesen da die wenigsten Ihre 
Mials verschlüssseln ;)

Autor: zwei tausend millicent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja läubi, aber es macht sehrwohl einen Unterschied ob es dann jemand 
absichtlich an die große Glocke hängt (und somit seinem E-Mail-Partner 
blosstellt) oder nicht. Daran erkennt man in der Regel Deppen...

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm dir die Star Anwältin Katja Günther bekannt aus Internet und TV 
(Akte 0X).
Die kennt sich mit dem Betrügertum bestens aus.

Ob sich für dich allerdings bei geschätzten Tageseinnahmen von 20-50k 
einen Finger krumm macht weiss ich nicht.

Autor: ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bist du die Forenpolizei?
Na klar, willste verhaftet werden?
Hab ein paar hübsche Handschellen.

>Für eine Zensur braucht es ZWINGEND z.B. einen Staat.

wir wollen das mal nicht so genau nehmen.

Die Beschneidung freier Meinungsäußerung ist meines erachtens
durch Hausrecht nicht ausreichend begründet.

>Glaubst du, das hier ist eine Demokratie?

Was hat das denn damit zu tun?
Es geht hier eben um Grundrechte.

Autor: Jürgen G. (jg32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Äksch'n,
mein Verkaeufer scheint das Bios-Passwort wirklich nicht zu kennen und 
der Verkaeufer meines Verkaeufers hat sich seit 4 Tagen noch nicht 
zurueckgemeldet.

Du schreibst, Du kennst eine Moeglichkeit das Bios-Passwort zu retten.
Mit welchen Debugger? Also mit dem gdb kenne ich mich sehr gut aus, das 
ist mein Handwerkszeug. Funktioniert es damit?
Ich konnte Dich nicht direkt erreichen, hoffe du schreibst zurueck auf
  ffm1234 Bei gmx,de

Zu meinem geloeschten Beitrag mit der zitierten Mail:
M.E. ging es in dieser um den EEEPC, welcher ohnehin oeffentlich 
verkauft wurde, umrahmt mit den ueblichen Begruessungsfloskeln.
Ich denke nicht dass ich den Autor blossgestellt haette, zumindestens 
habe ich es nicht beabsichtigt.
Beim Verfassen meines Beitrags war mir nicht bewusst, dass durch den 
Link auf den Ebay-Artikel auf die Identitaet des Verkaeufers geschlossen 
werden haette koennen. (ist das korrekte Grammatik?)

Gruss

Autor: fritzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil ist bestimmt geklaut :((

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups... wrote:

> Die Beschneidung freier Meinungsäußerung ist meines erachtens
> durch Hausrecht nicht ausreichend begründet.

Dein Erachten ist hier aber nun einmal nicht maßgebend.

Wenn Du in meinem Haus Meinungen kund tust, die mir nicht gefallen, dann 
kann ich Dich vor die Tür setzen.

Ich kann Dich auch ohne Grund vor die Tür setzen.

So einfach ist das.

>>Glaubst du, das hier ist eine Demokratie?
>
> Was hat das denn damit zu tun?
> Es geht hier eben um Grundrechte.

Die sind Dir unbenommen - besorgt Dir eine Domain, spiel ein Forum auf 
und schon kannst Du der Netzgemeinde Deine Meinung mitteilen.

Chris

Autor: Jürgen G. (jg32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fritzi wrote:
> Das Teil ist bestimmt geklaut :((

Glaube ich nicht. Es war ein Geraete-Pass dabei und die Seriennummer 
stimmt  mit der SN auf dem Geraet ueberein.
Der Pass schaut nicht gefaelscht aus, auch das Schild am PC nicht.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lang ist denn der Code?
Versuch mal ein paar geläufige Eingaben.
Vielleicht ist es ganz simpel wie 0000.

Autor: Jürgen G. (jg32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Au waia.
Passwort raten kann lang dauern. Er verlangt 4 Zeichen.
Ich weiss nicht einmal, ob er nur Zahlen oder auch Buchstaben erwartet.
Im letzteren Fall (26+26+10)^4 Moeglichkeiten.
0000 ist es nicht. 1234 und 0123 auch nicht, das habe ich schon 
probiert.
asus und Asus und ASUS sind's auch nicht.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stomversorgung und Acku abklemmen,

CMOS-Batterie raus, und kurzschließen. (gelegentlich gibt es auch einen 
Biosresetjumper)

Stromversorgung drann und anschalten (ohne CMOS-Batterie)

wiederausschalten

CMOS-Batterie und Acku Stromversorgung wieder drann

neustarten.

So habe ich noch jedes Bios resetten könnenn (allerdings noch nicht bei 
Asus probiert)

Autor: Jürgen G. (jg32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Desktop PC wuerde ich das auch so machen.
Wenn es eine Software-Methode gibt, dann erspare ich mir das Zerlegen.
Bei
http://www.overclockers.at/articles/eeepc/page_3
gibt es eine Anleitung zum Zerlegung und zum Lokalisieren der CMOS 
Batterie.

Aber - wie schon gesagt - ich favorisiere die Software-Methode.
Äksch'n weiss ja eine Methode.

Autor: Jürgen G. (jg32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Tool "cmospwd" hat es geklappt (CMOS resetten, Bios-Passwort 
loeschen).
http://www.cgsecurity.org/wiki/CmosPwd

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.