mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ubuntu 8.10 unter VMWare Fusion 2 mit VMWare-Tools


Autor: virtual1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat irendjemand Ubuntu 8.10 unter VMWare Fusion 2.0.1 mit den 
VMWare-Tools zum laufen bekommen? Bei läut nur der Drag und Drop von 
dateien zwichen dem Host und Gast nicht.

Ich hab schon so einiges ausprobiert und ewig gegoogelt ... aber bis 
jetzt hab ich es nicht hinbekommen.

Hoffe jemand kann mir helfen, bin schon am verzweifeln.

Gruß

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daten kannst du auch über Netzwerk-Shares zwischen den Maschinen hin und 
her schieben.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne jetzt Fusion nicht.

Aber Hast du als Host Windows laufen?

Wie bitte soll überhaupt Drag and Drop funktionieren? Ich meine, damit 
das ginge sind sehr tiefe Eingriffe in die Windowmanager bzw. den 
X-Server nötig.

Autor: virtual1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also als host habe ich "Mac OSX 10.5.6" und als guest "Ubuntu 8.10" die 
Installation der VMware-Tools hat auch geklappt, nur kann ich nicht 
einfach eine Datei von host nach gast und umgekehrt per "drag&dop" 
kopieren.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:
> Ich kenne jetzt Fusion nicht.
>
> Aber Hast du als Host Windows laufen?
>
> Wie bitte soll überhaupt Drag and Drop funktionieren? Ich meine, damit
> das ginge sind sehr tiefe Eingriffe in die Windowmanager bzw. den
> X-Server nötig.

Die Workstation kann das, ob Fusion es auch kann, weiß ich nicht. Der 
Server kann es definitiv nicht.

PS.: Zumindest unter Windows und Ubuntu als Host.

Autor: virtual1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Ich hab es auch mit debian 4.0 und da FUNKTIONIERT das)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde, es ist vielleicht nicht super bequem, aber kein Beinbruch, 
wenns nicht geht. Ich kann mit dem Server sehr gut ohne leben...

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Karl-heinz Strunk wrote:


>> Wie bitte soll überhaupt Drag and Drop funktionieren? Ich meine, damit
>> das ginge sind sehr tiefe Eingriffe in die Windowmanager bzw. den
>> X-Server nötig.
>
> Die Workstation kann das, ob Fusion es auch kann, weiß ich nicht. Der
> Server kann es definitiv nicht.
>

Krass. Also mit einfach Sachen (Texte und so) wusste ich das. Aber bei 
Dateien - Wahnsinn.

Da war Gehirnschmalz für nötig.

Ist da vielleicht eine neue KDE-Version / GNOME-Version eingeführt 
worden?

Ich meine, der Nautilus wurde bei Ubuntu durch einen anderen Filemanager 
eingetauscht.

Autor: virtual1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm...

hängt das vielleicht mit irgend einer Configuration unter Ubuntu 
zusammen oder geht das mit den Versionen generell nicht?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:
> Krass. Also mit einfach Sachen (Texte und so) wusste ich das. Aber bei
> Dateien - Wahnsinn.

Na ja, ich finde es liegt nahe, derartige Funktionalität in die Treiber 
auf  Host und Guest einzubauen, wenn sie erwünscht ist.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja gut - aber stell dir mal den Aufwand vor:

Es ist ja nicht so, dass wenn ich unter System A eine 5 GB große Datei 
'Ausschneide', diese komplett in den Speicher übertragen wird, es liegt 
dort dann lediglich ein Verweis.

Wenn ich diese Datei jetzt auf dem Guest einfügen will, über irgendeinen 
Kanal das Dingen eingefügt werden.

Im Normalfall nimmt der sich beim Einfügen den Verweis und das wird zur 
Kerneloperation.

Klappt aber hier nicht, da Host und Guest ja nicht zwingend auf die 
gleichen Dateisystem zugreifen können....

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemessen an dem, was eine VM sonst noch so veranstaltet, ist der Aufwand 
wirklich nicht übermäßig.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finds erstaunlich.

Bei Windows <-> Windows mag sichs in Grenzen halten, aber Linux ist ja 
gerade in der Desktoplandschaft nicht wirklich homogen...

Autor: virtual1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da hab ich ein Lösungsansatz gefunden...

http://communities.vmware.com/message/1113864#1113864

aber das Problem ist nicht komplett beseitigt.

Autor: virtual1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da stehts offiziell,

http://www.vmware.com/support/fusion2/doc/releasen...

ubuntu 8.10 läuft da noch nicht sauber.

hab jetzt 8.04.2 LTS geburnt  -> 
http://www.vmware.com/download/fusion/drivers_tools.html

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.